Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#555260
Hallo Zusammen

vllt ist die Frage trivial, aber ich komme gerade nicht draus ...

Bei meinem UNIMOG ist die Bremse hinten re total verölt. Habe jetzt mal Rad und Nabe abgebaut.
Aus den Schraubenlöcher (1) wo die Nabe angeschraubt wird läuft Öl raus. Ist das normal oder ist da im Inneren einen
Dichtung / Wedi defekt welche ausgetauscht werden muss?

Bei (2) ist in einer umlaufenden Nut ein verhärteter Gummiring "eingeklebt". Da dieser Neben der sich drehenden Bremsscheibe "steht" scheint das ja eine Dichtung zu sein. Aber die Funktion zum "Abdichten Nabe gegen Bremsscheibe
ergibt für mich keinen Sinn.

Was ist eigentlich der "Verschleissring". Im Werkstatthandbuch ist der zwar benannt, aber wo ist der eingebaut?
Ist dies etwa dieser Gummiring?

Danke für Eure Erklärungen und dafür das ihr mich nicht verhöhn und auf niedrigem Niveau aufschlaut.

Gruss Hotzenwaldlogger
Dateianhänge:
Add description
Add description
20210714_205139.jpg (2.22 MiB) 1056 mal betrachtet
#555269
Hallo ......Name?......... und Hallo liebe Community
Ich hatte an meinem 411er vorne links auch immer leichten Öl Verlust Vom Vorgelege auf die Brems. Zuerst hatte ich vermutet dass der Wellendichtring defekt ist aber der war noch nicht alt. So habe ich erst mal den Flansch abgeschraubt um zu sehen was los ist. Aus den Schraubenlöchern kam auch Öl was aber normal ist. Meiner Meinung nach war der Wellendichtring nicht beschädigt sondern es lag eher daran dass das Öl sich langsam zwischen Flansch und Auflagefläche durch gedrückt hat und auf die Bremse ab getropft ist. Also habe ich die Auflagefläche mit wenig Dichtmittel bestrichen und alles wieder mit Drehmoment angeschraubt. Seitdem ist alles dicht.
Grüße Jürgen
Der Westfalia aus Westfalen
Bild
#555270
Hallo Jürgen
Danke für Deine Erfahrungen. 411 und 406 sind ja unterschiedlich aufgebaut (Trommel / Scheibe ) etc. aber grundsätzlich scheint das die selbe Problematik zu sein.
Was meinst Du mit "Flansch" - ist das die "Nabe" wo die Radbolzen drauf sind und welche (hier beim 406) mit 10 Schrauben auf den "Zwischenring geschraubt wird?

Was bringt den irgendein Wellendichtring, wenn es durch die 10 Schraubenlöcher (Bild) Öl rausdrückt ???
Welches Dichtmittel hast Du verwendet? Hast Du es auf die Fläche (des "Zwischenrings" ) neben den Schraubenlöchern (wo bei mir der "1" Strich endet) aufgetragen ?
Wenn hinter den "Zwischenring" Öl steht, läuft diese ja dann an dessen Aussenradius trotzdem raus, oder?
Gruss Jo (alias HWL)
#555271
Hallo Jo
Ja ich meine die Nabe mit den zehn Schrauben zur Befestigung der Bremstrommel und des Rades. Du hast zwar eine Bremsscheibe dran aber der Rest ist sehr ähnlich. Ich habe einfach beide Auflageflächen dünn mit einer flüssigen Dichtung bestrichen das war’s. Die Schrauben selber habe ich nicht mit Dichtung eingesetzt aber diese sind nach außen hin nicht Verölt. Wenn dein Wellen Dichtring noch dicht ist könnte das ein möglicher Grund sein wo das Öl entweichen kann. Das können dann aber auch wirklich nur kleine Mengen Öl sein die den Weg nach draußen finden. Grüße Jürgen
Der Westfalia aus Westfalen
Bild
#555311
Hallo Jürgen und geneigte Leser
ich bin einen Schritt weiter. Bremssattel ab und die "Zwischenschreibe" ausgebaut.
Mir dem Schlagschrauber ging die Kronen mutter gut zu entfernen.
Jetzt habe ich den grossen Simmerring gefunden, der auf den Aussenrand des Zwischenringes abdichtet.
Dieser Simmering scheint durch den Blechring im Gehäuse des Gusskörpers des Vorgelege gehalten zu werden.

Bild von oben links nach unten rechts markiert
Punkt : Vorgelegegehäuse
Punkt: Blechring
Strich: Simmerring

Kann mir jemand bestätigen, dass dieser Blechring der "Verschleissring" ist.
Der Simmering hat Aussendurchmesser 164mm , Innendurchmesser 136mm

Kennt jemand die Mercedes Teilenummer? Gibt es diese Teile noch?


Habe dann noch das die Antriebsachse ausgebaut. Hier ist auch ein Simmering / Wellendichtring verbaut.
Aussendurchmesser 95mm , Innendurchmesser 60mm
Kennt hier jemand die Teilenummer und weiss ob es diesen WEDI bei Mercedes oder sonst wo gibt?

Ausserdem braucht es 2 O-Ringe D = 100mm um die beiden Gehäuseteile wieder abzudichten wenn diese aufeinander geschraubt werden. Sollten auch gewechselt werden. SIcher ist sicher.
Kennt jemand die Teilenummer oder die Stärke dieser O Ringe?

Gruss Jo
Dateianhänge:
20210716_204735.jpg
20210716_204735.jpg (1.9 MiB) 813 mal betrachtet
20210716_193811.jpg
20210716_193811.jpg (1.87 MiB) 813 mal betrachtet
#555314
Hallo Jo
der jetzt entfernte Stahlring ist der Verschleißring, auf dem der Wellendichtring abdichtet. Der Wellendichtring hat bei dir noch ein Metallgehäuse, es gibt keinen weiteren Abdeckring.
Die Teile findest du hier im online-epc
Weitere Details findest du im Werkstatt-Handbuch
Bild
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#555317
Hallo Helmut

perfekt, das war die Antwort die ich gebraucht habe.
Der von mir als "Zwischenring" bezeichnete Ring ist der Verschleisring.
Ist ja auch logisch, auf dem läuft der Wellendichtring. Beide Teile werde ich jetzt austauchen,
dann sollte an dieser Stelle wieder dicht sein :party


Dass mein alter Wellendichtring noch ein so massives Metallgehäuse hat, hatte mich irritiert. Den werde ich jetzt abziehen/abdrücken. Muss wohl aufpassen den nicht gegen das Wälzlager abzudrücken sondern gegen das Gehäuse.
Da wird mir etwas einfallen.

Jetzt wo ich das Vorgelege und die Antriebswelle eh schon unten habe wird hier auch gleich ein neuer Wellendichtring ( gemessen Da = 95mm Di = 60 mm ) ins Achsgehäuse eingebaut.
Der Teil der Achse wo dieser Wedi drauf läuft sieht noch recht gut aus (Bild), so dass ich davon ausgehe
das es hier dann auch passt.



Dann hoffe ich, dass ich hier ein paar Jahre (Bj 1976 , dh 45 Jahre) nicht mehr "reinschauen" muss.

WHB habe ich, aber die Bezeichnungen und Bilder dazu erschliessen sich (mir) nicht immer auf Anhieb.

Danke nochmal und Gruss
Jo
Dateianhänge:
20210716_203950.jpg
20210716_203950.jpg (1.9 MiB) 782 mal betrachtet
20210716_193806.jpg
20210716_193806.jpg (2.14 MiB) 782 mal betrachtet
20210716_193749.jpg
20210716_193749.jpg (2.3 MiB) 782 mal betrachtet
#555323
Hallo,

da hier von einem Blechring gesprochen wird, bezweifel ich, dass es der Verschleißring ist. ES gibt Ausführungen mit brietem Verschleißring und welche mit Blechring ca. 1mm und etwas schmalerem (um 1mm) Verschleißrig.

Die zehn Schrauben sind in das Zahnrad geschraubt und müssen mit Atmosit etc. abgedichtet werden.

Ich kenne an der Stelle nur die blauen Dichtringe mit zahlreichen Staublippenvarianten.

Gruß
Markus
Dateianhänge:
Vorderachse 020.JPG
Vorderachse 020.JPG (2.33 MiB) 730 mal betrachtet
#555324
Hallo Markus

danke für das Bild. Solche blaugrünen Wedis habe ich jetzt im WWW gefunden. Gibt es wohl sogar mit Drall
für links und rechts.

Das mit dem Blechring hat Helmut aufgeklärt.
Der hatte mich irritiert, gehört aber wohl zum WEDI alte Bauform.

Machst Du die Dichtung auf den Schraubenkopf wo der am Verschleissring anliegt, oder?
Auf den Gewinden wie Schraubensicherung gefällt mir das nicht so.
Müsste auch mit Dirko HT gehen, oder?

Gruss Jo
#555358
Hallo Markus , all

Der Blechring ist das Gehäuse vom alten WEDI, so wie das Helmut schon geschrieben hat.
War ein Gewürge den rauszubekommen. Der im Achsrohr zur Welle war dagegen easy nachdem
ich dort ein Schutzholz aufgespaxt hatte zum rausgebeln.

Gewinde abdichten, wundert mich, dass das im WHB steht. Wo? Finde das nicht.
Die Trennung zwischen Getriebe und Bremsen Seite ist ja dieser Verschleissring. Die Schrauben sitzen
aber drinnen um Zahnrad und das ist von Öl umgeben. Dichte wohl eher das Loch des Verschleissringes und ein
bisschen zur Nabe/Bremsscheibe hin ab.
Dateianhänge:
20210719_195538.jpg
20210719_195538.jpg (71.28 KiB) 547 mal betrachtet
20210719_195236.jpg
20210719_195236.jpg (98.1 KiB) 547 mal betrachtet
20210719_195158.jpg
20210719_195158.jpg (119.19 KiB) 547 mal betrachtet
#555359
bekomme nur die 3 Bilder hochgeladen, obwohl ich die klein gemacht habe

hier noch der Ausbau des Wedis aus dem Achsrohr. Nachdem ich das Schutzholz hingepaxt hatte ging das vergleichsweise easy raus. Teile sind im Zulauf - more to come.

VH Jo
Dateianhänge:
20210719_203055.jpg
20210719_203055.jpg (65.28 KiB) 545 mal betrachtet
20210719_200250.jpg
20210719_200250.jpg (66.2 KiB) 545 mal betrachtet
20210719_200224.jpg
20210719_200224.jpg (61.44 KiB) 545 mal betrachtet
#555468
Hi Markus , all

ahh jetzt ja. Es gibt tatsächlich dieses ringförmige Blech mit 10 Löchern, welches zwischen dem Verschleissring und dem
Zahnrad eingebaut ist. Jetzt ist mir dessen Funktion auch klar - dieser Blechring ist quasi die Abdichtung der Schraubenlöcher des Verschleissringes. Theoretisch könnte man auch je einen Kupferdichtring um jedes Schraubenloch legen. Da bekäme man eben nicht so einfach montiert, da diese Dichtung ja hinter dem Verschleissring liegt.

Das Zahnrad hat Sacklöcher, so dass von dort auch kein Öl an der Schraube entlang ins Freie gelangen kann.

Die Montage des Vorgeleges in das Achsrohr ist ein Kraftakt, ohne den Wedi zu beschädigen dieses schwere Teil ins Achsrohr zu schieben und mit der Verzahnung ins Diff zu fügen ist heftig. Das Ganze dann noch, ohne vorher das
aufgebrachte Dirko an der Trennfuge zu verschmieren.

Habe dann noch festgestellt, dass die Öleinfüll / Ölstandsschraube im Vorgelege vergriesgnadelt ist. Alles noch mal tüchtig
mit Bremsenreiniger geduscht und zugepammt mit Dirko. Sollte reichen.
Dateianhänge:
20210722_202222.jpg
20210722_202222.jpg (62.28 KiB) 384 mal betrachtet
20210722_202148.jpg
20210722_202148.jpg (68.96 KiB) 384 mal betrachtet
20210722_185835.jpg
20210722_185835.jpg (67.78 KiB) 384 mal betrachtet
#555469
kann man hier wirklich nur 3 pics aufs mal hochladen?

VG Jo
Dateianhänge:
20210726_201510.jpg
20210726_201510.jpg (69.08 KiB) 384 mal betrachtet
20210726_201449.jpg
20210726_201449.jpg (118.7 KiB) 384 mal betrachtet
20210722_213642.jpg
20210722_213642.jpg (73.31 KiB) 384 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Hotzenwaldlogger am 27.07.2021, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.

Die Gruppen sind schon vorhanden. Hier steht aber[…]

Vorglühanzeige 411er

Danke Euch für die schnelle Hilfe. :danke :d[…]

Auspuffkrümmer Unimog 406

Hallo, Auf diesem Wege suche ich einen Auspuffkr&u[…]

Es war wohl mit einer Rolle aufgetragen und hatte […]