Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#567813
Hallo, wer weiß wie die Batterie beim U 65 befestigt wird.
Den Originalen Batteriekasten konnte ich wieder instandsetzen. Es ist der Frühe Kasten der auch am 411 vebaut worden ist.
Im Forum habe ich nur dieses gefunden was mir aber keinen Sinn macht.
Bild
Es geht um die Position 102.
So sieht der Kasten vorm Sandstrahlen aus:
Bild
Gruß aus dem Oberbergischen
Uwe
#567818
Hallo Uwe,
Im 2010-411er Batteriekasten ist keine separate Batteriebefestigung vorgesehen.
Zumindest nicht bei den frühen Baujahren.
Kann sein das es für spätere Baujahre so etwas gab, Wie im 406 EPC von Helmut aufgezeigt.

Eine Befestigung mit abgewinkelten Blechstreifen o.Ä. sollte aber machbar sein.



Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#567875
So, da muß ich meine letzte Aussage, das es für die kleinen Mog keine separate Batteriebefestigung gegeben hat, schon wieder revidieren:

batterie-befestigung-411-401-2010-t9633 ... r&start=15


Man kann hier alles finden
Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#567879
Hallo,

bei meinem U65 hatte ich es am Anfang,während ich noch viele andere Dinge zu reparieren hatte, so gelöst dass ich den Batteriekasten mit normalen Antirutschmatten ausgekleidet habe da die Kontakte der Batterie mir sonst gefährlich nahe an die Rückwand des Kastens gekommen wären und die Batterie dann einfach mit 2 Kanthölzern eingeklemmt wurde.(Siehe Bild).

Inzwischen habe ich (identisch wie auch bei meinem 411) eine Größere Batterie welche ziemlich genau der Größe des Batteriekastens entspricht eingebaut, die bleibt perfekt an Ort und Stelle auch wenn sie nicht extra befestigt ist.Auch habe ich den Deckel des Batteriekastens wieder ordentlich fixiert.
Wenn ich das nächste mal beim Mog bin kann ich bei Bedarf gerne ein Foto davon machen.
Der 411 steht bei mir Zuhause, den 406 darf ich bei meinem AG kostenfrei unterstellen und am WE auch die dortige Werkstatt nutzen. :D
Dateianhänge:
20220918_123058.jpg
20220918_123058.jpg (2.13 MiB) 690 mal betrachtet
Mit Freundlichen Grüßen Chris

Aktuell

411.110 Bj 59 in Erstbesitz :D
406.120 am 12.04.22 gekauft ,inzwischen fahrbereit mit frischem Tüv
#567886
Inzwischen habe ich (identisch wie auch bei meinem 411) eine Größere Batterie welche ziemlich genau der Größe des Batteriekastens entspricht eingebaut, die bleibt perfekt an Ort und Stelle auch wenn sie nicht extra befestigt ist.Auch habe ich den Deckel des Batteriekastens wieder ordentlich fixiert.
Hallo Chris,
Welche Batterie (wieviel AH)hat du verbaut?
Gruß aus dem Oberbergischen Uwe
#567912
Hallo Uwe,

war gestern beim Zahnarzt , hab ich nicht so gut weggesteckt, daher erst heute die Antwort.

im 411 ist seit 2016 eine Varta Black Promotive mit 140 Ah und 760 A verbaut,
im 406 ist irgendeine NoName von einem Rest und Sonderpostenmarkt mit ebenfalls 140 Ah und 760 A verbaut.

Ich hab mal in meinen Bildern ein Fota gefunden wo man es etwas sehen kann beim 411 (Werkstatt ist die meines Ag,war in der Neujahrswoche)

Ich komme aber heute Nachmittag noch bei meinem 406 vorbei , dann mach ich noch ein Foto von der Einbaulage,in der Garage vom 411 ist es etwas zu eng um vernünftige Bilder machen zu können.
Dateianhänge:
DSC_0038.png
DSC_0038.png (4.43 MiB) 512 mal betrachtet
Mit Freundlichen Grüßen Chris

Aktuell

411.110 Bj 59 in Erstbesitz :D
406.120 am 12.04.22 gekauft ,inzwischen fahrbereit mit frischem Tüv
#567916
Hallo,

war in der Mittagspause mal in der Werkstatt beim 406,da sieht der Einbau so aus.
Die batteri bleibt so an Ort und stelle und der Zugang zu den Polen zum Laden oder Starthilfe geben erfolgt über den Gelben Stecker bzw. dem aus Resten gebasteltem Adapter.

Das Rote Kabel mit Einstecksicherung ist für die (nur im Winter unter der Ladefläche montierte) China Luftheizung die meine Kabine warm hält :) .
Dateianhänge:
DSC_0199.JPG
DSC_0199.JPG (679.46 KiB) 473 mal betrachtet
DSC_0197.JPG
DSC_0197.JPG (501.63 KiB) 473 mal betrachtet
Mit Freundlichen Grüßen Chris

Aktuell

411.110 Bj 59 in Erstbesitz :D
406.120 am 12.04.22 gekauft ,inzwischen fahrbereit mit frischem Tüv
#567925
Hallo, vor einigen Jahren habe ich mich auch mit einer neuen Batterie für den U403 beschäftigt. Alle vorgeschlagenen Batterien von den verschiedenen Herstellern haben die Pole links.Vorher war eine Batterie mit Polen links und rechts verbaut, mit den Polen auf einer Seite geht die Montage aber eindeutig besser. Hier exemplarisch was Varta für den U66 vorschlägt. (Kapazität etwas groß, ne Nummer kleiner würde es wahrscheinlich auch tun, ich fahre momentan mit 120Ah)
Bildschirmfoto 2023-01-27 um 19.12.04.png
Bildschirmfoto 2023-01-27 um 19.12.04.png (169.74 KiB) 416 mal betrachtet
Gruß Peter
#567935
Hallo bei meinem 403 habe diese Lösung gwählt.
Anlasser 24 V Umschalter aus einem DÜDO und 2X45 AH Batterien. Mit einem Batteriekasten von der Bundeswehr.
Durch den halben Anlasserstrom springt der OM 314 auch bei kalten Temperaturen gut an.
Ist leider nicht original.
Bild

Gruß aus dem Oberbergischen Uwe
Zuletzt geändert von Uwe am 28.01.2023, 13:28, insgesamt 1-mal geändert.
Motor M180

Hallo Lars, Immer eine Sache nach der anderen unte[…]

Suche Idee zu Seilwinde

Ich werde bei meinem Mog eine 24V Seilwinde direkt[…]

Hallo Detlef ...ob jetzt 1650 oder oder. Lt. Wiki[…]

Hallo, hier ein Ausschnitt eines Werksfotos, welc[…]