Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#554516
Liebe Unimog-Freunde,

etwas unfreiwillig kam es zu folgender nachgewiesener Erkenntnis: Die maximale Verschränkung am Unimog 411.119 beträgt etwa 30°.

In der Kiesgrube von Buscate war ein Parcours gebaggert worden, den alle Teilnehmer zu Beginn der Geländefahrten absolvieren sollten. In freudiger Erwartung und mit schon einiger Geländeerfahrung nahm ich das erste Hindernis im 2. Gang und nur mit Hinterradantrieb. Bis fast zum Schluss ging alles gut. Bei der fünften Verschränkung war plötzlich Schluß mit Vortrieb. Also maximale Verschränkung erreicht. Gleichzeitig aber gab es fürchterliche Geräusche und Flüssigkeitsverlust. Motor schnell abgestellt. Glücklicherweise kein Öl, nur Wasser. Der passende Zeitpunkt ein Foto zu machen. Das Rohr vom Ausgleichsbehälter zum Kühler war aus dem oberen Schlauchstück gerutscht. Es war zu kurz eingeklemmt, wie sich später herausstellen sollte. Der Blick in den Motorraum erstaunte mich. Die Abstände zwischen Kühler, Motor und Fahrerhaus sahen schon sehr extrem aus. Das Geräusch kam wohl von den Kunststoffflügeln des Viskolüfters am Kühler, die ihm aber nichts anhaben konnten.

Gerhard mit seinem 1700er zog mich raus und ich ließ mich zu einem abgeschiedenen Reparaturplatz hinunterrollen. Mit einem Schraubendreher war die Panne innerhalb weniger Minuten behoben - natürlich mit längerer Klemmung und zwei Litern Wasser als Verlustausgleich - und die Geländefahrt konnte mit viel Freude weitergehen.
Dateianhänge:
DSC01435 Verschränkung.jpg
DSC01435 Verschränkung.jpg (605.64 KiB) 311 mal betrachtet
#554626
Hallo Christoph,

ist schon erstaunlich was die so können...
Hab das mal mit meinem 421 ausprobiert.
99C97C0E-F552-48B5-AAE4-853102C8AB8E.jpeg
99C97C0E-F552-48B5-AAE4-853102C8AB8E.jpeg (143.34 KiB) 300 mal betrachtet
Bei mir hat es nur den von mir nachträglich angebrachten Spritzschutz weggesprengt... :?
2307E927-5216-404A-9F05-5D933054D06D.jpeg
2307E927-5216-404A-9F05-5D933054D06D.jpeg (41.93 KiB) 300 mal betrachtet
VG Horst
#554651
Hallo Peter,

V max., sehr schön!

Da wird klar, dass das Fahrerhaus dreipunktgelagert sein muss.
Restauration 411

Hallo zusammen, danke für eure Antworten! M[…]

Hallo Georg, ich fahre schon lange Unimog 411 und[…]

Hallo Julia, ich könnte einen guten Rumpfmot[…]

Kraftstoffzusatz Desolit

Ich habe das jetzt auf meinem U1200 BM 424 mit OM […]