Schalthebel Dichtung oder anderes Problem.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Schalthebel Dichtung oder anderes Problem.

Beitragvon Rallemann » 18.10.2019, 13:00

Hallo zusammen,

mein Name ist Ralf und ich bin stolzer Besitzer eines 406 1968.
Komme aus 58706 Menden, falls jemand ums Eck wohnen sollte der gerne schraubt ;-)

Seid kurzem kommt am Schalthebel geringe Mengen Öl zum Vorschein.
Auf die Dauer läuft es dann am Getriebe runter.

Siehe Bilder...

Bin mir nicht sicher ob es von eine defekten Dichtung kommt, oder ob hier ggf. eine andere Baustelle wartet.
Jemand schon diesen Fall gehabt?


Gruß Ralf
Dateianhänge
Leckage.jpg
18035077ql.jpg
Benutzeravatar
Rallemann
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Bilder: 1
Registriert: 12.09.2019, 11:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406 im Kauf




Re: Schalthebel Dichtung oder anderes Problem.

Beitragvon benz » 19.10.2019, 16:39

Hallo Ralf,

wenn dort oben Öl austritt ist entweder zuviel im Getriebe oder die Entlüftung über den Peilstab funktioniert nicht. Oben auf der Schaltplatte ist fast kein Spritzöl sichtbar.

Die beiden dort verbauten O-Ringe gibts einzeln bei MB.
A 000 987 51 46 O-Ring V/R-Schalthebel
A 001 997 80 48 O-Ring Schaltgehäuse vorn
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1880
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 1 time
Been thanked: 54 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Schalthebel Dichtung oder anderes Problem.

Beitragvon Rallemann » 21.10.2019, 11:31

Hallo Reiner,

inwiefern kann man die Entlüftung über den Peilstab prüfen?
Ölstand werde ich heute Abend mal gegenprüfen.
Benutzeravatar
Rallemann
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 2
Bilder: 1
Registriert: 12.09.2019, 11:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 406 im Kauf

Re: Schalthebel Dichtung oder anderes Problem.

Beitragvon benz » 21.10.2019, 13:29

Hallo Ralf,

der originale Peilstab ist ca. 5 mm dick und steckt in einer Öffnung mit einem Durchmesser von 29,5 mm. D. h. da sollte im Normalfall die Belüftung ausreichend gut funktionieren.
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1880
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 1 time
Been thanked: 54 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste