Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#559619
Hallo,

ich muss jetzt einfach mal fragen. Wie gefährlich ist es, die Reifen auf der Sprengringfelge selbst zu wechseln??? Man liest so viel, es gibt viele Videos, aber für mein Verständnis ist es doch so, dass wenn ich am Sprengring die Sicherung wieder draufbekomme dann kann er doch auch nicht mehr davonfliegen, ODER???
Ölige Grüße,
Adrian.


Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "öffentliche Hand" schon vorher drin war... (unbek. Verfasser)
#559627
Hallo Adrian,
gefährlich? nu ich würde meinen es ist Vorsicht geboten, wichtig ist das die Nut, Ring, Felgenreif richtig gesäubert wird (loser Rost und Farbe) Der Sprengring muss richtig sitzen. dann kann er auch nicht rausrutschen. Es kommt vor wenn der Sprengring /Nute stark verrostet und nicht mehr Kantig sind kann er leicht rausrutschen.

Gruß
Wolfgang
#559639
Hallo Adrian
die Sicherung ist nicht entscheidend sondern der Zustand der Nuten und Formhaltigkeit Ringe sowie das ordnungsgemäße Setzen der einzelnen Ringe.
Ich möchte dir nicht zu nahe treten, aber aus deiner Frage lese ich, dass du Gefahr und deren Ursache nicht erkennst. Auch bei den vielen Unfällen ist davon auszugehen, dass die Bauteile richtig eingelegt wurden, sich beim Setzen aber nicht ordnungsgemäß in vorgesehenen Nuten gesetzt haben.
Das ist zwar kein Hexenwerk, man muss aber wissen, was wie auszusehen hat und wie das funktioniert..
Von welchem Felgentyp spichst du jetzt konkret?
Und im Gegensatz zu Wolfgang möchte ich behaupten, das ist gefährlich. Selbst bei Profis passieren dabei Unfälle. Die Videos im Netz spiegln nur einen ganz geringen Anteil wieder, es wird nicht jede Reifenmontage mit dem Smartfone gefilmt, aber die gezeigten Vorfälle sind trotzdem relativ häufig.
U1700Panorama liked this
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#559657
Hallo Adrian,

Helmut-Schmitz hat geschrieben: 14.01.2022, 20:50 Das ist zwar kein Hexenwerk, man muss aber wissen, was wie auszusehen hat und wie das funktioniert..
Das ist jetzt keine Bauanleitung. Trotzdem für den technisch Versierten gut machbar.

Die Antworten von Wolfgang und Helmut sind sehr präzise. Das ist kein Hexenwerk, alles muss gut gesäubert und noch in gutem Zustand sein. Sachverstand ist zwingend erforderlich!

Vor und während man den Luftdruck einbringt kann der Sitz des Sprengrings verändert werden.

Der Sprengring muss optimal in die Felgennut greifen. Kopf und Körper zur Seite und den Reifendruck füllen.

Ich schreibe hier ausdrücklich aus Erfahrung mit Sprengringfelgen Baujahr 1948 bis 1954.

Viel Erfolg!

Micha
#559664
Hallo Zusammen,

Zuerst einmal vielen Dank für die schnellen Antworten.
Helmut hat es ziemlich gut getroffen. Ich kenne die Gefahr und deren Ursachen (noch) nicht. Deshalb auch der Beitrag, wollte es erst verstehen im dann auch zu beurteilen ob ich mir das selbst zumute oder doch besser zur Werkstatt fahre... Bisher war meine Vorstellung, die ich hier auch abgeklärt wissen wollte, wenn ich die Sicherung auf den Ring sauber drauf kriege muss dieser auch richtig sitzen. Wenn der Ring ja nicht richtig sitzt, hat er ja theoretisch einen größeren Umfang, sprich, die Sicherung kann nicht montiert werden. Es geht übrigens um die Lemmerz sprengringfelge 10.00v-20 Baujahr 1984. Ich denke ich bring's zur Werkstatt und schau denen Mal über die Schulter. Hexenwerk scheints keins zu sein, aber man sollte denk ich Mal von kundiger Hand gesehen haben wie es geht und worauf es ankommt. So hab ich euch jetzt hier verstanden... Vielen Dank nochmal und einen schönen Sonntag :spitze
Ölige Grüße,
Adrian.


Beim Griff in die eigene Tasche stellt man immer wieder fest, dass die "öffentliche Hand" schon vorher drin war... (unbek. Verfasser)

Hallo Basti damit kannst du die eventuel lös[…]

Unimog 421 Keilriemen OM616

Hallo Dominik hast du schon mal nach dem vorderen […]

Rentner dürfen das

Hallo Ingo Du bestätigst dass was alle sagen[…]

Verbindung Rahmen zu Spinne

Hallo es soll auch noch Fahrzeuge gegeben haben, […]