...Shell Spirax MX 80W-90...

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon YoEddy2 » 12.05.2015, 11:17

Hallo,

Auch unsere zurück gelegten km, sind auf Grund der Nutzung des Mogs als Fernreisemobil nicht unerheblich.
Auch ich habe das Problem des Ölablaufs vom Getriebe durch die Schubrohre in die Achsen. Bei mir ist es aber z.b. so das erheblich mehr in die HA läuft als in die VA. Aber da ich dessen Bewusst bin und das weiß ...finde ich es nicht so schlimm auch auf Urlaubsfahrten da mal eben alle xy km die Schraube am Diff. zu öffnen das überschüssige Öl aufzufangen und dann wieder ins Getriebe einzufüllen ....gibt schlimmeres! Eigentlich sind doch gerade unsere alten Schätze etwas mehr anfällig was Pflege Kontrolle und Zuwendung angeht ... gerade auch auf langen Touren damit.
Also ich leg mich auch gerne mal nach nem Tagesritt ...erstmal unter d. Mog um zu machen und zu tun ...als in d. Liegestuhl und oder Strand ...... :spitze

Gruß Ralf :mog2
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3047
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 159 times
Been thanked: 10 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon OPTI-MOG » 04.06.2017, 14:52

Liebe Unimog-Freunde,

als Getriebeöl für das 411/404-Schaltgetriebe habe ich nun einen neuen Favoriten, nachdem ich es im Betriebstemperaturbereich von 10°C bis 100°C ausgiebig gefahren bin:

RAVENOL Getriebeoel GL4 TSG SAE 75W-90

Das ist ein teilsynthetisches fast farbloses Öl mit einem extrem flachen Viskositätsverlauf über die Betriebstemperatur.

In Fortsetzung unserer bisherigen Vergleichsliste:

Bezeichnung /// mm/s² 40°C /// mm/s² 100°C /// schlecht schaltbar

Cartechnic GL4 SAE 80W /// 90 /// 10,5 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
LiquiMoly GL4 SAE 80W /// 95,2 /// 11 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
bp Energear EP 80W-90 /// 133 /// 13,8 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
Cartechnic GL4 SAE 80W-90 /// 153 /// 15,3 /// überwiegend gut schaltbar
RAVENOL Getriebeoel GL4 TSG SAE 75W-90 /// 76,3 /// 14,2 /// optimal schaltbar bei OPTIMOG und KLAUSi, Buntmetallverträglichkeit bis 100°C gegeben

Wie schon vermutet ist die Viskosität offensichtlich eines der entscheidenden Merkmale für eine gleichmäßig leichte Schaltbarkeit in einem weiten Temperaturbereich.
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11872
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon YoEddy2 » 06.06.2017, 16:37

Hallo Halliiiii Zusammen,

Ich habe ja nach der Tour von 20 t km das Öl Gewechselt auch beim Mog, und jetzt das hier drinn :
RAVENOL MZG SAE 80 GL 4 Getriebeöl

RAVENOL Mehrzweck-Getriebeöl SAE 80 GL-4 enthält hochraffinierte Mineralöle, die mit einer ausgewogenen Wirkstoffkombination additivviert sind. Dadurch ist ein hohes Lasttragevermögen, Verschleißschutz und Oxidationsstabilität gewährleistet. Überdurchschnittlich gutes Viskositäts-Temperatur-Verhalten, niedrigliegende Stockpunkte und nicht zuletzt Unterdrückung der Schaumbildung ermöglichen den Einsatz bei unterschiedlichen Betriebsbedingungen.

Die verwendeten EP-Wirkstoffe sind nicht aggressiv und greifen Kupferlegierungen nicht an.

Highlights:
Sehr gut haftender, hochdruckstabiler Schmierfilm auch unter hohen Belastungen
Hervorragendes Kältefließvermögen auch unter extremen Bedingungen
Volle Verträglichkeit gegenüber Elastomeren
Außerordentlich guter Korrosionsschutz gegenüber allen im Getriebebau üblichen Metallen
Hohe Oxidationsstabilität
Optimaler Verschleißschutz
Schaumfreiheit auch bei hohen Drehzahlen
Unterstützt die einwandfreie Funktion von Synchrongetrieben
Mit allen Markengetriebeölen mischbar und verträglich

Spezifikation/Freigaben:
MIL-L-2105 D
API GL-4
MB 235.1
MAN 341 Typ Z-1
MAN 341 Typ E-1

Was mir sofort aufviel beim Einfüllen wahr das es doch sehr viel Dünnflüssiger wahr als die vorherigen Öl die ich gefahren habe ....
Jetzt seit es drinn ist ca. wieder um die 2000 km gefahren und bin mir noch nicht sooooo ganz sicher ob ich davon überzeugt sein soll!
Lässt sich doch das Getriebe hier und da etwas schwerer Schalten wenn einige 100 km BAB gefahren wurden ...also sprich wenn die brühe richtig Heiß ist ......mmmhhhhh mal sehen ?

Zum Öl aus dem Hause Ravenol das hier gerade gelobt wurde vor meiner Antwort ...mal eine Frage !
Steht Buntmetall Verträglichkeit bis 100 Grad, was ist mit der Temp. die wird doch auch mal bestimmt überschritten im getriebe oder nicht möglich ?

Ölige Grüße

Ralf :mog2
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3047
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 159 times
Been thanked: 10 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon OPTI-MOG » 06.06.2017, 17:04

Hallo Ralf,

danke für Deinen Erfahrungsbericht. Die von Dir beobachtete Dünnflüssigkeit - besonders bei hohen Temperaturen und die schlechte Schaltbarkeit bei heißem Öl - spiegeln sich in den Zahlen aus dem Datenblatt RAVENOL GL4 MZG SAE 80 wieder. Die Vergleichsliste habe ich entsprechend ergänzt.

Bezeichnung /// mm/s² 40°C /// mm/s² 100°C /// schlecht schaltbar

Cartechnic GL4 SAE 80W /// 90 /// 10,5 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
RAVENOL GL4 MZG SAE 80 /// 90,9 /// 10,7 /// warm (zu dünnflüssig, wenn warm)
LiquiMoly GL4 SAE 80W /// 95,2 /// 11 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
bp Energear EP 80W-90 /// 133 /// 13,8 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
Cartechnic GL4 SAE 80W-90 /// 153 /// 15,3 /// überwiegend gut schaltbar
RAVENOL GL4 TSG SAE 75W-90 /// 76,3 /// 14,2 /// optimal schaltbar bei OPTIMOG und KLAUSi, Buntmetallverträglichkeit bis 100°C gegeben

Wenn die Temperatur 100°C überschreitet, wird das Öl nicht gleich wie Piranjas über das Buntmetall herfallen. Aber hast Du mal die Temperaturen an Deinem Getriebe gemessen? (Mit einem 411.119 und Kriechganggetriebe habe ich maximal 100°C erreicht bei einer Motoröltemperatur von 110°C.)
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11872
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon YoEddy2 » 06.06.2017, 17:27

Hallo,

Nein habe meine Öltemp. noch nie Gemessen, weder Motor noch Getriebeöl Temperaturen .....!
Das wahr jetzt eine reine Gefühls mässige Vermutung das doch z.b mein Getriebeöl bei mehreren 100erten km auf der Bahn heißer wird auch als 100 Grad .... !?
Müsste mal eine Anzeige anklemmen, an den vorhandenen Fühler der unten in dem GöKü sitzt schon....und mal sehen was da so anliegt ?

Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3047
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 159 times
Been thanked: 10 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon martin-w » 07.06.2017, 12:48

Hallo Zusammen,
danke für die Erfahrungsberichte zu den Getriebeölen. Ich habe jetzt mal versuchsweise das Rektol Gear 300 | SAE 80W-90 | API GL3/4 von Rektol-Klassik bestellt und werde über die Erfahrungen berichten.

MfG

Martin
Benutzeravatar
martin-w
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.05.2014, 23:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8527
Unimog: 404 S

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon OPTI-MOG » 07.06.2017, 13:06

Hallo Martin,

Deine Wahl ist auch schon mal mit Fragezeichen in die Vergleichsliste eingetragen und könnte sehr gut passen.

Bezeichnung /// mm/s² 40°C /// mm/s² 100°C /// schlecht schaltbar

Cartechnic GL4 SAE 80W /// 90 /// 10,5 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
RAVENOL GL4 MZG SAE 80 /// 90,9 /// 10,7 /// warm (zu dünnflüssig, wenn warm)
LiquiMoly GL4 SAE 80W /// 95,2 /// 11 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
bp Energear EP 80W-90 /// 133 /// 13,8 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
Cartechnic GL4 SAE 80W-90 /// 153 /// 15,3 /// überwiegend gut schaltbar
Rektol Gear 300 SAE 80W-90 /// 140 /// 16 /// ???
RAVENOL GL4 TSG SAE 75W-90 /// 76,3 /// 14,2 /// optimal schaltbar bei OPTIMOG und KLAUSi, Buntmetallverträglichkeit bis 100°C gegeben
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11872
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon martin-w » 16.06.2017, 12:07

Hallo Christoph,
heute habe ich Oelwechsel auf das Rektol Klassik gemacht. Berichte dann, wenn ich bei heissem Wetter mal eine längere Fahrt (Passfahrt) unternommen habe.

Gut finde ich, dass wegen Bundmetallverträglichkeit auch eine Bemerkung auf dem Gebinde angebracht ist.

Bild

MfG

Martin
Benutzeravatar
martin-w
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.05.2014, 23:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8527
Unimog: 404 S

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon martin-w » 18.06.2017, 13:44

Hallo Zusammen,
heute bei Passfahrt das Rektol Gear 300 SAE 80W-90 GL3/4 Getriebeöl testen können. Ca. 160 km 4 h reine Fahrzeit.
Viele Schaltvorgänge (mehrere Baustellen mit einspuriger Verkehrsführung) und unterschiedliche Steilheiten. Alle Schaltvorgänge rauf und runter problemlos, sowohl beim Kaltstart als auch nach 30 min ~Vollast. Gestartet um 07:30 h bei kühlen 11 ° C. Getriebe hatte Aussentemperatur von 69 ° C auf der Passhöhe. Wegen Bise waren die Temperatuzren aber nicht maximal.
Bei der Rückfahrt vor Mittag (ca. 11:30) höchste gemessene Getriebetemperatur (mit Laser-Temp-Pointer) 72 ° C.
Gefühlt ist dieses Getriebe-Oel gleich oder leicht besser wie das vorherige (Motorex EP Gear Oil 80W-90).

MfG Martin
Benutzeravatar
martin-w
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.05.2014, 23:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8527
Unimog: 404 S

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon OPTI-MOG » 18.06.2017, 13:58

Hallo Martin,

vielen Dank für Deinen den Erwartungen entsprechenden Erfahrungsbericht!

Und hier die aktualisierte Liste:

Bezeichnung /// mm/s² 40°C /// mm/s² 100°C /// schlecht schaltbar

Cartechnic GL4 SAE 80W /// 90 /// 10,5 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
RAVENOL GL4 MZG SAE 80 /// 90,9 /// 10,7 /// warm (zu dünnflüssig, wenn warm)
LiquiMoly GL4 SAE 80W /// 95,2 /// 11 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
bp Energear EP 80W-90 /// 133 /// 13,8 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
Cartechnic GL4 SAE 80W-90 /// 153 /// 15,3 /// überwiegend gut schaltbar
Rektol Gear 300 SAE 80W-90 /// 140 /// 16 /// sehr gut schaltbar bei martin-w
RAVENOL GL4 TSG SAE 75W-90 /// 76,3 /// 14,2 /// optimal schaltbar bei OPTIMOG und KLAUSi, Buntmetallverträglichkeit bis 100°C gegeben
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11872
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon OPTI-MOG » 30.06.2017, 10:03

Liebe Unimog-Freunde,

in einer anderen Beitragsfolge tauchte ein Öl von FUCHS auf, mit dem sich ein warmes 406-Getriebe auffallend schlecht schalten ließ. Es wurde entsprechend der Viskositätswerte an die erste Stelle der Liste gesetzt.


Bezeichnung /// mm/s² 40°C /// mm/s² 100°C /// schlecht schaltbar

FUCHS titan gear mp 80 /// 92 /// 10 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
Cartechnic GL4 SAE 80W /// 90 /// 10,5 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
RAVENOL GL4 MZG SAE 80 /// 90,9 /// 10,7 /// warm (zu dünnflüssig, wenn warm)
LiquiMoly GL4 SAE 80W /// 95,2 /// 11 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
bp Energear EP 80W-90 /// 133 /// 13,8 /// warm (zu dünnflüssig wenn warm)
Cartechnic GL4 SAE 80W-90 /// 153 /// 15,3 /// überwiegend gut schaltbar
Rektol Gear 300 SAE 80W-90 /// 140 /// 16 /// sehr gut schaltbar bei martin-w
RAVENOL GL4 TSG SAE 75W-90 /// 76,3 /// 14,2 /// optimal schaltbar bei OPTIMOG und KLAUSi, Buntmetallverträglichkeit bis 100°C gegeben
Liebe Grüße

Christoph

Bild

Mit zwei Unimog 411 im Schlagraum https://youtu.be/OnCnQ_sFmOU


optimog@gmx.de
Benutzeravatar
OPTI-MOG
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 11872
Bilder: 1
Registriert: 09.01.2005, 12:12
Has thanked: 52 times
Been thanked: 226 times
UVC-Mitglied: 1557
UCG-Mitglied: 5603
Unimog: 411.119

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon martin-w » 03.09.2017, 19:40

Hallo Zusammen,
mit dem Rektol Gear 300 SAE 80W-90 im Schaltgetriebe des 404s bin ich jetzt etwa 500 km gefahren. Die längste Tagesstrecke war 250 km, wenig Autobahn, Passtrassen, Ueberlandstrassen etc. bei heissem Spätsommerwetter.
Ich bin mit diesem Getriebeöl zufrieden, Schaltbarkeit ist gut, sowohl kalt als auch warm.
Nach längeren Fahrten habe ich jeweils sofort nach dem Anhalten mit dem Laserthermometer die Getrieboberfläche gemessen. 69-71° C waren die höchsten Temperaturen.

MfG
Martin
Benutzeravatar
martin-w
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 82
Registriert: 24.05.2014, 23:26
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8527
Unimog: 404 S

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon atloff » 30.11.2017, 01:09

Hallo Zusammen,

spricht Eurer geschätzten Meinung etwas dagegen das Rektol Klassik SAE80W 90 auch in den Achsen und Vorgelegen einzusetzen? Da es keine Hypoidverzahnungen gibt sollte das GL4 ja eigentlich hinreichend sein. Wäre ja schön wenn man nur ein Öl spazierenfahren müsste.

Alternativ habe ich noch ein angeblich buntmetallvertragliches GL5 Öl von Ravenol das EPX SAE 80W 90 gefunden :
( RAVENOL GL5 EPX SAE 80W 90 ///140.1///14.1/// )
Diese Öl ist sicher für die Achsen und die Vorgelege geeignet, aber für das Getriebe? Obgleich die Werte vielversprechend wären.

Wie schätzt Ihr die beiden Öle ein?

Gruß Tobias
Benutzeravatar
atloff
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 71
Registriert: 07.05.2012, 13:27
Has thanked: 1 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404s

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon mhame » 30.11.2017, 08:33

Hallo Tobias,

was sollte dagegen sprechen? Es war immer so, dass das ÖL aus dem Getriebe auch in den Achsen eingesetzt werden konnte. Das Getriebe mit seinem Buntmetallanteil war der limitierende Faktor. Die Differentale und Achsen vertagen Öle, die im Getriebe Schaden anrichten können.

Ich fahre seit über 10 Jahren Shell Spirax aus dem weißen Eimer und hatte bisher keine Probleme. Nur das hakelige Schalten bei höheren Temperaturen ist etwas störend. Daher werde ich, wenn ich demnächst mal wieder in Korbach bin, das Rektol besorgen und ausprobieren (in Getriebe und Achsen). Die Restbestände Spirax fahre ich dann in dem anderen 411er zum Vergleich weiter.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5615
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 21 times
Been thanked: 282 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: ...Shell Spirax MX 80W-90...

Beitragvon Helmut-Schmitz » 30.11.2017, 10:28

Hallo
Da es keine Hypoidverzahnungen gibt sollte das GL4 ja eigentlich hinreichend sein. Wäre ja schön wenn man nur ein Öl spazierenfahren müsste.
es gibt kein Hypoidöl, es gibt nur ein Öl das bei Hypoidverzahnung verwendet werden muss. Dieses Öl besitzt eine besonders hohe Druck- und Scherfestigkeit. Diese Anforderreungen hängen von der Verzahnung bzw den Belastungen ab. Und genau deshalb hat MB dieses Öl für Achsen vorgeschrieben. Hypoidverzahnung ist eine Verzahnungsart. Bei MB wird das ÖL auch für Gleason-, Paloid und Klingelnbreg-Verzahnungen vorgeschrieben, die Achsen sind dafür gerechnet. Beim Unimog tritt die höchste Zahnbelastung nicht im Differential sondern durch die Untersetzung im Vorgelege auf. Es wird in der gesamten Achse GL5 eingefüllt.
GL (gear lubrication) bedeutet nichts anderes wie Getriebeöl, was drin ist oder wofür wird damit nicht ausgesagt. So gibt es Öle mit und ohne Schwefel als EP-Verbesserer. Aber genau der Schwefel ist der entscheidende Punkt für die Buntmetallkorossion, u.a. der Synchronringe.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10822
Bilder: 171
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 29 times
Been thanked: 240 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

VorherigeNächste

Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste