Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 20.10.2016, 15:58

Hallo Kollegen,
nach einiger Zeit geht es endlich wieder an dem Puzzle weiter.
In der Zwischenzeit haben wir den Zwischenring welcher benötigt wird, um die Einfachkupplung auf der Schwungscheibe zu montieren gesucht und erworben.
Derzeit fertigen wir den Getriebehalter aus Stahl.
Getriebehalter.jpg


Getriebehalter_02.jpg
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 20.10.2016, 16:05

Hallo,
wenn der Getriebehalter nachgefertigt ist, können Motor und Getriebe eingeabut werden. Aus derzeitiger Sicht sollte dem nichts mehr im Wege stehen. Die Hütte haben wir auch schon mal aus dem Lager in die Werkstatt geholt. In den Tagen werden wir diese zerlegen und für den Lackierer vorbereiten.

Hütte_01.jpg


Ich werde berichten.
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon abmog » 27.10.2016, 18:15

hallo schrauber
hoed ab uniknick fur mich fremdland und dan so etwas zurestaureren und teille selber nach fertigen
muchte gerne sehen wen es fertig ist und fahrbereit
auch ich werde es gerne weiter folgen respekt

mit freundliche grusse stefan
Instandsetzung unimog U65 1963 mit dem motor om312
Benutzeravatar
abmog
Member
Member
 
Beiträge: 117
Bilder: 4
Registriert: 22.02.2016, 18:31
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: unimog 404-115

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 05.11.2016, 18:36

Hallo,
heute wurde der Getriebehalter endlich fertig.
Getriebehalter_03.jpg

Übers Wochenende kann nun der Lack trocknen nächste Woche wird Getriebe und Motor wieder eingebaut.

In der Zwischenzeit wurde auch die von ZF überholte Kupplung geliefert. Diese haben wir heute mit dem Distanzring am Motor verschraubt.
Das Zwischengehäuse der Doppelkupplung wird nun auch nicht mehr benötigt und kann erworben werden.
Kupplung_08.jpg


Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 15.11.2016, 21:00

Hallo,
heute kann ich endlich berichten, dass das Getriebe ohne Vorschalteinheit und Doppelkupplung samt Motor wieder seinen Platz im Rahmen gefunden hat.
Alles hat perfekt gepasst.
getriebe_07.jpg


Auch ist ohne Vorschaltgetriebe genügend Luft zwischen Schaltgetriebe und Untersetzergetriebe. Seht selbst....

Im direkten Vergleich mit ....
getriebe_05.jpg



und ohne Vorschaltgetriebe.
getriebe_06.jpg


Nun können wir endlich die Kleinteile am Motor und die Hydraulikzylinder, Leitungen usw. montieren.

Gruss
Ela
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon 401.102 » 16.11.2016, 17:48

:respekt :respekt
Wahnsinn was Du da ablieferst!!

Grüße,
Uwe
Benutzeravatar
401.102
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 78
Bilder: 89
Registriert: 17.07.2015, 13:07
Has thanked: 9 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 9003
Unimog: 401.102

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 26.11.2016, 21:50

Hallo,
heute kann ich berichten, dass ich endlich die schwarze Farbe zur Seite stellen und so langsam die goldgelbe Farbe aus dem Regal kramen kann. Die Anbauteile vom Motor und der Tank waren wohl die letzten Teile in schwarz.
Tank_02.jpg


Tank_03.jpg


Nicht ganz ... stellte ich heute mit erschrecken fest. Es fehlt der Batteriekasten. Dieser ist auch eine Werner Eigenfertigung um muss nochmal angefertigt werden.
batterikasten_01.jpg

Ein einfacher Blechkasten.... sollte kein grösseres Problem darstellen. Ich werde berichten.

Gruss
Ela
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 31.12.2016, 02:00

Hallo Kollegen,
heute habe ich endlich die Zeit gefunden euch mal wieder auf Stand zu bringen.
Zugegeben, den Batteriekasten habe ich noch nicht angefertigt.
Jedoch mittlerweile, Dank Eurer Hilfe neue Druckkessel erworben.
druckluftkessel-fur-uniknick-t91391.html

Auch habe ich begonnen, die Hydraulikzylinder der Lenkung zu reparieren. Einer der beiden Zylinder ist original von Bosch Typ: 530 385 005, der andere eine Eigenanfertigung. "Bauerninstandsetzung" nicht schön aber die Funktion war gewährleistet. Die Kolberstange ist wohl vom alten Zylinder aber das Rohr hat eine grössere Wandstärke.
Zylinder_01.jpg

Der Deckel ist zugebraten und die Anschlüsse "angeklebt".
Zylinder_02.jpg

Zurst wollte ich beide Zylinder reparieren eigentlich kein Thema! Neue Anschweissverschraubungen habe ich schon bestellt. Die Schweissnaht am Deckel wollte ich überarbeiten. Aber heute wurde ich überredet zuerst mal nach einem originalen Boschzylinder zu suchen. Wenn dies nicht möglich ist kann ich immer noch den vorhandenen selbstgebauten Zylinder aufarbeiten.
bosch-lenkzylinder-fur-uniknick-t91558.html
Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 31.12.2016, 02:18

Hallo,
auch am Motor wurde weiter gearbeitet. Die Anbaugeräte wie Anlasser, Luftpresser;
Motor_02.jpg

Einspritzdüsen sowie alle Aluminiumteile, wurden überholt und eingebaut.
Motor_01.jpg

Die Glühkerzen wurden überprüft und wieder eingebaut. Alle Schlauchleitungen wurden erneuert. In den nächsten Tagen steht ein Probelauf an.

Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon holzknechtl » 31.12.2016, 09:26

Respekt!!!!
SG
Andreas
Benutzeravatar
holzknechtl
Member
Member
 
Beiträge: 129
Bilder: 6
Registriert: 08.11.2012, 18:38
Wohnort: Tamsweg Österreich
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: u 406

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 31.12.2016, 20:50

Hallo,
natürlich wurde auch der Tank übeholt,
die Saugleitung gereinigt und der Füllstandsgeber erneuert.
Bolzen_01.jpg

Zum Einbauen in den Rahmen mussten natürlich ersmal die fehlenden oder abgenutzten Bolzen gedreht werden.
Bolzen_03.jpg

Zum Nachfertigen habe ich RUS bzw. 90 Mn Cr V8 besorgt.
Ich denke, dass mich diese Bolzen aushalten.

Heute habe ich begonnen die Hydraulik- und Druckluftleitungen nachzufertigen. Mit der passenden Biegevorrichtung geht das schneller als gedacht.

Um den Motor zu "fluten" fehlt noch der Schlauch zum Kühler.

Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 10.01.2017, 21:42

Hallo,
am letzen Wochenende war es endlich soweit.
Der Motor sollte endlich wieder zum Leben erweckt werden. Zuvor wurden nochmal alle Ölstände überprüft bis auf das Schaltgetriebe waren alle Ölstände in Ordnunbg. Nach kurzer suche stellten wir fest, dassdas Getriebeöl am Wellendichtring beim Abtrieb nach vorn raus drückt. Diesen Wellendichtring haben wir entweder beim Einabau beschädigt oder die Dichtlippe ist noch verspannt. Ich werde in Kürze die Ursache berichten.

Das Kraftstoffsystem wurde bis zur ESP mir der Handpumpe entlüftet. Kleine Undichtigkeiten am Kraftstoffilter konnten leicht abgedichtet werden. Mit dem Überbrückungsakabel von der Baterie zum Anlasser und einem Schrubendreher als Zündschlüssel wurde der Motor zum Drehen gebracht und die ESP weiter entlüftet. Doch es kam kein Diesel aus der ersten Leitung zum ersten Zylinder.
Flux den seitlichen Deckel der ESP entfernt....

2. Kolben hängt. Das einzigste Aggregat welches ich nicht gleich mit überholt habe.... Kann doch nicht wahr sein.
ESP_01.jpg


Also ESP ausgebaut und die Kolben herausgedreht. Bei genauer Übetrprüfung stellen wir fest, dass die Reglelstange doch schwergängig ist.
ESP_02.jpg


Verbaut ist eine Bosch PES 4 M 55 C 120 RS 49 mit Regler EP/RS 350-1750 MO B 127 DR
Das Innenleben der Pumpe ist total verdreckt. So wie das ausschaut muss wohl Wasser im Diesel gewesen sein.
ESP_03.jpg


Über die genaue Funktion von diesem Ventil kann ich noch nichts sagen. Weiss jemand wie ich dieses auf Funktion prüfen kann?
Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 10.01.2017, 21:46

Hallo,
drei Kolben waren wohl so schwergängig, dass ich mit diesen durch drehen an der Nockenwelle den (Zylinder)?
ESP_04.jpg

(wie nennt man diese Beiteil richtig?)
lösen und mit einem Magnet herausziehen konnte.

Ein Kolben ist leichgängig der (Zylinder) sitzt fest mit einem Magnet lässt er sich nicht heraus ziehen.

Wir kann ich diesen Zylinder lösen und entfernen?

Die Kolbenstange geht nun um ein vielfaches leichter als mit eingebauten Kolben.

Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon Helmut-Schmitz » 10.01.2017, 22:58

Hallo Thorsten
die Teile kannst du nach Manheim schicken, die können da noch gute Motorenblöcke draus machen, zu mehr ist da nix zu gebrauchen. Der Stempel ist im Zylinder geläppt, der muss ohne Dichtung bis 500bar dicht sein.
Das erste Teil ist das Druckventil, das zweite der Pumpenzylinder.

4038

Für die Bezeichnung der Bauteile hier mal ein Bildchen von Bosch
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 10909
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 31 times
Been thanked: 245 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Uniknick Er (mein Mann) ist nicht mehr zu retten

Beitragvon krahola » 20.01.2017, 20:43

Hallo,
nun kann ich endlich ein Update geben.
Um den Regler zu zerlegen, musste ich alle Schrauben lösen und den Regler so weit wie möglich nach hinten ziehen.
Nach längere Inspektion viel mir dann eine Feder an der Reglerstange auf. Diese habe ich vorsichtig gedreht und konnte dann die Stange aushängen.
ESP_05.jpg

Danach konnte die Feder ausgehängt werden. Am Ende der Feder ist ein weisser Schrumpfschlauch angebracht. Kann mir jemand berichten warum dieser Schrumpfschlauch dort angebracht ist?
Nun konnte ich den Regler samt Gehäuse entnehmen. Zum Vorschein kam ein total fester Fliehkraftregler
ESP_06.jpg

und ein zugeockerter Regler.
ESP_07.jpg

Also habe ich den Fliehkraftregler und den Regler gereinigt und gelösst. Ein Ultraschallbecken wirkt wahre Wunder....
Aus einer weiteren - defekten ESP- welche mir ohne Regler zur Verfügung gestellt wurde- konnte ich gute Pumpenelemente entnehmen.
Diese habe ich in die vorhandene ESP eingebaut und den Regler wieder angebaut.
Gruss
Torsten
Benutzeravatar
krahola
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1288
Registriert: 23.02.2010, 21:51
Has thanked: 2 times
Been thanked: 28 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

VorherigeNächste

Zurück zu Community-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste