U 411 Pritsche restaurieren

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

U 411 Pritsche restaurieren

Beitragvon Salemer » 05.05.2019, 23:30

Hallo zusammen,
die Beschaffung der Halbzeuge für die Restaurierung der Pritsche bei meinem U 411 Bj. 59 feste Pritsche macht mir Probleme.
Für den äußeren Grundrahmen habe ich an der alten Pritsche folgende Maße gemessen.
T-Stahl breitflanschig 60x30x4 mm. Leider gibt es Ersatz nur 60x30x5,5 mm; das ist aber erheblich stärker und somit auch schwerer wie das Orginalprofil. Wer hat statt dessen das scharfkantige Profil 60x39x4 mm verwendet?
Beim L-Profil sieht die Situation etwas besser aus; aber auch hier muss man Kompromisse eingehen.

Wie habt ihr das Problem gelöst.

Gruß Erwin
Benutzeravatar
Salemer
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 78
Registriert: 22.01.2006, 22:29
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: U 411 Pritsche restaurieren

Beitragvon fitzel » 06.05.2019, 13:05

Hallo Erwin,

ich habe erst vor kurzem an meiner Pritsche einige Profile getauscht.
Beim L-Profil kann ich das Maß 45x30x4 mm bestätigen.
Aber das T-Profil hat keine 4mm Wandstärke.
Ich habe das gängige 60x30x5,5 mm T-Profil verbaut und das hat gepasst.
Prüfe bitte mal an Deiner Pritsche nach.

Grüße
Fitzel
Benutzeravatar
fitzel
Member
Member
 
Beiträge: 117
Registriert: 18.09.2011, 20:42
Has thanked: 3 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 1550
Unimog: 401

Re: U 411 Pritsche restaurieren

Beitragvon Salemer » 06.05.2019, 21:54

Hallo Fitzel,

ich habe nochmals an anderen weniger verrosteten Stellen nachgemessen. Du hast recht, das Profil 30x30x5,5 passt.

Vielen Dank, das erleichtert natürlich die Beschaffung enorm.

Gruß Erwin
Benutzeravatar
Salemer
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 78
Registriert: 22.01.2006, 22:29
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 411 Pritsche restaurieren

Beitragvon Salemer » 21.07.2019, 14:22

Rahmen.JPG[/attachment]
Rahmen.JPG
Hallo zusammen,

bin nun mit der dem Rahmen der Pritsche fast fertig.
Welche Funktion haben die 2 Bohrungen in der Rückwand zur Kabine bzw. die Ösen am Rahmen?

Gruß Erwin
Dateianhänge
Rückwand .JPG
Rückwand_Bohrungen.JPG
Benutzeravatar
Salemer
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 78
Registriert: 22.01.2006, 22:29
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U 411 Pritsche restaurieren

Beitragvon Bobber » 21.07.2019, 21:43

Hallo Erwin,

In die hinteren Bügel können z. B. die Standketten zur Mercedes Heckseilwinde beim Versetzen des Mogs eingehängt werden. Dabei kann der Haken der Standketten in der Ackerschiene der Winde eingehängt bleiben und es mussten nur die Standketten vom Boden aufgehoben und oben eingehangen werden. Meine hinteren Bügel fehlen auch, habe nur noch die seitlichen.

Welchen Radstand hast du denn? Bei meinem langen Radstand Bj. 60 ist dort der originale Ersatzradhalter für die Breitbereifung an der Pritsche angebaut.
Ob das Lochbild aber passt, kann ich gerade nicht sagen.

Mal schauen ob ich noch Bilder dazu finde...
Gruß Florian

- Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren -

:mog4 Im Aufbau: Krailing Rückeaggregat auf U 411.112 :mog4
Benutzeravatar
Bobber
Member
Member
 
Beiträge: 132
Bilder: 16
Registriert: 06.03.2018, 01:10
Wohnort: Südpfalz
Has thanked: 5 times
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 1669
UCG-Mitglied: 9075
Unimog: MB-trac turbo 900, U411.112, U411.110

Re: U 411 Pritsche restaurieren

Beitragvon Salemer » 23.07.2019, 20:23

Hallo Florian,

Danke für die Info,
habe kurzer Radstand und Reifen 10.5x18.

Gruß Erwin
Benutzeravatar
Salemer
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 78
Registriert: 22.01.2006, 22:29
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste