Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon barry1 » 02.08.2018, 20:27

Hallo Michael,
mal aus der Hüfte gemessen: Überhang von Achse Kugelpfanne vorne bis Brückenende
250 mm und hinten 300mm

Grüße Lorenz
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 325
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon Michael71 » 03.08.2018, 22:46

Hallo Lorenz,

Vielen herzlichen Dank, das hilft weiter.

Grüße, Michael
Benutzeravatar
Michael71
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 93
Bilder: 0
Registriert: 25.05.2013, 13:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon barry1 » 01.09.2019, 20:19

Hallo Unimog Freunde ,

nach einem Jahr Pause ist jetzt mein Kipper wieder mal mit dem Fortgang der Restauration dran. Der Mog hat jetzt
erst mal etwas Pause. Das Fahrgestell hatte ich schon letztes Jahr fertig bekommen dann aber die Sache unterbrochen
um jetzt die Kippbrücke schick zu machen. Nach dem Abheben der Kippbrücke werden nun vor dem Stahlen noch einige
Stahlarbeiten durchgeführt. Die von den Bordwandschleißfedern ausgerissenen Scharniere / Bordwänden wurden stabile
Teilersätze aus 3er VA Blech eingeschweißt, so wie vernüftige versenkbare zusätzliche Verzurrösen eingeschweißt.
Die Heckklappe wird komplett erneuert da dort wohl öfers mal mit dem Baggerlöffel angeschoben wurde.
Grüße Lorenz
20190828_172333 (Copy).jpg
runter damit

20190831_190954 (Copy).jpg
Bordwände inst.

20190831_191006 (Copy).jpg
Kippbrücke auf Böcken
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 325
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon barry1 » 01.09.2019, 20:29

............ gescheite Zurrösen Kippergeeignet.........
20190831_151405 (Copy).jpg
erstmal Ausschnitt machen

20190831_153958 (Copy).jpg
Am Brüchenblech und Unterkonstruktion verschweißen
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 325
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon barry1 » 22.09.2019, 00:59

Hallo liebe Unimogfreunde,

das Anhängsel für meinen Mog ist nun auch endlich fertig gestellt. Vorletzte Woche konnte ich mich überwinden
die Kippbrücke komplett zu Sandstrahlen und anschließend zu lackieren. Der Zusammenbau ging dann an einmen Samstag recht zügig. Es mußte nur noch der Kippzylinder montiert werden , die Brücke auf die Kugeln gesetzt werden , so wie die Rückwandklappe gefertigt werden. Vor seinem ersten Einsatz muß ich noch ne neue Hauptuntersuchung machen und das Ding soll noch etwas abgelastet werden.
Grüße Lorenz
20190919_174828 (Copy).jpg
Rüchwandklappe anfertigen

20190917_201526 (Copy).jpg
Wer Langeweile hat schweißt seine Bordwände mit WIG

20190903_195830 (Copy).jpg
neue Runge mit neuen Verschlüssen
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 325
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon barry1 » 22.09.2019, 01:02

........................
20190915_131723 (Copy).jpg
so Bastelstunde beendet!
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 325
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon ingos406er » 22.09.2019, 07:04

Hallo Lorenz

Sehr schick geworden super Arbeit !

Gruss Ingo
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1822
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 3 times
Been thanked: 20 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon Helmut-Schmitz » 22.09.2019, 11:53

Hallo lorenz
Wer Langeweile hat schweißt seine Bordwände mit WIG
vorausgesetzt Equipment und Können ist vorhanden. Sieht jedenfalls danach aus, dass du schon ein paar Drähte mehr verschweißt hast. :spitze Hast du nur zulaufen lassen?
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11667
Bilder: 204
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 44 times
Been thanked: 318 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Restaurierung Müller Mitteltal KA TA

Beitragvon barry1 » 22.09.2019, 16:56

Hallo Ingo,

danke für Deinen positiven Kommentar.
Hallo Helmut , hab einen dünnen Stab als Zusatz benutzt. Wenn man Kehlnaht schweißt braucht es ein wenig Volumen
um die Kehle zu füllen. Bei Stoßschweißung reicht das verlaufen lassen.

Grüße Lorenz
Benutzeravatar
barry1
Member
Member
 
Beiträge: 325
Bilder: 0
Registriert: 19.12.2012, 01:20
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Vorherige

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste