Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Wir freuen uns auf konstruktive Kritik, Fragen und Anregungen.
#566551
Hallo liebe Community-Mitglieder

Aus gegeben Anlass stellen ich mir und auch andere neue und alte Mitglieder sich die Frage, für was und wehn ist die Community und was möchte sie nicht sein.

In der Präambel zur Community steht:
Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln – vom U 2010 über den U 411/U 421 über den U 404 und U 406 bis zu den aktuelle Mogs wie U 5000.
Wird die heutige UCOM iesem einfachen Satz gerecht?
Was verstehen wir unter den Begriffen "Meinungsaustausch" und "Fachsimpeln"

Ich stelle mir darunter eine Art "Onlinestammtisch" vor. Wir treffen uns in einem Gemeinsamen Raum wie in einer Gaststätte oder einem Vereinsheim und wir verhalten uns so, als ob wir eben nicht nur virtuell diesen Raum betreten.
Wir sind offen für neue Gäste, empfangen diese freundlich aber wir erwarten von ihnen auch die gleiche Offenheit und Respekt. Meinungsaustausch und Fachsimpeln - für mich sind das bidirektionale Begriffe. Jeder gibt etwas und jeder nimmt etwas. Natürlich gibt es hier eine riesige Bandbreite unterschiedlicher Menschen mit sehr unterschiedlichen Kenntnissen Stärken und Fähigkeiten.

Das jemand etwas nicht weis ist ja keine Schwäche, dafür darf er ja gerne Fragen. Auch dieses Fragen gehört irgendwie zum Fachsimpeln. Aber wie müssen die Erwartungen sein?

Wenn ich in einen Raum mit Gleichgesinnten aber unbekannten Leute trete, sage ich "Hallo" und stelle mich vor. Auch erkläre ich mein Problem so genau wie möglich, nach möglichkeit habe ich gerade in der heutigen hoch medialen Zeit zunächst versucht mich zu dem Problem zu belesen um auch wirklich die richtigen Fragen zu stellen. Und was erwarte ich? Genau genommen nichts, vielleicht ist gerade niemand in dem Raum der das Problem kennt und eine vernünftige Antwort weiß. Bekomme ich aber eine Antwort bedanke ich mich natürlich und wenn dadurch das Problem gelöst wird teile ich dies beim nächsten Treffen mit, vorallem meinem Helfer.

Ist diese, meine Ansicht völlig falsch?
Wollen wir mit UCOM herunter auf das kurz angebundene Facebook oder Twitter Niveau, bei dem eine Frage aufpoppt, irgendjemand seinen mehr oder wenigen Kommentar dazu abgibt und weg ist die Frage, verschwunden im undurchdringlichen Datendschungel.

Wie seht Ihr das, was erwartet Ihr von Der UCOM.
Für eine gut funktionierende Gemeinschaft sind Eure Kommentare zu dieser Frage von alten Hasen wie von Neulingen dringend erwünscht.
Los geht es:
mhame, AnalogoN, Terrafreak and 6 others liked this
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#566573
Hallo Jürgen,
Du sprichst mir aus dem Herzen und ich bin persönlich voll und ganz hinter Dir.
Ich selbst bin mit 67 Jahren auch noch vom alten Schlag, wo Höflichkeit, Respekt und Dankbarkeit noch was zählten.
Die heutige Jugend ist halt etwas anders, aber wenn ich etwas will, muss ich mich entsprechend verhalten. Ganz nach dem Motto: wie man in den Wald hineinschreit, kommts zurück.
Ich habe den Vorgang von Beginn an mitgelesen und war selbst erschrocken, wie schnell so was ausarten kann.
Daher danke ich Dir, dass Du das Thema von der Seite aufgreifst.
___________________________

Gruss aus dem SchwabenLändle

Werner
#566577
Hallo Jürgen,

hab den Anstoß für diesen Thread auch mitbekommen. Mit mittlerweile schon schockierenden 33 gehör ich zwar nicht mehr zu den ganz Jungen aber sicher auch nicht zu den „Alten“ und nachdem ich mich erst seit wenigen Jahren mit dem Unimog befasse sicher auch nicht zu den Veteranen hier im Forum.

Je nach aktueller Baustelle habe ich mich aber schon in einigen Foren bewegt, die Thematisch zum Teil überhaupt nichts miteinander zu tun hatten. Eine Umgangsform wie sie hier üblich ist, habe ich aber in keinem einzigen davon erlebt. Das liegt mit Sicherheit daran, dass hier der überwiegende Teil des Wissens bei der älteren Generation liegt. Demnach kann einem das, von einem anderen Forum kommen, schon ein wenig überraschen. Daher kann ich die Anfangsschwierigkeiten mancher Neuzugänge schon verstehen. Die Sturheit die aber mitunter entsteht wieder nicht..

Ich kann sowohl deine erste Antwort wie auch die von Markus gut verstehen, wenn ich auch persönlich den freundlicheren weg bevorzugen würde, um potentielle neue Mitglieder nicht gleich wieder zu verscheuchen. Andererseits ist es mit Sicherheit ermüdend, dieselben Punkte immer und immer wieder wiederholen zu müssen.
Was sicher auch ein großer Punkt ist, ist das wie hier im speziellen das Thema Unimog für einige die hier kurze Fragen stellen weil der „Gebrauchsgegenstand“ grad nicht funktioniert nicht denselben Stellenwert genießt wie bei der Handvoll Mitglieder von denen man hier quasi Ständig neue Beiträge sieht.

Das einseitige nehmen das du Ansprichst ist aber leider nicht nur hier im Forum, sondern vor allem im realen Leben immer mehr die Norm und ich bin mir nicht sicher, wie man diesem Problem Herr werden kann. Man sieht ja sogar immer wieder, dass das vorgefertigte Gerüst im Verkaufsthread ignoriert wird, obwohl es einem eh schon fast die ganze Arbeit abnehmen würde. Generell ist die Eigeninitiative, sich mit Problemen erstmal zu befassen leider in allen Bereichen ein großes Problem. Wobei es in den meisten Fällen oft leicht wäre sich die Lösung selbst zu erarbeiten und mit dem Wissen besser an neue Probleme herangehen zu können.

Einen Lösungsansatz habe ich nicht, mit deinen Erwartungen und Vorstellungen an das Forum stehst du aber nicht allein!

Lg
Joe
Unimog 406 BJ.66 - Umbautagebuch
Eicher EM200S BJ.66
O&K RH6 BJ. ~70
Bobcat 753
#566597
Hallo Jürgen,

die von Dir initiierte Diskussion begrüße ich sehr. Und deshalb möchte ich mich auch - aber nur - kurz daran beteiligen.

Wir alle müssen feststellen: Das Leben im Allgemeinen und die Kommunikation auf den verschiedenen Plattformen wird immer oberflächlicher und kurzfristiger. In der Darstellung zählt der Augenblick mehr als das, was mal war, was wirklich wesentlich ist oder was der/die Einzelne für die Zukunft geplant hat.

Diese Tendenz können wir nicht aufhalten. Vielleicht in Teilbereichen ein wenig verzögern, wenn wir mit "gutem Beispiel" vorangehen.

In meinen persönlichen Vergleichen mit anderen Foren als der Unimog-Community schneidet letzteres immer noch sehr gut ab. Andere Foren mögen dieselben Netiquette-Regeln haben. Sie werden aber überwiegend nicht eingehalten. Kein Hallo, kein Gruß zum Abschied und keine Namensnennung. Die Regeln lassen sich einfach nicht mehr durchsetzen. (Wie viele >Verkehrsteilnehmende< (grrr) halten sich beispielsweise noch an Stoppschilder???)

"Geiz ist geil", SMS, Facebook und Whatsapp ... haben die Blickwinkel verengt und es kann nur jede(r) für sich selbst versuchen diesem Trend zu entkommen.

Bastian Sick hatte es schon 2004 auf den Punkt gebracht - und hat er auch nicht mehr aufhalten können: Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod! Und die letzten Zuckungen von dem zweiten Fall (des zweiten Falles) erleben wir gerade.

Nichts für ungut.
RainerausRhedeems liked this
Liebe Grüße

Christoph (schreibt hier nicht mehr)

https://youtu.be/aDXokacl6Cc Bilder einer Werkstatt
https://youtu.be/dxRgsTAtpCs - Feinmechanische Arbeiten auf einer alten Drehmaschine
https://youtu.be/NkdJCcsWyds - Kombipresser mit neuer Zahnradpumpe

optimog@gmx.de
#566601
Hallo,

also grundsätzlich muss man ja schon sagen, dass das Forum hier noch sehr harmlos ist. Man findet hier wenig Themen die in gegenseitiges Beleidigen ausarten oder dieser blinde Markenhasse a la wir sind das Nutella Forum und wenn einer SZ-Schnitten mag und dann auch noch was hier im Forum posten will, dann wollen wir nichts mit ihm zutun haben.
Aber genau so sind ja doch sehr viele Foren. Da verstehe ich durchaus das Konzept auf seine Netiquette beharren zu wollen, wenn man das durchsetzt siebt man ja doch schon irgendwie nach oben genannten Kriterien aus. Einer der bereit ist seinen Namen unter etwas zu setzen, legt wahrscheinlich dann auch mehr Wert darauf, was vor seinem Namen steht. All das natürlich mal ganz abgesehen von dem Aspekt, dass es einfach auch dem Ganzen ein anderes Feeling gibt, wenn man Leute ansprechen kann. Ich verstehe natürlich aber auch den Aspekt gerne anonym bleiben zu wollen. Aber anderseits, wer hindert Klaus daran sich hier Giesela zu nenen?
Dazu muss ich dann jetzt sagen: Wenn ich z.B. jetzt Probleme mit meinem Bootsmotor habe und über Googlen hier im Forum lande und direkt einen Artikel schreibe, mag ich vielleicht von der Netiquette gelesen habe, aber das tu ich halt auch in vielen anderen Foren. Jetzt liegt es aber an die zu entscheiden, ist das hier ein Forum wie jedes andere, wo das nicht ernst genommen wird und man besser anonym bleibt, oder wird es hier halt tatsächlich gerne gesehen. Natürlich würde ein Blick in andere Beiträge helfen, aber Menschen.
Dazu bleibt zu sagen, die Meisten sind ja dann doch einsichtig, wenn sie drauf hingewiesen werden. D.h. wohl das gerade dieser leicht zu überprüfende Punkt der Netiquette vielleicht den Neulingen nicht genug ins Gesicht springt. Vielleicht ist da weniger mehr, die anderen Regeln irgendwie zurück stellen und das noch offensichtlicher zu machen.
Das automatische Erkennen eines Realnamens am Beitrag ist natürlich schon schwererer (finde mal ne Datenbank mit allen existierenden Namen) und naja. Aber vielleicht kann man da mal eine Art Pop Up oder nächstes Fenster probieren, was kommt wenn der neue Nutzer auf Absenden bei seinem ersten Beitrag drückt. Das muss dann absolut offensichtlich nochmal "in your Face" sagen, dass unter den Beitrag ein Name gehört. Das dann nochmal bestätigen und dann wieder auf einem Bearbeitungsfenster für die Nachricht landen, das direkt auf das Ende gescrollt ist und erst dann kann man veröffentlichen. Das muss ja nur beim ersten Beitrag sein.

Zu dem Thema passend war ich vor kurzem in einem anderem Forum unterwegs und bevor man da einen neuen Beitrag starten/absenden konnte, kam man erst auf eine Seite, die einem Beiträge mit ähnlichen Überschriften/Themen aufgelistet hat. Vielleicht clickt sich da auch der ein und andere durch und findet eine Lösung.

Damit käme ich direkt zu dem nächsten Themenbereich: Dem Zurückgeben. Für diesen einmaligen Besucher ist es natürlich schwer was zurück zu geben. Auch da ist der Bootsmotor natürlich wieder ein gutes Beispiel. Wo soll da das Interesse kommen nach dem Abschluss seiner Frage nochmal regelmäßig wieder zu kehren? Der Unimog hilft ihm nichts und er kann dem Unimogler wahrscheinlich nicht helfen.
Natürlich sind hier auch viele, die eigentlich nur stille Leser sind. Dazu kann ich vielleicht mal meine Einstellung gegenüber dem Beantworten von Themen sagen. Ich bin ja nun mal vergleichsweise Jung was so das alter hier im Forum an geht und auch mit meiner Unimogreise noch ziemlich am Anfang, auch sonst, fehlt dann die Erfahrung, da fehlen dann die Jahre um vieles schon gesehen zu haben. Also lese ich dann die Themen, kann oft nichts damit anfangen, habe keine Ahnung, ist halt so, aber ja nicht schlimm. Bei anderen Themen habe ich dann vielleicht eine Idee oder bin mir vielleicht aber auch relativ sicher. Dennoch warte ich dann manchmal gerne, ob nicht irgendwer mit "mehr Autorität" zeitnah antwortet, weil ich mir dann sicher sein kann, dass die Antwort Qualität hat und wahrscheinlich richtig ist. Wenn ich da jetzt meine Vermutung oder Halbwissen raushaue, muss ich das ja auch immer noch irgendwie klar machen, dass es nur das ist und das ist auch immer komisch. Da denke ich mir aber immer, dass es halt schwer für einen neuen, bzw einen der nicht weiß, wer ich bin, was ich kann, was ich weiß, wie gut ich bin, einzuschätzen wie qualifiziert und richtig meine Antwort ist. Bei z.B. den Stammgästen hier, kann ich mir denken, die habe evtl. meine Vorstellung gelesen oder kennen meine Beiträge und denken sich ihren Part, selbst wenn es nur ist "ach der labert doch eh wieder Müll", aber damit ist in dem Moment ja meine Aussage wieder "ungefährlich". Das kann einer dem ich unbekannt bin aber nicht. Den will ich dann nicht aus Glatteis führen, bzw. ne Antwort geben die sich evtl mit was anderem Wiederspricht, was dann Richtig ist, aber der deshalb vorher ne Stunde was falsches probiert. Da ist für mich irgendwie doch schon so ein Zwiespalt manchmal und dann ist "Lass die alten Hasen mal machen" halt nicht nur die einfachste, sondern auch in meinen Augen eine akzeptable Lösung.


Damit käme ich dann zu meinem Senf zum nächsten Punkt bezüglich der generellen Sprachkultur hier im Forum, oder in Christophs Version "Geiz ist geil" - in der Hinsicht zu letzterem: Hallo, hier ist die Generation, die die Welt schon nicht anders kennt, als als die Analoge Erweiterung zum Internet. Aber das an sich tut ja eigentlich auch wieder kaum zur Sache, aber naja.
So also ich sehe es ganz klar genauso, dass man versuchen sollte sich möglichst klar auszudrücken, wenn man eine Frage stellt o.ä.. Dann sollte ich auch einfach auf die Idee kommen zu sagen, welchen Mog ich habe oder so. Das ist ja nicht einmal Höflichkeit, sondern ja nur Eigennutz, weil umso schneller bekomme ich eine umso bessere Antwort.
Auch bei technischen Themen ist dann vielleicht ein gewisses Sprachjargon angebracht. ebenfalls, wenn ich mich, mein Fahrzeug, mein Projekt oder andere Machenschaften beschreiben möchte. Dann einfach schon um der Sache die da niedergeschrieben wird gerecht zu werden.
Auf der anderen Seite sehe ich bei andern Themen oder Antworten auf manche Dinge auch alles wieder Salopper. Da darfs dann für mich auch gerne mehr die gesprochene Sprache sein, was lockerer, was angenehmer. Das gibt dem ganzen halt einen anderen Flair dann, der auch für sich wieder was hat. Wir sind ja nicht an der Uni, sondern in 'nem Schrauberforum.
Das kann natürlich auch wieder in ein anderes Extrema abdriften. Wie Christoph angedeutet hat, von wegen Facebook und co. Kurze Nachrichten, die nur Inhalt übermitteln und quasi keine "Sprache" oder zweite Ebene (Man denke hier mal an Schulz von Thun (?), Gesprächsquadrat, etc.). Da ist halt nur der Inhalt zweck des Inhaltes und die Worte sind nicht da um dem ganzen als Worte was beizufügen. Kurz, knapp, weniger ist mehr, bzw muss einfach reichen ist dann die Devise. Das führe ich auch eigentlich auch nur gerade an, weil ich zu dem Punkt kommen will: Vielleicht ist es gut, dass das Forum keine App hat. Am Pc sitzen zu müssen hat auch gewisse Vorteile dann.



In dem Sinne: Beste Grüße
Sebastian

PS: Ich bilde hier vielleicht auch gerade wieder ein Extrema: langer Text, der wahrscheinlich nochmal gut umgeschrieben werden könnte, strukturierter sein könnte und dann den Inhalt prägnanter darstellt. Aber ganz ehrlich, wenn ich mir das dann jetzt doch das 3. und 4. mal durchlesen muss und daran basteln gehe, dann weiß ich nicht ob ich überhaupt anfange den Text zu schreiben. Da kann man jetzt nochmal eine ganz neue Ebene aufmachen.
#566605
Hallo,

ich denke nicht, dass es mehr Regeln oder weitere Automatismen benötigt. Jeder der sich hier anmeldet, kann die Regeln verstehen. Wenn er sie nicht versteht, dann wird er die Technik des Unimogs auch nicht verstehen. Es kommt viel mehr darauf an, wie wir mit einem solchen Verhalten umgehen. Wie nett gemeinte Hinweise aufgenommen werden, konnten wir in der Vergangenheit sehen. Von Einsicht bis Ignoranz war alles dabei. Leider vergaßen immer die Ignoranten, wer wen um Hilfe bittet.

Und egal, was man aus anderen Foren gewohnt ist, hier finde ich Jürgens Gedankenspiel mit dem virtuellen Stammtisch sehr treffend und dass sollte das Vorbild sein.

Ein wichtiger Aspekt ist die Erwartungshaltung. Nur weil jemand mit irgendwem ein Hobby teilt, heißt das nicht automatisch, dass auch all sein Wissen und seine Dokumente geteilt werden müssen.

Klar habe ich Verständnis, wenn jemand einen Rat benötigt, und fortan hier sich nicht mehr beteiligt. Allerdings kann ich nicht akzeptieren, dass er hier wie ein Komet einschlägt. Respekt und Höflichkeit sind wichtiger als Namen.

Wir alle wollen unsere Fahrzeuge am "laufen" halten und sind früher oder später auch mal auf Hilfe angewiesen. Diese kann man aber nur erwarten, wenn man sich entsprechend verhält. Bitten darf man um alles, fordern sollte man nichts. Und es bleibt jedem überlassen, wo er gibt und wo nicht. Und das sollte ohne Abwertung akzeptiert werden.

Keiner sollte sich davor fürchten, etwas falsches zu schreiben, solange es nicht absichtlich geschieht. Die Moderatoren sind bemüht, alles in die richtigen Bahen zu lenken. Und wer hat noch nie geirrt? Bei sichereitsrelevanten Themen sollte allerdings mit entsprechender Umsicht geantwortet werden.

Was ich wahrnehme ist, dass immer weniger "Helfende" immer mehr "Ratsuchenden" gegenüber stehen. Dabei gibt es hier viele Mitleser, die in den vielen Jahren genug Wissen angelesen haben, um hier mit zur Seite springen zu können. Man sollte nicht nur angemeldet sein, um Bilder betrachten zu können.

Das Forum wird sich dahin entwickelen, wo es die Mitgleider gewären lassen. Es liegt an uns allen, auch mal gewisse Dreistigkeiten mit Missachung zu sanktionieren.

Auf meine vielen Fragen zur Zukunft und Entwicklung dieses Forums habe ich oft die Antwort erhalten, "du kannst das nicht aufalten". Das mag sein. Ich muss es aber nicht unterstützen.

Ich bin gerne bereit Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten. Aber wenn keine Auseiandersetzung mit dem Problem stattgefunden hat, die Recherche zu Thema gänzlich übersprungen wurde und die Fragestellung lustlos hingeschludert wurde, darf von mir keiner erwraten, dass ich denjenigen an der Hand führe.

Gruß
Markus
Gruß
Markus

:arrow: ...der in diesem Forum nicht mehr aktiv ist... :!:
#566614
Hallo,

hier noch ein wilkürlich ausgewähltes Beispiel, welches mich nicht mehr motiviert zu antworten:

bremsanlage-u-411-t103290.html

Es geht hier nicht um Personen oder persönliches, sondern nur um die Verdeutlichung der Sachlage anhand eines Beispiels :!:

Einen schweren Anhänger ohne funktionierende Anhängerbremsanlage zu pilotieren ist kein Spaß. Und die Bremsanlage fällt in den Bereich "sensible Fahrzeugtechnik". Dennoch wurde das Thema hier mittlerweile von allen Seiten betrachtet und die Suche führt zu brauchbaren Ergebnissen. Wer darüber hinaus das Thema ernsthaft angehen will, hat mindesten ein WHB und eine ETL, sowie BA passend zum Fahrzeug. Dort gibt es weitere Herstellerinformationen. Letztlich gibt es dann noch SA Stücklisten, die sogar alle Bauteile enthalten.
Wer sich nicht hier zum Thema informieren möchte findet bei Wabco (Westinghouse Air Brake Company) auch noch eine Druckschrift mit Hinweisen zum Thema. Eine internetaffine Person wird hier viel elektronisch finden, aber auch die Papierliebhaber bleiben nicht ohne Ergebnis.

Und wie wird der Einstieg in das Thema gewählt?

Edit: Der Hinweis wurde hier mit Verständnis aufgenommen, was schon mal ein guter Anfang ist. Allerdings haben wir zu viele andere Beispiele ohne "Happy End".
Gruß
Markus

:arrow: ...der in diesem Forum nicht mehr aktiv ist... :!:
#566629
Hallo zusammen,

Auslöser für diese interessante Unterhaltung ist vermutlich dieser Thread: db-om-636-t103267.html

Schade, aber eigentlich seit ein paar Jahren normal.
Ein neuer Interessierter stellt eine Frage und wird sofort "Dank vorgeschobener Netikette" niedergemetzelt :cry:
Warum antworten manche so negativ auf diese Beiträge? Entweder ignorieren oder so nett, wie es Jürgen gelungen ist eine qualifizierte Antwort geben.
Aber nein, da muß unbedingt der Knüppel ausgepackt werden! Das ist sowas von lachhaft!

Ich persönlich finde diese Umgangsweise mit "Neuen" nicht gut. Jeder fängt einmal an und macht erste Erfahrungen!

Weshalb ich hier bin ... das kann ich mittlerweile sehr klar definieren:
Der Grund sind die Menschen, die mit mir mein Hobby teilen. Egal ob sie technisch begabt oder eher in andere Richtungen qualifiziert sind.

Ich versuche zu helfen, ohne wenn und aber. Falls ich es nicht möchte, schweige ich :!:

Liebe Grüße
Micha
lumo9 liked this
#566648
Hallo Mogler,

Jürgen spricht mir aus der Seele, so sollte es sein und unbedingt bleiben!!!
Es wird immer Leute geben die eine Frage haben und dann nie wieder auftauchen, das ist ja nicht schlimm, die Frage kann ja durchaus auch für Stammgäste nützlich oder von Interesse sein.

Ich halte es für sinnvoll an den hier gepflegten Grundregeln des Umgangs fest zu halten, wenn sich jemand damit nicht anfreunden kann, bitte dann ist es eben so, er wird ja nicht gezwungen hier zu sein.

Der häufigste Punkt der immer wieder für unschöne Unterhaltungen sorgt ist doch dass keine Grusformel und kein Abschiedsgruß mit Name angefügt wird. Das dies für viele hier nervig ist kann ich verstehen, dass der ein oder andere sich mittlerweile genervt zu unschönen Hinweisen hinreisen lässt ist verständlich.
Wäre es denkbar diese unumstößliche Grundregel bei der Anmeldung kurz und knapp aber unmissverständlich so zu Platzieren dass kein Neuer daran vorbei kommt und es eventuell sogar bestätigen muss.
Sollte einer alle Hinweise dazu Ignorieren könnte er ja auch gelöscht und gesperrt werden.

Gruß Robert
#566697
mhame hat geschrieben: 08.12.2022, 16:42 Hallo Micha,
du kommst doch aus dem Dienstleistungsbereich. Wenn du ein Geschäft anbahnen möchtest, nutzt du dann Dreistigkeit und Ignoranz als Türöffner?
Hallo Markus,

ich kann Dienste leisten und versuche immer mit meinem Gegenüber die beste Situation zu finden.

Wenn der Dienstleister einen Quertreiber trifft, wird erstmal die Kunst der weisen Wortwahl angewandt.

Aber leider: :cry:
Hier sitzen Forenwächter, die ständig darauf warten ihre Gefühle oder Interpretationen raushauen zu können?
Ich finde dieses Verhalten für die U-Com und für alle Mogler nicht förderlich. Jeder Neue "könnte" für uns wertvoll sein und alle bereichern.

Auch wenn ich zwischen den Zeilen lese sind dort erhebliche Meinungsunterschiede zu finden. Früher war scheinbar alles langweilig und weniger technisch orientiert. Aber jetzt ist alles prima und super informativ.

Liebe Grüße
Micha
#566806
Hallo Markus,

ich verstehe Deinen erneuten Ärger. Aber nur weil einer jetzt eine Behauptung ohne Begründung aufstellt und meint es besser zu wissen. Ist es das Wert Dass Du Dich deswegen so ärgerst. Du stehst Doch eigentlich dadrüber. Und selbst wenn es die Dinger irgendwo noch gibt ist das vielleicht jetzt noch so, wie es morgen aussieht wissen wir nicht.
Dein Anliegen war und ist immer möglichst viel Wissen zu erhalten und weiter zu geben. Und das rechne ich Dir hoch an und fände es schade wenn Du Dich jetzt hier verabschiedest.
Ich hatte dieses Thema extra gestartet weil ich befürchte, dass so nach und nach sich die Wissensträger und aktiven Forumsmitglieder zurück ziehen werden. Und ich habe schon den Eindruck aus den bisherigen Beiträgen, dass den meisten schon die klassisch höffliche Form am Herzen liegt.
Lass uns dahin wieder zurück kommen und lass die, die anderer Meinung halt Ihr Ding machen, An den Beiträgen musst Du Dich ja nicht beteiligen.
Ich wünsche Dir und Deiner Familei noch eine schönen ruhigen 3.Adventsabend aber denk noch mal in Ruhe nach und lass die blöden Kommentare etwas sacken.
kleinesMonster liked this
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
Türschloss Unimog 406 RECHTS ?

Hallo Sebastian, Du hast gerade parallel zu meine[…]

Hallo Ulli, an dem hinteren Getriebedeckel sind 2[…]

TdV - U404.1

Guten Morgen an alle Mitleser, Guten Morgen Alex,[…]

Moin, Biete 4 Stk. Michelin XM47 Agrar-Räder[…]