Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

:clap: 100 %
#565905
Hallo, folgendes Problem. Habe festgestellt das die Hinterachse nicht angetrieben wird. Unimog fährt also nur im Allradmodus. Wobei da nur die Vorderachse angetrieben wird. Wollte jetzt die Hinterachse mit der Kardanwelle ausbauen. Die Demontage der Hinterachse ging laut Werkstatthandbuch ganz gut. Nur die Kardanwelle kann ich nicht ausbauen. Die drei oberen Schrauben gingen ab. An die drei darunterliegenden komme ich nicht ran. Dazu müsste ich die Kardanwelle um 180 Grad drehen.
Was wiederum nicht geht, weil die Kardanwelle sich nicht drehen lässt. Beim Unimog sind alle 4 Räder demontiert und er ist aufgebockt. Blöderweise ist der Gang drin und ich kann diesen nicht rausmachen. Gibt es eine Stellung in der Schaltung ( Sperren) wo ich nicht Schalten kann?
Wie kann ich die Kardanwelle sonst noch drehen, komme sonst nicht weiter?
In der Hoffnung auf schnelle Hilfe sage ich schon mal ganz lieb Danke für Eure Hilfe und Zeit.
Liebe Grüße Daniel
Dateianhänge:
IMG_0945 (002).JPG
IMG_0945 (002).JPG (18.26 KiB) 635 mal betrachtet
#565906
Hallo,

warum kannst du nicht bei Allrad an dem Vorderrad drehen? Dann müsste sich doch der Flansch drehen, wenn die Unterbrechung im Kraftfluss hinter dem Kreuzgelenk liegt. Wenn der Defekt/die Unterbrechung vor dem Kreuszgelenk liegt dann müsste Drehen an der HA zum Erfolg führen. Ggf. das andere Rad festhalten, da ja keine Sperren ohne Luft geschaltet werden können.
Gruß
Markus
#565911
Hallo Markus, danke für deine schnelle Antwort. Heißt das , das ich mal das Vorderrad drehen soll. Wenn ich an dem Hinterrad drehe passiert nichts, die Kardanwelle dreht sich nicht. Auch wenn ich das andere Rad blockiere.
Also ein Vorderrad blockieren, und an dem anderen Vorderrad drehen, ist das richtig?
Liebe Grüße
Daniel
#565916
Hallo,

wenn der Allrad eingeschaltet ist, ist der Getriebeabgang mit der HA und der VA formschlüssig verbunden. Deshalb kann man an der VA drehen und die HA dreht mit. Allerdings muss man ein Vorderrad festhalten, wenn das Fahrzeug nicht mit einem Vorderrad auf dem Boden steht. Das Differential ist eine Form des Planetengetriebes. Und da muss immer ein "Steg" vorhanden sein.
Gruß
Markus
#565924
Hallo Daniel,

ich weiß nicht, wie du dir die Beseitigung deines Problems vorstellst, wenn dir der ganze Antriebsstrang vom Unimog so unbekannt sind. Nach der Demontage der Achse wird die Herausforderung erst beginnen. Schau dir mal im WHB Kapittel 26 und 33/35 an. Dann wird vieles klarer.
Gruß
Markus
#565945
Hallo Daniel,

sorry, wenn ich mich da bei deiner "Aufgabe" noch mit einklinke.
Wie du schreibst ist der Unimog aufgebockt und ohne Räder, somit könntest du den Anlasser betätigen und das ganze Antriebsystem würde sich drehen , wenn ein Gang eingelegt ist.
Oder die zweite Variante wäre den Motor am Lüfterrad per Hand zudrehen, geht natürlich auch.
Hatte auch schonmal ein ähnliches Prob mit der Hnterachse, bei meinem Fall war
die Keilzahn Verbindung am Eingang vom Hinterachs-Diff. zerschliessen, und hatte somit auch keinen Vortrieb mehr
auf der Hinterachse.
Kann dir gerne bei Bedarf auch ein paar Bilder schicken
Mit freundlichem Unimoggruß

Jürgen

U 52 403.120 1971, jetzt mit 353.901-OM352
U 40 421.123 1966
#565948
Hallo Jürgen,

das ist eine wahrscheinliche Möglichkeit. Dann muss aber das ganze Differential getauscht werden, da Triebling und Tellerrad aufeinander fertigungstechnisch abgestimmt sind. Dazu muss dann nich das Tragbild eingestellt, das Lagerspiel des Differentails in den Achsohren eingestellt werden und auch das Lagerspiel des Trieblings. Das ist dann schon einiger Aufwand.
Gruß
Markus
#565957
Hallo
die Druckluftanlage kann man mit einem Werkstattkompressor füllen, dan funktioniren auch die Sperren, zur Not am Sperrenventil die Luft mit einer Verschrubung anschließen.
Dsann kann man auch feststellen, ob eventuell das Differential gebrochen ist, dann gibt es auch keinen Vortrieb.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Fahrzeugbrief Feuerwehrfahrzeuge

Hallo Zusammen ich möchte das Thema noch mal […]

Spezifizier mal "Kupplung treten&quot[…]

Hallo, noch eine Datei. Glogger demontiert von […]

Hallo liebe Mogfachleute, mein Scheibenwischer am[…]