Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Verkaufsanzeigen rund um den Unimog

Moderator: stephan

#557471
Liebe Unimogfreunde,

biete hier für einen Freund aus Portugal einen Unimog 411 119 EZ 8/74 mit port. Zulassung an,
er wurde von mir auf seinen Wunsch vor einem unzuverlässigen Käufer gerettet

UC Nutzer mhame schrieb mich auf meine Offerte bei einer Plattform mit
genauen Kenntnissen des angebotenen 411 an. Der hat nämlich eine Fgnr. kleiner
und eine Kennzeichennr. höher als sein eigener 411. Siehe auch unten seine Antwort.
Markus hat sogar noch ein Foto von unserem Mog im vorherigen Zustand.
Von ihm stammt auch die Idee, den Mog auch hier mal anzubieten,
eure Seite kannte ich bis dahin noch nicht.
Auch hier nochmal vielen Dank für deine Hilfe!


Zur Technik, bzw. Zustand:
Radstand 2120 mm
3-Seiten Kipperpritsche Stahlboden mit Heberfeld Holz, ohne Stempel
keine Hydraulikanlage
Zapfwelle vorn mit grosser Seilwinde
keine Zapfwelle hinten
kein Verdeck/Spriegel/Steckfenster
kein Luftanschluss für Anhänger
Kabine/Pritsche neu lackiert
Sitze neu gepolstert
Bordwände mit neuem Holz und U-Profilen
neue Rückleuchten und Spritzlappen
Fahrgestell/Motor/Getriebe original und unrestauriert
Drehstromlichtmaschine nachgerüstet
Laufleistung unbekannt, da Originaltacho fehlt
Instrumente stark verbastelt, ausser Kontrollleuchten funktioniert nix...
(vermutlich Originale bei Kabinenlackierung verschlampt, als Highlight Goggotacho!)
Nato AHK mit zusätzl. Öse, nicht eingetragen

Siehe Bilder

Die auf dem "vorher" Foto sichtbare Scheibe ist noch dabei,
das überrollbügelähnliche Konstrukt auf der Kabine aber nicht.

Der Mog springt gut an, fährt, bremst, leuchtet und pumpt Luft,
ausser den Instrumenten funktioniert fast alles, leichte Inkontinenz
am hinteren Motorsimmering, das könnte sich aber geben, wenn er
mal länger läuft und die Graphitpackung wieder geölt wird...
Wir versuchen, noch den Wischermotor auszutauschen (fest,Wasserschaden)
und das Warnblinkrelais zu montieren. Das sollte dann für eine HU reichen,
für ein H-Gutachten sicher nicht (Instrumente und so).

Fazit: aus puristischer Sicht eher dilettantisches Restaurierungsbestreben
portugiesischer Bastler, aber gute Basis für einen schönen Mog.

Preisvorstellung: 15k €

Standort derzeit: D-35789 Weilmünster

Sende gerne mehr Bilder und Mobilkontakt per mail.

Bei Interesse Besichtigung nur nach Vereinbarung möglich,
alle mit Zugang wohnen/arbeiten woanders, bevorzugt WE.

Beste Grüsse, Arvid
Dateianhänge:
mog_hinten.JPG
mog_hinten.JPG (160.65 KiB) 646 mal betrachtet
mog_rechts.JPG
mog_rechts.JPG (138.99 KiB) 646 mal betrachtet
mog_links.jpg
mog_links.jpg (421.98 KiB) 646 mal betrachtet
Zuletzt geändert von unterflur 19.362 am 21.10.2021, 22:34, insgesamt 1-mal geändert.
#557473
Hallo,

das habe ich so nicht gesagt. Nur meiner kommt von der Feuerwehr! Von dem zweiten kenne ich den Einsatzzweck nicht. Beide sind aber nicht von der Portugiesischen Armee, sondern zivil und wurden zusammen nach Portugal importiert und nacheinader registriert. Das Fahrzeug wurde in Portugal vor einien HJahren von einem Privatmann verkauft, da bin ich auf dieses Fahrzeug aufmerksam geworden. Danach war es lange Zeit verschwunden.

Richtig ist, das es sich um den 411.119-039497 handelt, der mit meinem zusammen in gaggenau gebaut wurde und nach Portugal per Bahn exportiert wurde.

Ich bitte das zu korrigieren.

Gruß
Markus

:arrow: Wochensonderangebot 2021 KW 49: 30% Raba[…]

Hallo, da stimme ich Helmut zu. Nur die Berechnun[…]

424 / U 1200 - Lenkung ungleichmäßig

Hallo Die Position vom Kreuzgelenk IN der Kabine z[…]

Rückfahrscheinwerfer 417

Darauf können wir uns einigen. Die Teile 155 […]