Radbremszylinder 406, 38,1mm statt 35mm

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Radbremszylinder 406, 38,1mm statt 35mm

Beitragvon uwe-morgenstern » 21.05.2019, 23:06

Hallo Leute,

Ich bin grad über meine Bremsen her, ist ein Unimog 406, Baujahr 12/72.
Laut Fahrgestellnummer hat der vorn 38,1mm Radbremszylinder drin, solche habe ich auch bestellt.
Heute habe ich die alten ausgebaut.....da sind welche mit 35mm verbaut.
Kann das sein dass mal andere rein gekommen sind?
Kann ich die 38,1mm verbauen, passt und funktioniert das?
Hinten sind welche mit 22mm drin, da war alles i.O.

Gruß Uwe
Benutzeravatar
uwe-morgenstern
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.04.2018, 23:27
Wohnort: 01774 Klingenberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406




Re: Radbremszylinder 406, 38,1mm statt 35mm

Beitragvon kinzigsegler » 22.05.2019, 08:30

Hallo Uwe,

ich bin ja nun kein 406 Spezialist, da melden sich vielleicht die richtigen (Helmut S / Michael W) noch.
Generell aber kann natürlich bei einem Fahrzeug von 1972 in den letzten 47 Jahren besonders im "zweiten Leben" eines Mogs in knausiger privater Hand etwas nicht sachkundig modifiziert sein.
Allerdings sind natürlich die Bremsen das schlechteste Element für Experimente.
Kannst Du feststellen ob die Achse (Achsnummer) noch zu Deinem Mog gehört?
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6968
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 149 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Radbremszylinder 406, 38,1mm statt 35mm

Beitragvon Michael_Weyrich » 22.05.2019, 18:39

Hallo,

ab Werk wurden ab ca. Mitte 1970 beim 403/406/413/416 Trommelbremser größere Radbremszylinder vorne und hinten in Verbindung mit einem darauf angepassten Hauptbremszylinder verbaut. Du solltest also prüfen, ob der größere Hauptbremszylinder verbaut ist. Vermutlich wurden irgendwann mal die vorderen RBZ gegen die falschen getauscht oder es hat mal jemand eine andere (ältere) komplette Vorderachse eingebaut. Hab ich alles schon gesehen. Hab jetzt die Maße des HBZ nicht im Kopf, sollten sich aber mit etwas suchen hier im Forum finden lassen. Bin gerade nicht zu Hause und hab meine Mog-Datensammlung daher nicht greifbar.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3829
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 59 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: Radbremszylinder 406, 38,1mm statt 35mm

Beitragvon uwe-morgenstern » 23.05.2019, 08:37

Wir haben gestern das ganze noch einmal über die FIN geprüft.
Laut dieser müssen die 38,1mm Radbremszylinder rein.
Die jetzigen 35mm muss ein Vorgänger mal montiert haben.....
Hinten hat der ja auch die neueren mit 22mm und nicht die alten mit 20mm
Benutzeravatar
uwe-morgenstern
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 16
Registriert: 03.04.2018, 23:27
Wohnort: 01774 Klingenberg
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast