U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon yumabone » 09.09.2018, 22:04

Hallo,
kurze Vorgeschichte (und nochmalige Vorstellung):
Mein Vater und ich habe seit vielen Jahren einen U421 Bj. 1974 mit OM616 AT Motor. Wie ich selber erstaunt war, bin ich seit 2009 nicht mehr aktiv in der UC angemeldet gewesen - weil halt alles funktionierte. Der Unimog lief und lief. Er muss nicht viel machen, manchmal Forsteinsatz mit Seilwinde und Spalter, meist nur Transportfahrten ohne viel Gewicht - und im Winter Schneeräumen.

Doch Anfang August hat uns das Glück verlassen. Bei einer Fahrt "schnarrte" der Motor plötzlich zweimal kurz nacheinander - und danach kam dauerhaft viel (richtig viel...) weißer Rauch aus dem Auspuff, die Leistung ist merklich eingebrochen (er nimmt aber durchaus noch Gas an) und der Motor "vibriert" und im Standgas läuft er sehr unruhig bzw. geht ganz aus. Wir mussten dann noch ca. 20km heimfahren.
Anspringen tut er noch ganz gut - im kalten Zustand mit Vorglühen quasi auf den ersten Schlag.
bisherige Diagnose:
- Kompression auf allen 4 Zylindern fast gleich bei etwas über 20bar.
- alle 4 Einspritzdüsen tropfen vor dem Zerstäuben leicht - mit dem Zerstäuben kommt aber auch ein dickerer Dieselstrahl (bei ca. 110bar) --> also schlecht.
- kein Ölverlust, Ölstand gut / kein nennenswerter Ölverbrauch bisher.
- Kühlmittelstand gut / bisher kein Verbrauch festgestellt.
- Luftfilter Ölbad war komischerweise viel zu voll ??? Evtl. könnte da aber Wasser bei einer Fahrt im Starkregen (ein Tag vor dem Ausfall!) eingedrungen sein. Wir können nicht mehr nachvollziehen, was da drin war. --> evtl. Wasser gezogen und Wasserschlag???
- Ölstand EP (Einspritzpumpe): leer! Jetzt wieder voll... Der letzte Ölwechsel an der EP liegt leider schon länger zurück. --> evtl. EP kaputt???

Da nun unser momentanes Zeitvermögen eine weitere Fehlersuche und Reperatur nicht groß hergibt, können wir erst mal nur noch neue Einspritzdüsen testen (DN O SD 1510).Die sind jetzt bestellt.

Jetzt meine Fragen in die Community:
- was könnten wir noch überprüfen (ohne großen Zeitaufwand), um den Fehler besser zu lokalisieren (vor allem ob EP defekt)?
- und meine fast wichtigste Frage in die Runde: wer kann uns eine (oder mehrere) Werkstatt nennen, die noch Unimogs und vor allem die alten Motore (OM616) reparieren kann? Natürlich im Raum des Unimogstandorts: Bayerischer Wald / Regen / Deggendorf / Viechtach / Kötzting?

Vielen Dank und Grüße
Toni
Benutzeravatar
yumabone
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 95
Registriert: 08.07.2005, 10:37
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 U52




Re: U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon Jochen.Schäfer » 10.09.2018, 09:28

Hallo Toni,
Deine Vermutung mit dem "Wasserschlag" ist gar nicht von der Hand zu weisen.
421 mit geschlossener Kabine?
Dann läuft "weiches" Regenwasser am hochgelegten? Luftansaugrohr entlang in den Motorraum.
Dort ist ein Schlauchstück (Gummikrümmer) zwischen Luftrohr und Luftfilter mit Schlauchschellen befestigt.
Das ist die Eintrittstelle für "weiches" Regenwasser in den Ölbadluftfilter.
Ölstand steigt und wird bei Leistungsabforderung im Luftstrom mitgerissen.
Die Folge ist im besten Fall weisser Rauch mit hartem Verbrennungsgeräusch motorseits.
Im Schlimsten Fall gibt es einen Motorschlag mit den entsprechenden Folgen, Totalschaden.

Dein Motor läuft noch und startet einwandfrei. GLÜCK GEHABT?

Ist mir auch schon passiert, mein Motor läuft weiterhin fehlerfrei.
Natürlich habe ich Filter neu befüllt und die Luftrohr Verbindung abgedichtet.
Dein Einspritzdüsen sollten überholt werden und gib zu dem Diesel noch etwas Motoröl (etwa 1:50) in den Tank.
Deine Einspritzanlage wird es dir Danken.


Gruß
Jochen
alte Weisheit: Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit die Freunde!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 3201
Bilder: 446
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 112 times
Been thanked: 86 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon yumabone » 10.09.2018, 20:26

Hallo Jochen,
vielen Dank, das passt ja "wie die Faust aufs Auge".
Ja, wir haben ein geschlossenes Fahrerhaus und eben genau die Stelle schon als Gefahrenquelle für Wasser gesehen. Zudem ist unser Gummikrümmer auch noch aufgerissen :evil:

Jetzt macht es auch Sinn (hatte ich nicht geschildert), wieso an einer Einspritzdüse frische Rostspuren zu sehen waren.
Die neuen Einsätze und neue Flammenscheiben sind bestellt, zudem ein Satz Einstellscheiben für die Düsen, damit alle gleichen Öffnungsdruck haben.

Den Motorölzusatz in den Tank bekommt unser Mog schon lange, das war vor langem einer der super Tips aus diesem Forum :D
Das bestätigt wieder mal - die kleinen Tips machens aus.

Jetzt heißt es warten bis die Teile da sind.

Und gleich noch einen Frage: darf man und macht es Sinn, je einen Löffel Öl in die Bohrung der Einspritzdüsen zu kippen - gegen das Festrosten der Kolbenringe während der Wartezeit?
Oder "versaut" mach sich dabei nur die Vorkammer?

Zudem wäre ich immer noch sehr dankbar um einen Tip für eine Unimogwerkstätte. Unsere Zeit reicht nicht mehr, um größere Reparaturen selber durchzuführen.

Viele Grüße
Toni
Benutzeravatar
yumabone
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 95
Registriert: 08.07.2005, 10:37
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 U52

Re: U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon Jochen.Schäfer » 10.09.2018, 22:24

Hallo Toni,
Der Spritzer Öl in der Vorkammer ist gut, richtet keinen Schafen an.
Beim Start wird der Mog allerdings stark qualmen bis das Öl verschwunden ist.

Bei der Werkstattsuche kann Ich nicht helfen.

Gruß
Jochen
alte Weisheit: Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit die Freunde!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 3201
Bilder: 446
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 112 times
Been thanked: 86 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon krabbler » 11.09.2018, 16:03

Moin moin

yumabone hat geschrieben:Und gleich noch einen Frage: darf man und macht es Sinn, je einen Löffel Öl in die Bohrung der Einspritzdüsen zu kippen - gegen das Festrosten der Kolbenringe während der Wartezeit?

Wie lange soll denn die Wartezeit gehen?
In der Regel dauert es einige Jahre, bis ein Motor fest rostet.

Die frischen Rostspuren an den Düsen stimmen mich etwas nachdenklich. Ob ein Löffel Öl, durch die Vorkammern verabreicht, jedoch ausreicht um wasserbedingte Rostschäden auszuschließen, vermag ich nicht zu sagen.

MfG
Fabian
Benutzeravatar
krabbler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 619
Registriert: 22.08.2011, 16:04
Has thanked: 24 times
Been thanked: 30 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon 403Matt » 11.09.2018, 20:26

Servus Toni,
zum Thema Unimogwerkstatt weiß ich im Bay. Wald nur Unimog Wallner in Zwiesel.
Erfahrungen mit der Werkstatt hab ich aber nicht.
Trotzdem viel Erfolg!
Viele Grüße aus Regen,
Mattias
jetzt: Unimog 403 U54 Bj. 66
vorher: IHC D 324 Farmall Bj. 60

Ein Allradfahrzeug ist die einzige Gemeinsamkeit aller Unimogler.
Alles was dann kommt ist einzigartig und macht das gleiche Hobby anders. :mog4
Benutzeravatar
403Matt
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 98
Bilder: 49
Registriert: 12.01.2016, 18:01
Wohnort: 94209 Regen, Niederbayern
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U 403

Re: U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon yumabone » 18.09.2018, 20:38

Hallo zusammen,
also, die neuen Einspritzdüsen sind da, eingestellt und eingebaut. Nur - leider ohne Verbesserung des Zustands.
Der Unimog raucht wie zuvor sehr stark (weiß) und ist im Leehrlauf sehr unruhig und schwankend in der Drehzahl.

Der Tip von den Werkstätten (alle haben leider erst mal für mehrere Wochen keine freie Zeit): die EP ist defekt.

Also werden wir jetzt mal versuchen, ob wir es schaffen, die EP ohne Aufstellen des Fahrerhauses ausbauen zu können. Dann ab zur Überprüfung.
Das Fahrerhaus aufstellen wollen wir vermeiden, unsere Elektroverkabelung ist so empfindlich, dass wir fürchten, anschließend alles neu machen zu dürfen.

Viele Grüße
Toni
Benutzeravatar
yumabone
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 95
Registriert: 08.07.2005, 10:37
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 U52

Fehler gefunden - Einspritzpumpe Kugellager defekt

Beitragvon yumabone » 22.09.2018, 21:47

Hallo zusammen,
so, mit tatkräftiger Unterstützung meines Cousin ist die Einspritzpumpe ausgebaut (und das ohne Aufstellen des Fahrerhauses :-)).
Der Fehler dann schnell gefunden: das hintere Lager der Nockenwelle der EP ist zerbröselt, die Nocken haben sich in der Bodenplatte verewigt und viele Metallspäne verteilt, ebenso wie die restlichen Kugeln des Lagers.
Die EP ist somit hinüber, jetzt heißt es, eine neue EP auftreiben und einbauen.

EP_defekt01.jpg
EP Bodenplatte und restlichen Kugeln des Lagers

EP_defekt02.jpg
im hellen Teil die Reste des Lagers


Der Tip mit dem Wasser in der Ansauganlage war aber auch sehr hilfreich, denn hier heißt es Vorbeugen, dass das nicht passiert.

Viele Grüße
Toni
Benutzeravatar
yumabone
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 95
Registriert: 08.07.2005, 10:37
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 U52

Re: U421 OM616 Motorprobleme / Hilfe u.a. bei Werkstattsuche

Beitragvon Jochen.Schäfer » 23.09.2018, 10:24

Hallo Toni,
auch ich habe hier wieder etwas gelernt!
Diesen Schaden an der EP habe ich noch nicht gesehen und wäre ich auch nicht drauf gekommen.

Das ist der Vorteil dieser großen Community, der Austausch!

Gruß
Jochen
alte Weisheit: Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit die Freunde!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 3201
Bilder: 446
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 112 times
Been thanked: 86 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Josch Banse, remawa und 0 Gäste