Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#565296
Hallo Michael
du musst das Scharnier mindesten dunkelrot anwärmen und ein paar Schläge seitlich, erst dann mit den Splinttreiber rausschlgen, ggf nochmal nachwärmen. Wenn du den Kopf mt der Grippzange fassen kannst eventuell den Bolzen versuchen zu drehen.
Andere Möglichkeit, Mutter Gewinde ausbohren und als Zentrierhilfe über den Bolzen und den beidseiting bis hinter das Scharnier wegbohren.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#565300
Hallo Michael,

das ist so natürlich schon eine ganz andere Sache - ich war nämlich verwundert.

Aber da ist es dann wohl wie Helmut es beschrieben hat, der Griesheimer Schlüssel hilft.

Falls man keinen Brenner hat, könnte vielleicht noch probieren, dass wie so eine Rohrverschraubung zwischen zwei Hämmern zu Dängeln und gleichzeitg mit Rostlöser zu bearbeiten. Vielleicht bewegt sich dann was, eventuell auch bei mehrfachem Wiederholen auf dauer. Aber ich denke Helmuts Methoden sind da schneller und erfolgsgarantierter.


Viel Spaß beim Ausbauen!
Sebastian
#565613
Hallo zusammen,

anbei ein kleines Update!
Ich habe die Schleifarbeiten beendet und den Anhänger fast fertig lackiert. Die Dreifach-Farbe (Rostumwandler, Grundierung und Decklack) hat das Ganze natürlich sehr vereinfacht, da ich nach einem bzw. an exponierten Stellen nach zwei Durchgängen fertig war. Das Arbeiten mit einer Schaumstoffrolle kommt dem Spritzen schon relativ nahe....

Die Kipperzett-Profile sind jetzt angekommen, so dass es am Wochenende ans Schweißen geht, leider lässt das bestellte Holz für die Pritsche auf sich warten, derzeit kann kein Liefertermin benannt werden....
IMG_20221102_171223.jpg
IMG_20221102_171223.jpg (130.22 KiB) 734 mal betrachtet
IMG_20221102_165104.jpg
IMG_20221102_165104.jpg (175.53 KiB) 734 mal betrachtet
IMG_20221102_165048.jpg
IMG_20221102_165048.jpg (266.71 KiB) 734 mal betrachtet
Schöne Grüße
Michael
#565791
Hallo zusammen,

heute im Nebel die letzten Lackierarbeiten erledigt. Soweit ist der Anhänger jetzt wieder aufgebaut.
Als Nächstes müssen die Profile angeschweißt werden, da bin ich aber auf Hilfe angewiesen.
IMG_20221111_140738.jpg
IMG_20221111_140738.jpg (259.01 KiB) 572 mal betrachtet
IMG-20221111-WA0006.jpeg
IMG-20221111-WA0006.jpeg (285.11 KiB) 572 mal betrachtet
Die Felgen lasse ich erst im Frühjahr sandstrahlen, damit mache ich mir jetzt zum Winter hin keinen Streß mehr.
IMG-20221111-WA0008.jpeg
IMG-20221111-WA0008.jpeg (308.03 KiB) 572 mal betrachtet
Das Holz für die Bordwände ist immer noch nicht da, so dass ich wenigstens die U-Profile vorbereite.

So langsam wird es auch mit dem Wetter problematischer, da ich im Freien arbeiten muss...in der Garage steht ja der Unimog :)
Schöne Grüße
Michael
#565961
Hallo Klaus,

die Bordwände werde ich alle grundieren und mit dem gleichen Grünton lackieren, wie den Rahmen.
Der Holzpritschenboden wird mit Holzschutzlasur gestrichen und ansonsten in der Naturfarbe gelassen.

Den Bremszylinder hatte ich geöffnet, gereinigt, neu gefettet und abgedichtet.
IMG_20221110_161726.jpg
IMG_20221110_161726.jpg (235.02 KiB) 323 mal betrachtet

Die Bremsen habe ich nicht geöffnet, sondern nur in dem Fall, dass ich beim TÜV Probleme haben sollte.

Die Radlager habe ich nicht bearbeitet.

Schöne Grüße
Michael
#566114
Helmut Schmitz hat geschrieben: 19.10.2022, 20:04 Hallo Michael
du musst das Scharnier mindesten dunkelrot anwärmen und ein paar Schläge seitlich, erst dann mit den Splinttreiber rausschlgen, ggf nochmal nachwärmen. Wenn du den Kopf mt der Grippzange fassen kannst eventuell den Bolzen versuchen zu drehen.
Andere Möglichkeit, Mutter Gewinde ausbohren und als Zentrierhilfe über den Bolzen und den beidseiting bis hinter das Scharnier wegbohren.
Hallo Helmut,
danke für den Hinweis, mit viel Wärme und etwas roher Gewalt hat es geklappt!
IMG-20221121-WA0014.jpg
IMG-20221121-WA0014.jpg (202.61 KiB) 228 mal betrachtet
Schöne Grüße
Michael
#566123
Hallo Michael
m.h.mueller hat geschrieben: 17.10.2022, 21:03 In diesem Zusammenhang habe ich eine Frage an Euch. Kann mir jemand sagen, für was dieses angeschweißte Teil gedacht ist?
auf die Frage zur Anfang. Die Anordnung ist schlecht zu erkennen. Da könnte die Niederhaltefeder für den Kipper sein.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#566126
Hallo Michael,
auf dem einen Bild ist ein Einleiter-Anhängerbremsventil zu sehen, dass schon fertig verbaut ist. Ich denke, damit wirst Du den Anhänger nicht mehr zugelassen bekommen, es sei denn, der Anhänger ist aktuell noch zugelassen. Bei Neuzulassung ist zwingend eine 2Leiter- Anhängerbremse notwendig.
Ansonsten sehr schönes Ergebnis.
Gruß aus Hamburg
Thomas
m.h.mueller liked this
#566164
Hallo Thomas,

ich glaube eine Anmeldung ist möglich.

§41 Abs. 17 Stvzo

(17) Beim Mitführen von Anhängern mit Druckluftbremsanlage müssen die Vorratsbehälter des Anhängers auch während der Betätigung der Betriebsbremsanlage nachgefüllt werden können (Zweileitungsbremsanlage mit Steuerung durch Druckanstieg), wenn die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit mehr als 25 km/h beträgt.
m.h.mueller liked this
Gruß Axel

Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur, ab sofort, auf der Rückseite dieses Beitrages!
Fahrzeugbrief Feuerwehrfahrzeuge

Hallo Zusammen ich möchte das Thema noch mal […]

Spezifizier mal "Kupplung treten&quot[…]

Hallo, noch eine Datei. Glogger demontiert von […]

Hallo liebe Mogfachleute, mein Scheibenwischer am[…]