U1400 Lenkgetriebe LS3

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon matthn » 26.11.2019, 21:01

Hallo Zusammen,
bin gerade dabei, das Lenkgetriebe auszubauen. Soweit konnte ich alle wesentlichen Verschraubungen lösen und muss jetzt aber den Kuigelkopf der Schubstange aus dem Lenkgetriebehebel austreiben. Der ist wahrscheinlich mit einem Kegelsitz eingepresst? Leider habe ich keinen ausreichenden Abzieher. Hat jemand einen Tip, wie ich die Schubstange trotzdem vom Lenkgetriebehebel lösen kann?
Viele Grüße,
Matthias
Benutzeravatar
matthn
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 10
Registriert: 19.03.2017, 17:18
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon Werinhari » 27.11.2019, 22:50

Hallo,

ja, Kegelsitz wie üblich bei solchen Verbindungen. Mutter um einige Umdrehungen lösen und versuchen, mit einem Hammer darauf zu schlagen. Mit einem schwereren Hammer dagegen halten. Vielversprechender und recht einfach ist dagegen die Arbeit mit einem Kugelgelenkabzieher, denn dort ist nicht viel Platz um mit Hämmern zu arbeiten.
Eigentlich macht man DAS ja zuerst und löst nicht vorher schon alle Befestigungsschrauben...
Viele Grüße, Wolfgang
U416.114 (U1100), 1976, Cabrio, 2 x 4 Gang, 110 PS
Benutzeravatar
Werinhari
Member
Member
 
Beiträge: 442
Bilder: 67
Registriert: 21.01.2015, 10:54
Wohnort: Hamburger Umland
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 8682
UCG-Mitglied: 751385
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon matthn » 28.11.2019, 21:04

Ja stimmt, allerdings hatte ich größere Bedenken, die Befestigungsschrauben gelöst zu bekommen, nachdem mir schon 2 Bolzen des Unterfahrschutzes abgerissen sind. Deshalb hatte ich damit angefangen. Zur Not kann ich die ja auch wieder fest ziehen.
Werde mal im Internet nach einem Kugelkopfabzieher googeln.
Vielen Dank auf jeden Fall für den Tip.
Viele Grüße
Matthias
Benutzeravatar
matthn
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 10
Registriert: 19.03.2017, 17:18
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon kinzigsegler » 28.11.2019, 21:39

Hallo Matthias

ein passender Kugelkopfabzieher ist natürlich die erste Wahl. Wenn aber ein einfacher Dreiarmabzieher vorhanden ist geht es mit etwas gefrickel und Geduld auch damit. Habe ich schon so gemacht. Problem ist dabei die drei Hebel zu platzieren und vorzuspannen. Eventuell müssen die Hebel etwas nachbearbeitet werden um die flacher zu machen.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7336
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 67 times
Been thanked: 191 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon Werinhari » 01.12.2019, 18:58

Mit so einem geht es problemlos. Kann man eigentlich auch sonst recht universell gebrauchen.

6410
Viele Grüße, Wolfgang
U416.114 (U1100), 1976, Cabrio, 2 x 4 Gang, 110 PS
Benutzeravatar
Werinhari
Member
Member
 
Beiträge: 442
Bilder: 67
Registriert: 21.01.2015, 10:54
Wohnort: Hamburger Umland
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 8682
UCG-Mitglied: 751385
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon matthn » 05.12.2019, 21:07

Ein kurzer Zwischenstatus:
Drei von den 4 Kugelköpfen konnte ich mit Abzieher, Kriechöl, Hammer und Geduld lösen. Der letzte will um's Verrecken nicht heraus. Gestern ist mir dann der Abzieher geplatzt. Habe den Tip bekommen, mit Abzieher vorspannen und dann warm machen. Ich denke, das werde ich versuchen, sobald ich wieder einen stabilen Abzieher gefunden habe.
Vielen Dank für eure Hinweise mit dem Abzieher, vielleicht finde ich solche bei ebay.

Viele Grüße,
Matthias
Benutzeravatar
matthn
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 10
Registriert: 19.03.2017, 17:18
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon christophlehmann » 05.12.2019, 21:28

Hallo Mathias,
am besten finde ich Abzieher Typ "Glocke", die gibt es auch mit hydr. Vertärkung, indem die Spindelkraft über ein Ölpolster verstärkt wird ! Gibt es auch als MB - Wkzg., Nr. habe ich leider gerade nicht parat, liegt in der Werkstatt.
Christoph
Benutzeravatar
christophlehmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 584
Registriert: 10.11.2008, 22:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 32 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon Werinhari » 05.12.2019, 21:50

matthn hat geschrieben:Ein kurzer Zwischenstatus:
Drei von den 4 Kugelköpfen konnte ich mit Abzieher, Kriechöl, Hammer und Geduld lösen. Der letzte will um's Verrecken nicht heraus. Gestern ist mir dann der Abzieher geplatzt. Habe den Tip bekommen, mit Abzieher vorspannen und dann warm machen. Ich denke, das werde ich versuchen, sobald ich wieder einen stabilen Abzieher gefunden habe.
Vielen Dank für eure Hinweise mit dem Abzieher, vielleicht finde ich solche bei ebay.

Viele Grüße,
Matthias


Wieso drei von vier ?? Es ist doch nur einer, der los muss, um das Getriebe zu wechseln. Oder habe ich etwas falsch verstanden :( ?
Viele Grüße, Wolfgang
U416.114 (U1100), 1976, Cabrio, 2 x 4 Gang, 110 PS
Benutzeravatar
Werinhari
Member
Member
 
Beiträge: 442
Bilder: 67
Registriert: 21.01.2015, 10:54
Wohnort: Hamburger Umland
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 8682
UCG-Mitglied: 751385
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon matthn » 09.12.2019, 21:21

Da die Gummimanschetten alle hin sind, habe ich die Lenkstange und die Spurstange ausgebaut, deswegen 4 Kugelköpfe.
Den letzten Kugelkopf habe ich mittlerweile übrigens auch ausbauen können.
Mit Abzieher unter Spannung habe ich den Achsschenkel warm gemacht und dann ist tatsächlich mit einem Hammerschlag der Kugelkopf heraus gekommen.
VG Matthias
Benutzeravatar
matthn
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 10
Registriert: 19.03.2017, 17:18
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U1400 Lenkgetriebe LS3

Beitragvon Die vom Getüm » 20.07.2020, 13:32

Hallo,
hat jemand Erfahrung mit der Abdichtung des LS3 oben hin zur Lenksäule / Kreuzgelenk? Unser LS3 Lenkgetriebe vom U435/1300L leckt oben raus...
Oben sitzt ein Deckel drauf, der mit 6 Schrauben befestigt ist, das Kreuzgelenk ist runter - aber wie bekommt man den Deckel runter? Möchte da ungern was kaputt machen... :?
LG
Torsten (Die vom Getüm)
Benutzeravatar
Die vom Getüm
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.06.2020, 13:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U435 1300 L

Vorherige

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste