U 406 als 3,5 Tonner

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon Herbylix » 07.11.2018, 09:59

Hallo Zusammen,
ich suche Daten oder Schriftstücke worin ersichtlich ist wie der 406er in Anfangszeiten auch mi 3,5t zul.Ges.Gewicht ausgeliefert worden ist. Eines habe ich schon herausgefunden: es müssen hinten Federn mit der Nummer 404 324 00 04 verbaut sein. Die Federn habe ich bereits. Mir fehlt nur mehr ein Hinweis als Motivation für den Generalimporteur damit er mir das Schriftlich bestätigen kann. Das erforderliche höchste Eigengewicht für die Behörde habe ich mit 3140 Kg erreicht.
Viele Grüsse aus Wien
Herbert
Benutzeravatar
Herbylix
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1367
Registriert: 25.08.2005, 13:19
Wohnort: WIEN
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon mhame » 07.11.2018, 12:18

Hallo Herbert,

und wie geht das mit den 20% des zGG. die als Zuladung bei einem Fahrzeug mit Ladefläche über bleiben müssen? Gilt das in Österreich nicht?

Gruß
Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5518
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 15 times
Been thanked: 266 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon kinzigsegler » 07.11.2018, 12:55

Hallo Markus,

worin begründet sich diese 20% Regel. Ich kenne dazu eine "Verbindliche Arbeitsanweisung der Technischen Leitungen aller amtlich anerkannten Überwachungsorganisationen und Technischen Prüfstellen" vom 17.12.2003

Diese Arbeitsanweisung ist aber allenfalls national gültig und auch in der steht zu der erwähnten verbleibenden Nutzlast von 20% bei Ablastung das magische Wort "sollte".

Dies kann also tatsächlich in unserem Nachbarland völlig anders gehandhabt werden.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 6811
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 39 times
Been thanked: 123 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon Michael_Weyrich » 07.11.2018, 13:38

Hallo,

ob der 406 wirklich ab Werk mit 3,5t zul Gesamtgewicht ausgeliefert wurde, weiß ich nicht. Zumindest in Deutschland glaube ich nicht, dass das irgendwann mal der Fall war. Die 3,5t waren früher in Deutschland meines Wissens keine irgendwie relevante Grenze, der PKW-Führerschein (Klasse 3) galt bis 7,5t, andere Ge- oder Verbote gab es bis/ab 2,8t.

Ansonsten dürfte das sowieso nur bei minimaler Ausstattung des 406 und allenfalls recht frühen Baujahren möglich sein, da sonst der Mog schon leer an oder über die 3,5t kommt. Zumindest inkl. (leerer) Pritsche und mit 2 Personen besetzt. Sind da noch schwere Ausstattungen wie Hydraulikanlage, Kraftheber, großes Getriebe, Zapfwellen oder die später stärker dimensionierten Rahmen bzw. Achsen, evtl. noch mit der Scheibenbremsanlage verbaut, war es da sowieso mit den 3,5t.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3790
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 50 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon Herbylix » 07.11.2018, 18:02

Hallo!
Erst einmal danke für die Antworten, ab die helfen mir nicht weiter. Den 403 gab es definitiv als 3,5 Tonner. Eine Zugmaschine hat in Österreich keine Nutzlast, sondern nur Eigengewicht und höchstzulässiges Gesamtgewicht. Das Eigengewicht ist mit vollem Tank, aber ohne Fahrer.
Gefordert ist das Eigengewicht mit mindestens 10% weniger als das Gesamtgewicht.
Erreicht habe ich das Eigengewicht ohne Motorschutzplatte,ohne Frontanbauböcke und ohne Zapfwellen.
Viele Grüsse aus Wien
Herbert
Benutzeravatar
Herbylix
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1367
Registriert: 25.08.2005, 13:19
Wohnort: WIEN
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon Michael_Weyrich » 07.11.2018, 18:57

Hallo,

beim 403er ist das sicherlich auch noch bei den ersten Modellen bei sparsamer Ausstattung möglich. Später wird das aber trotz des leichteren Motors auch da grenzwertig.

Ob du es jetzt Leermasse, Eigengewicht oder sonst wie nennst, gemeint ist mehr oder weniger das gleiche. Wenn das Eigengewicht 10% unter der zul. Gesamtmasse bleiben muss, darf der Mog also leer (voll getankt, jedoch dann ohne Fahrer) auch nur 3150kg wiegen. Zumindest in Deutschland kann man aber auch ohne technische Änderung ablasten (also auch ohne Änderung der Federn), wenn es die Gewichte hergeben. Ob es das Fahrzeug original so gegeben hat, spielt dabei erstmal keine Rolle. Es kann höchstens sein, dass bei Erreichen einer anderen Fahrzeugklasse weitere Vorschriften gelten, die man dann erfüllen muss.

Gruß,
Michael
Meine Mogs und Anhänger:
406.121, 403.123, 435.115, KDU6000
Ehemalige Mogs:
404.115(TLF8)*, 404.114(LF8-TS)*, 416.141, 403.121, 424.126, 406.121

*) bei der Feuerwehr
Benutzeravatar
Michael_Weyrich
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3790
Registriert: 28.07.2002, 17:47
Wohnort: Herchweiler
Has thanked: 0 time
Been thanked: 50 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3857
Unimog:

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon ingos406er » 07.11.2018, 21:23

Hallo Herbert

U 65 Baujahr 1965 mit 2850 kg siehe Anhang
Dateianhänge
BILD3010.JPG
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1661
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 1 time
Been thanked: 16 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon Herbylix » 08.11.2018, 09:42

Hallo
bei dem Unimog (Bj.68) um den es hier geht, steht auch im Typenschein 2850 EG und 5500 Ges.Gew.
Aber die Beamten wollen unbedingt vom Importeur eine Bestätigung haben, welche Besonderheiten diese 3,5Tonner ab Werk hatten. Das mit den Federn ist sowieso nicht logisch, aber sollen sie ihren Willen haben. Angeblich gibt es Werkstatthandbücher wo solche Besonderheiten und Sonderausführungen aufgelistet sind, in meinem finde ich nichts.
Viele Grüsse aus Wien
Herbert
Benutzeravatar
Herbylix
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1367
Registriert: 25.08.2005, 13:19
Wohnort: WIEN
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon mevissen4 » 08.11.2018, 13:20

Hallo,

hier gibt es einen zu verkaufen: https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... 9-276-8637

Vielleicht hat der Verkäufer ja noch weitere Unterlagen.
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 517
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 38 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon mhame » 08.11.2018, 18:45

Hallo,

da steht aber nicht abgelastet, sondern ablastbar. Kleiner Unterschied.

Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5518
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 15 times
Been thanked: 266 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon ingos406er » 08.11.2018, 21:36

Hallo Herbert

Hab nochmals nachgeschaut in meinem steht auch nichts nur ein Zusatz über die Anhängelasten die separat definiert und ausgewiesen sind ! Leider ?

Gruss Ingo
" Woscht I kum vo HARD " döt am See
Benutzeravatar
ingos406er
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 1661
Registriert: 24.09.2006, 19:59
Wohnort: HARD
Has thanked: 1 time
Been thanked: 16 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7003
Unimog: 417.101

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon mevissen4 » 09.11.2018, 07:24

Hallo Markus,

ja da steht ablastbar auf 3,5 t. Meine Idee war, dass der Verkäufer sich ggf. schon Gedanken um das wie und die erforderlichen Unterlagen gemacht und vielleicht auch schon was da hat. Fragen kostet ja nix.
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 517
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 38 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon mhame » 09.11.2018, 10:26

Hallo Ingo,

meist ist das nur ein Verkaufsunterstützendes Argument/Option. Zumal noch Gantstahlfahrerhaus.

Mein aaS mit dem ich öfter zu tun habe, macht da eine ganz klare Aussage: Ausschlaggebend ist eine Wiegekarte einer geeichten Waage. 3500kg z.GG - 20% Zuladung ergibt das maximale tatsächliche Gewicht. Bei Fahrzeugen, für die es reichlich Anbauteile gibt, wird festgehalten, welche Ausrüstung sich bei der Begutrachtung am Fahrzeug befand.

Ansonsten gibt es keine Ablastung. Denn er ist nicht verpflichtet diese durchzuführen.

@Jürgen
Daher kommt mein Wissen über die Zuladung von 20% zGG.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5518
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 15 times
Been thanked: 266 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon Derschlimmeroland » 10.11.2018, 23:01

Hallo,
ich verstehe die Problematik nicht. Bin mit meinem 406 (Zugmaschine) auf eine geeichte Waage gefahren. Prüfgewicht= 3370 kg.
Danach zum TÜV. Wiegeschein wurde nicht bezweifelt. Daten im Fahrzeugschein entsprechend eingetragen. Der Prüfer hat keine Zirkuselefanten o.ä. mit 20% Zusatzgewicht gesehen.
Im KFZ-Schein steht unter G: Masse des in Betrieb befindlichen Fahrzeugs in kg (Leermasse)
Besser wir halten uns an Fakten.
Gruß
Roland
Benutzeravatar
Derschlimmeroland
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 110
Bilder: 5
Registriert: 09.01.2017, 19:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: UCG286309
Unimog:

Re: U 406 als 3,5 Tonner

Beitragvon mhame » 11.11.2018, 11:43

Hallo Roland,

was im Einzelfall durch einen Prüfer abgesegnet wurde muss noch lange nicht bei einer Überürüfung standhalten. Der eine nennt es Ermessensspielraum, für den anderen liegt es außerhalb des Ermessensspielraums.

Gruß
Markus
Benutzeravatar
mhame
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 5518
Registriert: 27.03.2007, 14:52
Has thanked: 15 times
Been thanked: 266 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 411c, einen der letzten 411er

Nächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste