Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#210420
Hallo,
ich habe ein Problem, dass immer der Öldruck da ist und dann wieder abfällt.
Wie kann ich das prüfen ob es tatsächlich so ist und nicht nur die Anzeige, da die Tankanzeige auch nicht geht.
Das ganze ist in meinem 421 U45 Bj 68 mit einem OM 615.
Desweiteren tropft ganz leicht Öl vermutlich an der Kurbelwelle, ich habe es schon mehrmels abgewischt. Kann es sein das es der Simmerring ist, wie groß ist da der Aufwand.

Wäre nett wenn ich ein paar Tipps von erfahrenen Schraubern haben könnte.

Das es in der community hier immer Hilfe gibt, finde ich als Unimog Anfänger echt super.

Viele Grüße
Hartmut
#210421
Hallo Hartmut,

vielleicht ist das Problem kleiner als du denkst

schau mal nach deinen Sicherungen; oft sind die Sicherungen im Motorraum korrodiert; das zeigt sich dann folgendermaßen:

der Öldruck, die Tankanzeige und die Motortemperatur sinkt ebenso auf Null ab;
Gruss Peter

Wohnort: Adelschlag
stolzer Besitzer eines U406.121
und seit Sept 08 auch U411.112
#210428
Hi,

wegen der Kurbelwelle weis ich nicht genau beim OM615, entweder ist das ein 2 Geteilter Dichtring (Burgmandichtring, OM352 hat ihn) dazu muss die Kurbelwelle abgesenkt werden (dazu muss halt die Ölwanne runter, Pleuel los machen, und halt die Halterungen der Kurbelwelle) oder es ist ein normaler Dichtring der mit einem Einschlagwerkzeug reingedrückt wird (den alten zuvor entfernen ist klar). Ich denke aber das du bis heut abend genug fachdienlichere Antworten wie meine hast.....
Gruß
Jens-Alexander

Aktuell:
403.121| U54
Historie:
424.121| U1000 / 416.141| U110L / 411.117| U32
U N I M O G: "letzte verbliebene Landmaschinenlegende in deutscher Hand"
#210437
Klemm mal bei abgestelltem Motor und eingeschalteter Zündung das Kabel vom Öldruckgeber ab, der Manometer müßte dann auf 5bar ausschlagen. Hältst Du das Kabel auf Masse, sollte der Manometer dann wieder 0bar anzeigen.

Trifft das zu ist elektr. alles in Ordnung.
Außer der Geber oder Manometer spinnt nur manchmal bzw. das Kabel ist gebrochen. Um darüber Aufschluss zu erhalten musst halt obenstehenden Test bei laufendem Motor durchführen wenn das Problem gerade auftritt.

lg.
Klaus
Bei Vielem hier kenn ich mich nicht aus.
Darum schreib ich auch nicht Darüber.
#210463
Liegt ja nahe, daß es der Geber schuld ist. Mehr aber auch schon nicht.
Wer Teile auf bloßen Verdacht hin erneuert wird oft Glück haben. Aber nicht immer.

Jetzt würde ich mir einmal anmaßen über gewisse Erfahrung zu verfügen. Vor 20 Jahren, als ich noch glaubte fast alles zu kennen, habe ich mich auch ab und zu verleiten lassen, Teile ohne richtige Fehlersuche zu tauschen. Hab dabei auch meist Glück gehabt. Aber halt nicht immer.
Das hat die Erfahrung gezeigt.

Für einen guten Mechaniker ist die Fehlersuche das Salz in der Suppe.
Je kniffliger, desto interessanter.
Zum Teilewechseln bedarf es keines Mechanikers, das ist für den Lehrbub im 2. Jahr schon keine Herausfordeung mehr.


lg.
Klaus
Bei Vielem hier kenn ich mich nicht aus.
Darum schreib ich auch nicht Darüber.
#210476
Hallo zusammen.

Einen kombinierten Öldruckgeber/-schalter habe ich
bei KSM für ca. EUR 40,00 gekauft.
Dazu ein Öldruckmanometer DM 52 mm für nochmal ca. EUR 40,00

Mit dem kombinierten Geber ist das Manometer und die Öldruckkontrolllampe angesteuert und
man braucht keinen weiteren Anschluss an der Ölpumpe herstellen.

Das Design des Manometers ist kaum zu unterscheiden
von den Original-Instrumenten,
also schwarzes Ziffernblatt, weisse Aufschrift und Zeiger,
Chromring, beleuchtet.

Übringens: von der Meßgenauigkeit bin ich positiv überascht.


Grüsse aus Salzburg
Hans
#210480
Johann411 hat geschrieben:Hallo zusammen.

Einen kombinierten Öldruckgeber/-schalter habe ich
bei KSM für ca. EUR 40,00 gekauft.
Dazu ein Öldruckmanometer DM 52 mm für nochmal ca. EUR 40,00

Mit dem kombinierten Geber ist das Manometer und die Öldruckkontrolllampe angesteuert und
man braucht keinen weiteren Anschluss an der Ölpumpe herstellen.

Das Design des Manometers ist kaum zu unterscheiden
von den Original-Instrumenten,
also schwarzes Ziffernblatt, weisse Aufschrift und Zeiger,
Chromring, beleuchtet.

Übringens: von der Meßgenauigkeit bin ich positiv überascht.


Grüsse aus Salzburg
Hans
Hast Du Dir das Design vom Kombiinstrument auch schon einmal angeschaut? Oder hast jetzt einen funktionierenden Manometer neben einem nicht überprüftem? Und 80 Euronen gespendet, wo vielleicht nur das Kabel defekt war....... Denke nur, da Du geschrieben hattest daß bei deinem der Geber kaputt war und Du aber letzendlich alles getauscht hast.


lg.
Klaus
Bei Vielem hier kenn ich mich nicht aus.
Darum schreib ich auch nicht Darüber.
#210547
Ich hab´s noch nie nachgemessen, aber:

Das Überdruckventil müsste bei ~5,2 bar +/- 0,5 aufmachen.
Solange die Viskosität des Öles zu den Außentemperaturen passt sollten 8bar dahern nicht möglich sein.
Aber vielleicht hat das DBV wirklich zuwenig Durchgang und es baut sich zuviel Staudruck auf. Schließlich werden ja schon beim Sauger ~40l /min umgewälzt. Bei Vollgas allerdings. Und daran scheitert auch meine Messung.
Weil ich einen kalten Motor niemals hochjaulen lassen würde.

lg.
Klaus
Bei Vielem hier kenn ich mich nicht aus.
Darum schreib ich auch nicht Darüber.
#210583
Hallo Klaus.

Vermutlich vermischt Du die Beiträge zweier Schreiber.

Hartmut hat das Problem mit dem Öldruck.

Ich (Hans) wollte hier einbringen wie ich ein Öldruckmanometer nachgerüstet und die bestehende Öldruckkontrolllampe beibehalten habe.

Weiters wollte ich auf die von mir bezahlten Preise für
Geber und Manometer hinweisen.

Zum Öldruck:
bei kaltem Motoröl mittl. Drehzahl
steht das Manometer auf Vollausschlag - 5bar

bei heissem Motoröl 0,9/1,5/2,2 Stand/Mittel/Vollgas

OM 636 4300 B-Std.
Der Druck ist zwar nicht besonders, aber der Mensch freut sich.


Es grüsst ein Salzburger
schönen Tag noch

Hans

Hallo, ich habe einen 406 mit Huttner 2x6t Winde g[…]

Rockinger 227 Ausbau

Hallo Thomas! Was hältst du von der Mögl[…]

Hallo Helmut, genau diesen Verdacht hatte ich, des[…]

:arrow: Wochensonderangebot 2021 KW 49: 30% Raba[…]