Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#556897
Hallo,
Ich hätte da mal eine Verständnisfrage zu den (Soll) Bremswerten welche bei der HU ermittelt werden.

Hintergrund, ich war vor 2 Wochen mit meinem 425 bei der HU, leider ist dies an einer zu ungleichen Bremsleistung der VA gescheitert. Alles andere war OK.
Danach bin ich heim gefahren und hab alles geprüft, dabei viel mir ein krummer Entlüftungsnippel auf (ist wahrscheinlich im Wald passiert) welcher undicht war. Eigentlich hätte das dem Prüfer auffallen müssen weil der Sattel auch ölig war…
Für mich war die Ursache gefunden, neuer Nippel rein und entlüftet. Meiner Meinung nach war es auch besser geworden. Ein erneuter Besuch bei der HU zeigte dass es zwar besser geworden ist aber nicht gut genug.
Also wieder heim, jetzt konnten es ja nur die Beläge noch sein. Diese habe ich jetzt getauscht und er bremst wieder perfekt, waren wahrscheinlich verglast.
Bis gestern habe ich es versäumt mal in den Mängelbericht zu schauen…da der Prüfer mir direkt mitgeteilt hatte woran die HU gescheitert ist.
Jetzt steht aber noch ein weiterer erhebliche Mängel drin welchen ich aber nicht so ganz verstehe „Feststellbremse Bremsleistung nicht ausreichend“. Und dies hatte der Prüfer überhaupt nicht angesprochen.

Hier mal die Werte:
1. Achse Li 1140daN Re 702daN
2. Achse Li 737daN Re 783daN
Feststellbremse Li 525daN Re 570daN

Wieso reicht das nicht aus?

Im Jahr davor hatte ich folgende Werte welche niedriger waren und trotzdem bestanden
Feststellbremse Li 426daN Re 306daN

Vielleicht kann mir das jemand erklären🤔

Im Vorfeld schonmal Danke


Gruß Roman
#557011
Hi,

ähm, schau Dir nochmal deine Geschriebenen Bremswerte der VA an! Das sind fast 40% unterschied.

Edit: ich glaube auch dass die Bremswerte der FBA einfach zu gering sind.
Zuletzt geändert von JAS am 03.10.2021, 18:22, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Jens-Alexander

Aktuell:
403.121| U54
Historie:
424.121| U1000 / 416.141| U110L / 411.117| U32
U N I M O G: "letzte verbliebene Landmaschinenlegende in deutscher Hand"
#557012
Hallo Roman,

vielleicht hilft dies Dir weiter:
U421oirbac liked this
Liebe Grüße

Christoph

Truck Trial Meisterschaftslauf in Frankreich
https://youtu.be/mpNJ65XhNZs (Video)
https://youtu.be/2Qw6fkRsECg (Fotos)
https://youtu.be/nKQhVVgNUPI (Elektro-Unimog)
https://youtu.be/uBz_pHq8PPo (Elektro-Unimog )

optimog@gmx.de
#557178
Hallo,

Wollte euch ein Update geben.
War am Samstag zur Nachuntersuchung, Ergebnis…Plakette bekommen.
Diesmal bin ich auch wieder selbst auf den Prüfstand gefahren😃
Vorderachse neue Beläge….links 1140daN. Rechts 1080daN

Feststellbremse nicht geändert, Spiel hatte gepasst.
Links 740daN. Rechts 609daN. 19%

Habe mir das Thema mit der Feststellbremse mal erklären lassen.
Gesetzlich müssen bei 16% erreicht werden, das hatte ich ja nicht.
ABER sobald man über 12% kommt und die Blockiergrenze erreicht und somit aus dem Prüfstand springt, ist es auch ok. Allerdings muss dann der Prüfer manuell ein Häckchen im System machen was der andere Prüfer wohl vergessen hatte.

Jetzt bin ich wieder etwas schlauer und habe wieder ein Jahr Ruhe.

Danke für alle Ratschläge.

Gruß Roman

Servus Jürgen, habe die gesuchte Türve[…]

Hallo Forum, verkaufe voll funktionsfähigen[…]

Unimog 1988 Blinker ohne Funktion

Tag zusammen, ich habe folgendes Problem: Wenn i[…]

Hallo zusammen, ich habe hier zwei Duplex-/ Twin-[…]