Probleme mit der Ablastung beim U421

Führerschein, rote Kennzeichen, 07-Kennzeichen, Oldtimerzulassung, uvm.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon Unimog7595 » 09.08.2014, 19:26

Hallo liebe Unimog-Community!

Ich benötige dringend eure Hilfe. :) Mit der Suchfunktion habe ich kein ähnliches Problem gefunden.
Ich möchte gerne meinen Unimog U421.140 auf 3,5 Tonnen zGm ablasten.

Der Unimog hat ein Leergewicht von 2850 kg und eine zulässige Gesamtmasse von 4200 kg.

Nun war ich bei der DEKRA und dort wurde mir gesagt, dass eine Ablastung nicht möglich sei, da das neue zulässige Gesamtgewicht mindestens 125% vom Leergewicht betragen muss.
Somit wäre das bei 2850 kg Leergewicht ein zulässiges Gesamtgewicht von 3562,5 kg (also zu viel ;) ).

Nun habe ich aber schon mehrere Themen gefunden, in denen berichtet wurde, dass sie ihren 421er mit 2850 kg Leergewicht auf 3,5 Tonnen zGG abgelastet haben.
Warum sollte das also in meinem Fall nicht klappen?!

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen!

Viele Grüße,

Jan
Benutzeravatar
Unimog7595
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2014, 19:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.140




Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon 421markus » 09.08.2014, 20:00

Hallo Jan,
Ist das eine neue Reglung, denn ich konnte meinen 421iger bei der Dekra problemlos auf 3,5t ablasten!

Gruß Markus
Benutzeravatar
421markus
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 9
Registriert: 20.12.2011, 20:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421124

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon Unimog7595 » 09.08.2014, 20:15

Hallo Markus!

Welches Leergewicht hat deiner denn?
Benutzeravatar
Unimog7595
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2014, 19:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.140

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon 421michimog » 09.08.2014, 22:00

Unimog7595 hat geschrieben:.
Nun war ich bei der DEKRA und dort wurde mir gesagt, dass eine Ablastung nicht möglich sei, da das neue zulässige Gesamtgewicht mindestens 125% vom Leergewicht betragen muss.



Hallo Jan, das höre ich zum ersten Mal,

es gibt Freigabebescheinigungen von DB des Inhalts, daß die Ablastung auf 3,5to keinerlei Umbauten erfordert.

Wer kann Dich denn zwingen, überhaupt eine Nutzlast haben zu müssen. Du kannst doch jederzeit mit dem leeren Auto überall hinfahren.
Gruss aus dem Bergischen, Michael

Ein Unimog ist eine riesige Ansammlung von Higgs-Boson-Teilchen denn sonst müßte er fliegen.

Das einzige, was beim Unimog billig ist, ist ein gesparter Ölwechsel- aber der kann teuer werden.

U 421.122
Porsche Junior
Benutzeravatar
421michimog
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1605
Registriert: 10.03.2011, 10:12
Has thanked: 2 times
Been thanked: 19 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon 421michimog » 09.08.2014, 22:01

Unimog7595 hat geschrieben:.
Nun war ich bei der DEKRA und dort wurde mir gesagt, dass eine Ablastung nicht möglich sei, da das neue zulässige Gesamtgewicht mindestens 125% vom Leergewicht betragen muss.



Hallo Jan, das höre ich zum ersten Mal,

es gibt Freigabebescheinigungen von DB des Inhalts, daß die Ablastung auf 3,5to keinerlei Umbauten erfordert.

Wer kann Dich denn zwingen, überhaupt eine Nutzlast haben zu müssen. Du kannst doch jederzeit mit dem leeren Auto überall hinfahren.
Gruss aus dem Bergischen, Michael

Ein Unimog ist eine riesige Ansammlung von Higgs-Boson-Teilchen denn sonst müßte er fliegen.

Das einzige, was beim Unimog billig ist, ist ein gesparter Ölwechsel- aber der kann teuer werden.

U 421.122
Porsche Junior
Benutzeravatar
421michimog
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1605
Registriert: 10.03.2011, 10:12
Has thanked: 2 times
Been thanked: 19 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon Unimog7595 » 10.08.2014, 08:18

Hallo!

Weißt du zufällig, wo man diese Freigabebescheinigungen herbekommt?

Viele Grüße, Jan
Benutzeravatar
Unimog7595
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2014, 19:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.140

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon 421michimog » 10.08.2014, 08:54

Hallo Jan,


bei der Daimler AG in 76742 Wörth, Anfrage nach Unbedenklichkeitsbescheinigung zur Ablastung auf 3,5to zGG für das Fahrzeug 421 1.........
Gruss aus dem Bergischen, Michael

Ein Unimog ist eine riesige Ansammlung von Higgs-Boson-Teilchen denn sonst müßte er fliegen.

Das einzige, was beim Unimog billig ist, ist ein gesparter Ölwechsel- aber der kann teuer werden.

U 421.122
Porsche Junior
Benutzeravatar
421michimog
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1605
Registriert: 10.03.2011, 10:12
Has thanked: 2 times
Been thanked: 19 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon Michl76 » 11.08.2014, 12:25

Hallo,

bau doch alles ab was du (gerade) nicht brauchst. Meiner hat beim TÜV (Dekra meinte, eine Ablastung kann/darf nur der TÜV machen) genau 2500kg gewogen. Da war das dann kein Problem.

Also - Bordwände weg, Tank leer, Kabine ausräumen, .... dann sollte es doch klappen

Michl
Benutzeravatar
Michl76
Member
Member
 
Beiträge: 194
Registriert: 05.07.2006, 21:36
Wohnort: Würzburg
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon Unimog7595 » 11.08.2014, 15:58

Hallo!

Statt zur DEKRA zu fahren, war ich heute beim TÜV.

Ich habe dem Prüfer mein Anliegen vorgetragen und er hat ohne Mucken meinen 421er trotz des Leergewichts von 2850 kg auf 3,5 to. abgelastet.
Auch das Wiegen hat er nicht für nötig gehalten, einzig und allein meinte er, dass bei 3,5 to. andere Geräuschgrenzen gelten.

EDIT: Mir ist noch eine Frage aufgekommen:
Da meiner Meinung nach die Eintragung nicht rechtens ist (125% etc.), und ich nur Klasse BE habe, habe ich etwas zu befürchten (z.B. Fahren ohne Fahrerlaubnis), obwohl 3500 kg im Fahrzeugschein stehen?

Viele Grüße,

Jan
Benutzeravatar
Unimog7595
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2014, 19:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.140

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon kinzigsegler » 11.08.2014, 19:51

Hallo Jan,

Du musst natürlich schleunigst mit dem Gutachten vom TÜV zur Zulassungsstelle und die 3500 Kg eintragen lassen, sonst ist es tatsächlich fahren ohne Fahrerlaubnis, wenn Du mit Deinem 421 unterwegs bist.
Aber warum die Eintragung jetzt nicht rechtens sein soll leuchtet mir nicht ein.
Ist Dein 421 als LKW oder Zugmaschine klassifiziert?
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7036
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 153 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon festus » 11.08.2014, 21:15

Hallo Jan,
wenn dir jemand so etwas sagt!

Nun war ich bei der DEKRA und dort wurde mir gesagt, dass eine Ablastung nicht möglich sei, da das neue zulässige Gesamtgewicht mindestens 125% vom Leergewicht betragen muss.


Dann muss deine Frage lauten! Auf welche Verordnung oder Gesetzestext berufen sie sich? Dann ist jemand verpflichtet dir diese nachlesbar zu nennen. Somit hat man einen Fakt über den man reden kann. So wie jetzt ist es nur bla...bla... vom Prüfer. Und deswegen einfach wo anderst hingehen. :spitze
Du hast die Ablastung lass sie eintragen und vergiss die Dekra.. :mrgreen:

Aber an die Experten! Kann es sein, das bei einer Zugmaschine ein Verhältnis zwischen Leistung und oder Gewicht , Zugkraft Umsetzung besteht, bestand?

Nein Jan, du hast jetzt deine Ablastung.. nur noch eintragen..:lol: :lol:
LG Festus

Unterschätze nie die Dummheit, sie greift dich immer und überall an !! ;)
Benutzeravatar
festus
Member
Member
 
Beiträge: 466
Bilder: 14
Registriert: 15.02.2011, 13:04
Wohnort: nähe Mannheim
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404/S

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon Unimog7595 » 11.08.2014, 21:43

Der 421er ist als Zugmaschine klassifiziert.
Diese Regelung mit den 125% habe ich von dem DEKRA-Prüfer und als ich dann mal nachgeforscht habe, bin ich auf diese Pdf-Datei gestoßen:

http://www.gtue-linnich.de/docs/ake_19_3.pdf

Dort ist es auf Seite 40 zu finden. Deswegen war ich halt irritiert.

Kann es sein, dass diese Arbeitsanweisung nicht für Zugmaschinen gilt?

Viele Grüße, Jan
Benutzeravatar
Unimog7595
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2014, 19:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.140

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon 421michimog » 12.08.2014, 05:05

Hallo Jan,



die von Dir zitierte Quelle ist keine Vorschrift sondern dort steht...... sollte 125% betragen... .

Der FAHRZEUGHERSTELLER sagt eindeutig, daß die Ablastung ohne Umbauten zulässig ist. Die Ablastung ist also rechtens, Du mußt jetzt nur noch die Papiere korrigieren lassen.
Gruss aus dem Bergischen, Michael

Ein Unimog ist eine riesige Ansammlung von Higgs-Boson-Teilchen denn sonst müßte er fliegen.

Das einzige, was beim Unimog billig ist, ist ein gesparter Ölwechsel- aber der kann teuer werden.

U 421.122
Porsche Junior
Benutzeravatar
421michimog
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1605
Registriert: 10.03.2011, 10:12
Has thanked: 2 times
Been thanked: 19 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon Unimog7595 » 13.08.2014, 12:02

Ich bedanke mich nochmals bei allen, die mir geholfen haben! :wink:

Nachdem sich das Straßenverkehrsamt erstmal quer gestellt hatte, hat es heute nun endlich geklappt mit den neuen Papieren! :party

Viele Grüße,

Jan
Benutzeravatar
Unimog7595
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 6
Registriert: 09.08.2014, 19:13
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421.140

Re: Probleme mit der Ablastung beim U421

Beitragvon festus » 13.08.2014, 21:26

Hallo Jan,
super freut mich, das du es geschafft hast. Und danke für den Link. Das werde ich mir mal mit etwas Ruhe und Zeit durchlesen.
Ich werde es in diesem Leben nicht mehr verstehen! Warum man in einer Dienstleistung nicht helfend zur Seite stehen kann.... Immer erst mal aufzählen warum nicht.. :roll:

Klasse finde ich Seite 41. Beispiel Ablastungen: bei unterschreiten der Gewichtsgrenzen, z.B. ändern der Sicherheitsgurte.. :mrgreen: oder so... :mauer

Ansonsten :trink
LG Festus

Unterschätze nie die Dummheit, sie greift dich immer und überall an !! ;)
Benutzeravatar
festus
Member
Member
 
Beiträge: 466
Bilder: 14
Registriert: 15.02.2011, 13:04
Wohnort: nähe Mannheim
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404/S

Nächste

Zurück zu Versicherung, Zulassung & Kennzeichen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste