Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#575027
Hallo zusammen,

als ich vor einem Vierteljahr meinen U1300L exBW gekauft habe sagte mir der Verkäufer, ein Unternehmen, das den Unimog als fahrbare Schweißmaschine verwendet hat, hätte die Gänge 1 und 2 gesperrt.
Der Schalthebel ließ sich gar nicht in die ganz linke Gasse bewegen.
Da ich (vorerst) nicht ins Gelände fahren wollte war das erst einmal kein Hinderungsgrund für mich. Ich vermutete eine Schweißnase o.ä. an der Schaltung, um die ich mich später kümmern würde.

Am Samstag habe ich sämtliche Gestänge und Komponenten der Schaltung (äußerlich) eingeschmiert und ein wenig daran gewackelt und siehe da: die Gänge 1 und 2 ließen sich wie von Zauberhand einlegen, die Freude war groß.
Nachdem ich heute eine längere Fahrt nach einen Ölwechsel vorgenommen habe, ließen sie sich die Gänge 1+2 wieder nicht einlegen.
Noch zwei Hinweise:
Ich vermute nicht, dass es in diesem Zusammenhang relevant ist, aber die Schaltgassenanzeige ist komplett dunkel.
Von den insgesamt vier U1300L, die ich bislang fahren durfte, hat mein eigener das am wenigsten präzise Getriebe wie ich finde.

Hat eventuell jemand eine Idee, was das für ein Phänomen sein könnte?

Ich freue mich auf Antworten,

Sven
#575031
Hallo Sven,
hat dies Unternehmen, von dem Du den mog erworben hast, gesagt, dass sie selbst die Gänge gesperrt haben oder haben sie gesagt "die Gänge sind gesperrt" eher im Sinne eines Mangels. Wenn sie die Gänge bewußt gesperrt haben, sollten sie Dir sagen können wie dies gemacht wurde. Allerdings erschließt sich mir noch nicht der Grund warum diese Gänge gesperrt worden sein sollen.
Dies würde ich bei dem Unternehmen noch einmal höfflich hinterfragen.
#575032
Hallo Sven
Es gibt zwei mögliche Ursachen. Ein Kreuzgelenk in der Schaltwelle ist ausgeschlagen oder die beiden Teile der Schaltwelle haben sich im Klemmstück gegeneiander verdreht - oder beides.
Wie du schreibst, deiner wäre der unpräziseste gehe ich von zuviel Spiel in den Gelenken aus.
Falsch eingestellte Schaltwellen sind bei den UG3/x-Getrieben öfters zu finden.

Hallo nEdmund das ist ein allgemeines Community-Th[…]

Hallo Mit einem starken Staubsauber absaugen und […]

411 Einspritzpumpe Oelfüllung

Hallo Helmut, danke für Deine Hilfe. Sorry, […]

Hallo Andreas, bisschen zu weit um mal schnell...[…]