Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#58714
Hallo zusammen,

mein neues Spielzeug ( U 2010 ) ist mit 7.50x18 Reifen ausgerüstet.
Abgesehen von Originalität und Geschwindigkeit, soll ich ihn umrüsten od. nicht?
Könnt ihr von Erfahrungen berichten?

Mog mog

Reiner
MfG
Reiner
-------------------------------------------------
Unsere Sprache heisst Muttersprache weil Väter nichts zu sagen haben!!!
#58781
Hallo Reiner!

Ich habe auf meinem 2010er die 6-Loch 5x20 Felgen mit 6.50x20 Reifen.
Das einzige was eigentlich dafür spricht ist die Optik.
Das besorgen der Reifen ist eine Katastrophe. Auf Tips hier im Forum war ich auch bei Fa. MOR die sporatisch solche Reifen machen läßt.
Bei meinem Besuch waren aber keine vorrätig. Ansonsten gibt es noch 6.50x20er Traktor-Frontreifen oder Strassenreifen für Hänger. Die sind aber auf dem Mog eher nicht zu empfehlen. Mit viel Glück habe ich dann nach einem halben Jahr Suche Tigar-Military-Reifen erwischt.
Ich habe gleich 5 Stück genommen. Dann hab ich ein Reserverad und im Schadensfall keine neue Suche.
Felgen 5x20 zu bekommen ist auch sehr schwierig.
Ich habe nur eine zusätzlich als Reserverad gebraucht, mehrfach inseriert und 1/2 Jahr vergeblich gesucht.
Letztlich habe ich dann einen Satz 5 Stück Vollscheiben-5x20 Müller-Mitteltal-Felgen aufgetrieben und verwende eine davon als Reserverad.
(Unter der Pritsche sieht man die ja nicht)
(Falls jemand eine braucht bitte melden!)
Wenn du auf den 18er Reifen gutes Profil hast und die Felgen eine originale Optik haben, würde ich sie eher drauf lassen.
Vielleicht ist ja auch der Mog mit den 18ern etwas niediger und das Einsteigen bequemer. Auf jeden Fall ist das Fahren bei vereistem Schnee oder Schlamm mit den etwas breiteren Reifen wahrscheinlich besser.

Gruß Roland :)
#58971
Danke Roland und Stefan,

ich habe mich noch nicht entschlossen.

Wenn ich umrüste wollte ich sowieso nur eine reine Straßenbereifung aufziehen, weil ich zum Arbeiten ja den 411er habe.

Wenn´s aber keine Felgen und Reifen gibt?

Außerdem frage ich mich warum der Mog mit kleineren Rädern ausgerüstet wurde.

Lag´s an den Problemen der Ersatzteilbeschaffung, od. wollte man die Zugleistung erhöhen?

Dazu noch eine Frage.

Meines Wissens wird bei Zugmaschinen keine Zuglast eingetragen.

Bei diesem 2010 wurde es aber gemacht und ich mag die Zahl hier nicht nennen um die 406 nicht zu beschämen :wink: :wink: :wink:

Wie ist es bei Euren Zugmaschinen?

Mog mog

Reiner
MfG
Reiner
-------------------------------------------------
Unsere Sprache heisst Muttersprache weil Väter nichts zu sagen haben!!!
#58978
Hallo Reiner!

Bei der Breite der Räder muß man die der Felge und des Reifens unterscheiden.
Bei 5 Zoll Felgenbreite sind original 6.50er Reifen aufgezogen. Man könnte aber durchaus auch noch 8.50er Reifen aufziehen.
Vielleicht sind auf deinem Mog ja die Felgen vom U30 mit 10.50 breiten Reifen drauf und es wurden wegen dem Einsatzzweck (Spritzen?) schmalere Reifen aufgezogen.
Die breiten Reifen sind auf jeden Fall bei Fahrten im Tiefschnee oder zum Schneeräumen besser.
Es gibt vereinzelt schon noch Reifen und Felgen in 20 Zoll.
Aber man braucht halt ein heiden Geduld , Zeit und Geld.
Was haben denn deine Felgen für ein Muster.
(Vollscheibe, Rundlöcher, Herzform?)

Bei meinem 2010er BJ52 ist übrigens keine maximale Zuglast eingetragen. Laut Prospekt sind es aber im ersten Gang 460 Zentner.

Gruß Roland :)
#58994
Hi Roland,

habe nochmal genau nachgesehen!

Bei den Felgen handelt es sich um Lemmerz Felgen 5,50 F x 20 :!:

die Reifen haben die Größe 7,50 x 18 :!:


Zur Zuglast:

Ich meinte die im Brief eingetragene Zuglast

Siehe dazu angefügtes Bild an. :oops:

Mog mog

Reiner
Dateianhänge:
Rad.jpg
Rad.jpg (63.89 KiB) 1408 mal betrachtet
MfG
Reiner
-------------------------------------------------
Unsere Sprache heisst Muttersprache weil Väter nichts zu sagen haben!!!
#59021
Hallo Reiner!

Ich glaube nicht, daß Reifen mit 18 Zoll auf 20 Zoll (Durchmesser) Felgen passen.
Es sieht eher so, daß jemand deinem Mog die Original-Sprengring-Felgen "geraubt" hat und Anhängerfelgen oder relativ neue Mogfelgen mit 18 Zoll montiert wurden.
Ist es eine optische Täuschung, oder ist die Radnabe auf dem Bild wirklich nicht in der Mitte der Felge?
Du wirst es schon gemerkt haben- ein Radbolzen fehlt.
Im archivierten Forum íst ein bestimmt 2 Jahrer alter "Chat", wo so ziemlich alle Felgen mit Bild drin sind. Am besten suchen nach "Sprengringfelge" oder "Herzlochfelge" oder "Felge 2010"
Original Felgen (die mit den sechs runden Löchern) zu finden wird schwer, aber man darf die Hoffnung nie aufgeben.
Irgendwann stolpert man über das Gesuchte.
Dein Brief ist kein Originaler von 1952 sondern ein Ersatzbrief.
Die Originalen haben deutlich mehr Seiten.
Relativ viele Einträge sind darin gestempelt und nur die variablen Einträge wie Motor und Fahrgestellnummer sind mit Schreibmaschine ausgefüllt.

Gruß Roland :)
#59026
Tja mein lieber Roland,

es freut mich, dass Du so ungläubig reagierst. Ich habe auch meinen Augen nicht getraut als ich sah, dass 18" Reifen auf 20" Felgen montiert sind.
Es ist definitiv so!!!

Mog mog

Reiner
MfG
Reiner
-------------------------------------------------
Unsere Sprache heisst Muttersprache weil Väter nichts zu sagen haben!!!
#59134
Hallo Reiner,

wenn du sowieso auf Strassenreifen gehen willst, würde ich auf die alten Felgen umrüsten. Soo selten sind die Dinger auch wieder nicht. Mir wurden auf meine Suchanzeige schnell 5 Felgensätze angeboten (2x2010, 2x401, 1xSonstige).

Von der Optik sind die 6-Loch-Sprengring-Felgen einfach "stimmig", und Strassenreifen 6.5x20 oder 7.5x20 (passen auch) sind meines Wissens einigermassen günstig beim Reifenhändler um die Ecke erhältlich.

Eine Alternative sind die 401er-Felgen der gleichen Größe, aber ohne Sprengring. Die sind etwas leichter zu kriegen.

Gruß, Daniel
(dessen 401 immer noch auf den breiten Schlappen steht - kein Zeit, kein Zeit ...)
Daniel Buck, 401er Offen und 401 Frosch, Klaus-Bagger HK1
#59175
Zuerst mal eine genaue Begriffserklärung. Das Rad ( hier immer als fälschlicherweise als Felge bezeichnet) besteht aus Radschüssel ( das ist das Teil, womit das Rad an der Achse befestigt wird ) und Felge ( das ist das Teil wo der Reifen drauf montiert ist).
Bei dem gezeigten Bild handelt es sich um eine Tiefbettfelge. Diese hätte aber die Bezeichnung 5x20, das x steht für Tiefbett. Das "F" dürfte also gar nicht erscheinen. Die orginalen Sprengringfelgen waren aber Flachbettfelgen. Der Innendurchmesser der 20"Tiefbettfelge entspricht ungefähr einer 18"Flachbettfelge, wodurch diese dann mit etwas Geschick auf die gleiche Radschüssel geschweißt werden kann, was hier offensichtlich gemacht wurde.
Die Bezeichnung des Rades wird auf der Schüssel eingeschlagen, deshalb muß das aber noch lange nicht stimmen. Dieses Rad ist so also überhaupt nicht eintragungsfähig. Es müsste also umgestempelt werden und vor allem ein Einzelgutachten erstellt werden.
Jeder aufmerksamme Wachmeister oder TüV-Mensch kann dir das Teil also sofort stillegen, da dies ein wichtiges Bauteil im Sinne der STVZO ist.
Es ist aber schon mehr als dreist, mit einem abgerissenen Radbolzen umherzufahren. Da war wohl ein echter Fachmann am werk.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#59191
Moin Daniel und Helmut,

hätte ich nur dieses Thema nicht angeschnitten. Jetzt bin ich total verwirrt.
Gestern habe ich festgestellt, dass nur eins der "Räder" mit der Prägung 5,50F x 20 versehen ist. Die anderen mit 5,50F x 18.

Helmuth, wenn ich Dich richtig verstanden habe kann es die Kombination F und x nicht geben?

Ich werde bei nächster Gelegenheit alle vier Räder demontieren und glaube, dass man dann doch mehr sieht.
Bis dahin bedanke ich mich für Eure Bemühungen.

Mog mog

Reiner

PS: Der Radbolzen ist nicht abgebrochen sondern nur ausgebaut. Der Mog ist seit über 10 Jahren abgemeldet, da brauchte wohl jemand Ersatz.
MfG
Reiner
-------------------------------------------------
Unsere Sprache heisst Muttersprache weil Väter nichts zu sagen haben!!!
#59216
Hallo an Alle,

Die Originalfelgen meines U2010 - Flachbettfelgen mit Ring - laufen nicht mehr alle richtig rund.

Hat jemand Efahrung mit dem Ausrichten solcher Felgen. Wie könnte das gemacht werden - grosse Presse, Aufspannen auf einen Achsstummel o.ä.

Den Grund für die Unwucht kenne ich nicht. vermutlich einmal Überladung in der 50 jährigen Vergangenheit.

ein Dank im Voraus vom Bodensee
für eine Rückantwort

Biete Metallventile für LKW, Traktor, Unimog […]

Biete ein Zapfwellengetriebe f. Doppelkupplung m. […]

Biete UNIMOG Schaltplatte mit 3 Zellen Hydraulikbl[…]

Biete Kompletträder vom Militär aus &Uum[…]