U427: Kardanwellenwuchtung

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

U427: Kardanwellenwuchtung

Beitragvon moggi1200 » 04.07.2018, 10:45

hallo
gab es eine Umstellung in der Wuchtung der Kardanwellen?
Hintergrund:
ich habe in meinen U427 ein Zapfwellengetriebe verbaut und eine Welle vom 424 noch daliegen bei der das kleine Stück leider verdellt ist,
an der neuen ist am Kurzen Stück kein Wuchtgewicht
somit die Frage:
wurden die früheren einzeln auf null gewuchtet und die späteren nicht mehr oder wie spielt sich das ab?
im Werkstatthandbuch steht nichts dazu drin
danke und grüße
uli

EDIT: es handelt sich um die Welle zwischen Kupplung und HAuptgetriebe
Benutzeravatar
moggi1200
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.02.2018, 20:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U427 1200




Re: U427: Kardanwellenwuchtung

Beitragvon Helmut-Schmitz » 04.07.2018, 18:58

Hallo Uli
Kardanwellen werden immer komplett gewuchtet. Das beudet aber nicht, dass an beiden Enden eine Unwucht vorliegt ode besser gesagt unter oder oberhalb der zulässigen Grenze.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 10322
Bilder: 161
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 26 times
Been thanked: 208 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: U427: Kardanwellenwuchtung

Beitragvon moggi1200 » 04.07.2018, 19:38

was mir vorhin noch aufgefallen ist:
an der älteren kürzeren ist sowohl auf dem kurzen als auch auf dem langen Stück an der stelle an der sie zusammenkommen am gleichne punkt gewichte drauf
also die gewichte stehen sich gegenüber, das macht mcih etwas stutzig
grüße
und danke
Benutzeravatar
moggi1200
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 18
Registriert: 10.02.2018, 20:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U427 1200

Re: U427: Kardanwellenwuchtung

Beitragvon Helmut-Schmitz » 04.07.2018, 21:28

Hallo
die Wellen werden dynamich gewuchtet, die Unwucht an den beiden Enden können durchaus gegenüberstehen, sonst taumelt die Welle. Das gleiche Verfahren findest du auch am Autoreifen, innen und außen sind die Gewichte unterschiedlich schwer und auch an unterschiedlichen Positionenen.
Beim Motorrad wird statisch gewuchtet, da liegen die Gewicht in einer Ebene.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 10322
Bilder: 161
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 26 times
Been thanked: 208 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste