Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#575909
Hallo ,
an meinem -Unimog 401 kommt während der Fahrt öl aus dem Entlüftungsrohr Vorderachse raus.
Was ist hier defekt ?
Welche Ersatzteile benötige ich?
Nächstes Thema ist- nach längerer Fahrt wird die Hinterradbremse langsam fest ?
Beim losfahren ist die Bremse frei. Dies habe ich geprüft

Vielen Dank

Wolfgang
#575910
Hallo Wolfgang

Bevor du hier fragst vielleicht zuerst einmal unter den Unimog liegen und schauen...
Vermutlich hast du zu viel Oel im Differenzial der Vorderachse und dieses wird aus der Entlüftung gedrückt. Das Oel wird im Getriebe fehlen und durch den Filzdocht in die Vorderachse wandern... Kontrollier einmal an beiden Orten die Oelstände.

Gruss Norbert
#575911
Hallo Wolfgang,

eine festgehende Bremse deutet stark auf zu gequollene Bremsschläuche hin.
Hast Du eine Betriebsanleitung, Werkstatthandbuch und Ersatzteilliste zu Deinem Mog?
#575912
Hallo Wolfgang, und Alle,

Die festgehende Bremse >kann auch< durch zu stramm eingestellte Bremsbacken warm und festgehen.
Die Bremsschläuche (Gummi) sind natürlich auch ein möglicher Fehlerpunkt.
Und das Getriebeöl vom Getriebe in die Vordeachse wandern durch verschlissenen Wedi im Abgangsflansch.
Der Filzdocht im Gelenkwellenflansch versorgt das Kreuzgelenk und dürfte viel mehr Wiederstand leisten als der verschlissene Wedi. Da würde ich sogar davon ausgehen das er sich im Laufe der Zeit sogar zusetzt durch Abrieb im Getriebeöl.

Oder liege ich falsch?

Gruß
Jochen
#575914
Hallo Jochen,

es ist immer ein Zusammenspiel verschiedener Punkte, das meiste läßt sich durch regelmäßige richtige Wartung vermeiden.
Wenn sich die Bremsen durch zu eng eingestellte Bremsbacken erwärmen und sich dadurch die Bremsflüssigkeit ausdehnt sollte sie bei nicht betätigter Bremse in den Ausgleichsbehälter zurück drücken. Das festgehen der Bremse beruht nun auf beiden Fehlerursachen Erwärmung und durch Zugehen der Schläuche eine Dämpfung des Rücklaufs. Es ist beides zu kontrollieren.
Der Filzdocht zersetzt sich im Laufe der Zeit. Dies habe ich bei meinem 411 erlebt, Der Wedi kann natürlich auch undicht sein, bei mir war es aber tatsächlich nur der fast völlig fehlende Filzdocht.
#575934
norbi99 hat geschrieben: 08.06.2024, 21:50 Hallo Wolfgang

Bevor du hier fragst vielleicht zuerst einmal unter den Unimog liegen und schauen...
Vermutlich hast du zu viel Oel im Differenzial der Vorderachse und dieses wird aus der Entlüftung gedrückt. Das Oel wird im Getriebe fehlen und durch den Filzdocht in die Vorderachse wandern... Kontrollier einmal an beiden Orten die Oelstände.

Gruss Norbert
Hallo Norbert ,

habe es geprüft- das stimmt im Getriebe habe ich zuwenig Öl. Habe vor paar Monaten hier nachgefüllt.
Somit hast du vermutlich recht das Öl läuft in die Vorderachse.

Gruss Wolfgang
#575935
Jürgen-Fahlbusch hat geschrieben: 08.06.2024, 23:47 Hallo Wolfgang,

eine festgehende Bremse deutet stark auf zu gequollene Bremsschläuche hin.
Hast Du eine Betriebsanleitung, Werkstatthandbuch und Ersatzteilliste zu Deinem Mog?
Hallo Jürgen ,

die komplette Bremsanlage mit allem- wurde vor ca. 7 Jahren erneuert- gekauft bei mogworld .
Kann es sein dass jetzt schon die Bremsleitungen aufgeqollen sind ?
Auch der Hauptbremszylinder wurde erneuert.

Gruss Wolfgang
#575936
Jürgen-Fahlbusch hat geschrieben: 09.06.2024, 09:06 Hallo Jochen,

es ist immer ein Zusammenspiel verschiedener Punkte, das meiste läßt sich durch regelmäßige richtige Wartung vermeiden.
Wenn sich die Bremsen durch zu eng eingestellte Bremsbacken erwärmen und sich dadurch die Bremsflüssigkeit ausdehnt sollte sie bei nicht betätigter Bremse in den Ausgleichsbehälter zurück drücken. Das festgehen der Bremse beruht nun auf beiden Fehlerursachen Erwärmung und durch Zugehen der Schläuche eine Dämpfung des Rücklaufs. Es ist beides zu kontrollieren.
Der Filzdocht zersetzt sich im Laufe der Zeit. Dies habe ich bei meinem 411 erlebt, Der Wedi kann natürlich auch undicht sein, bei mir war es aber tatsächlich nur der fast völlig fehlende Filzdocht.
Hallo Jürgen ,
welche Ersatzteile benötige ich um das Problem- Öl läuft in die Vorderachse zu beheben?

Gruss wolfgang
#575942
Hallo Wolfgang

Das Zuquellen von Bremsschläuchen ist ein langsamer Prozess, bevor sie ganz zuquellen wird zunächst ja nur derQuerschnitt verringert. Dies merkt man meißt nicht. Wie lange es dauert kann ich nicht sagen und auch nicht prüfen.

Welche Ersatzteeile für die Vorderachse benötigt werden ist vom Schaden abhängig, auch dass läßt sich erst nach zerlegen und prüfen sagen. Im einfachsten Fall nur der Filzdocht. Vielleicht aber auch der Wellendichtring und wenn es ganz schlimm kommt auch die Abtriebswelle
Schneideisen liked this
#575948
Wolfgang401 hat geschrieben: 10.06.2024, 21:39 Hallo Jürgen ,

die komplette Bremsanlage mit allem- wurde vor ca. 7 Jahren erneuert- gekauft bei mogworld .
Kann es sein dass jetzt schon die Bremsleitungen aufgeqollen sind ?
Auch der Hauptbremszylinder wurde erneuert.

Gruss Wolfgang
Hallo Wolfgang,
das kann schon sein wenn Mineralöl in den Bremskreislauf kommt. Da reichen schon kleinste Mengen aus. Mineralöl lässt den in den Bremsen als Dichtung verwendeten EPDM-Gummi aufquellen. Und die Gummischläuche sind eben auch aus EPDM.
Gruß Peter
Wo bekommt man diese Sitzbezüge

Hallo ich hebe meine Isri-Sitze neu beziehen lasse[…]

https://youtu.be/KJCQERETGhM?si=4AckJY27f--JaN5g

Hallo Jürgen, vielen Dank für deine schn[…]

Hallo Hans, der Fachbegriff ist Drahteinlage.