Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#566665
Kurze Ergänzung zu dem Achshalter:

Bei den neueren Achsen von Fahrzeugen, die einen geänderten Puffer als Achsanschlag am Rahmen haben, wird das Bremsrohr seitlich als "U" um den Puffer an der Achse geführt. Im Bereich der Steges des "U" ist eine Halteklammer angeschweißt. Genau in diesem Bereich umgreift bei dem kurzen Achsrohr die Schelle das Rohr. Die Halteklammer stört, es gibt aber aufgrund der Kürze der Rohres beim 411er keine ander Position für die Schelle. Wie Mercedes das gelöst hat, ist unbekannt. Ggf. muss un die Halbschale der Schelle eine Aussparung eingebracht oder der Halter für die Reparatur entfernt werden. Wird der Halter entfernt muss er für den sicheren Betrieb wieder angebracht werden. Andernfalls besteht Gefahr, dass das Bremsrohr beim Einfedern zusammengedrückt wird.
Dateianhänge:
d.jpg
d.jpg (989.68 KiB) 70 mal betrachtet
c.jpg
c.jpg (1.1 MiB) 70 mal betrachtet
b.jpg
b.jpg (945.29 KiB) 70 mal betrachtet
Zuletzt geändert von mhame am 13.12.2022, 16:04, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Markus

:arrow: ...der in diesem Forum nicht mehr aktiv ist... :!:
#566667
Hier noch ein paar Helfer als Eigenkonstruktion. Es gibt zwar Hinweise im WHB aber keine Sonderwerkzeuge oder Zeichnungen zur Eigenfertigung.

1) Druckstück um das große (Zahn)Rad samt großem Rollenlager aus dem Gehäuse und dem Rillenkugellager zu treiben. Das Rillenkugelllager muss zur Seite des Achsschenkel angenommen werden (also entgegengesetzt zu dem großen Zahnrad).

2) Auszieher für die alten RWD mit Stützring aus Stahl zusammen mit einer Kukko Gegenstütze 22-3
Dateianhänge:
Druckstück.jpg
Druckstück.jpg (328.71 KiB) 166 mal betrachtet
IMG_20221129_193013.jpg
IMG_20221129_193013.jpg (944.37 KiB) 166 mal betrachtet
IMG_20221129_192919.jpg
IMG_20221129_192919.jpg (773.92 KiB) 166 mal betrachtet
Gruß
Markus

:arrow: ...der in diesem Forum nicht mehr aktiv ist... :!:
#566682
und hier noch die Aufnahme für die Drehmaschine um die Verschleißscheibe abzuziehen. Ja, man würde hier über der großen Absatz spannen und nicht über die Zentralbohrung, aber zum Abziehen mit Stein, Schleifpapier etc, reicht die Zentralbohrung.
Dateianhänge:
IMG_20221209_123023.jpg
IMG_20221209_123023.jpg (500.4 KiB) 143 mal betrachtet
IMG_20221209_123010.jpg
IMG_20221209_123010.jpg (430.57 KiB) 143 mal betrachtet
IMG_20221209_122949.jpg
IMG_20221209_122949.jpg (502.98 KiB) 143 mal betrachtet
Gruß
Markus

:arrow: ...der in diesem Forum nicht mehr aktiv ist... :!:
Türschloss Unimog 406 RECHTS ?

Hallo Sebastian, Du hast gerade parallel zu meine[…]

Hallo Ulli, an dem hinteren Getriebedeckel sind 2[…]

TdV - U404.1

Guten Morgen an alle Mitleser, Guten Morgen Alex,[…]

Moin, Biete 4 Stk. Michelin XM47 Agrar-Räder[…]