Unimog 404 Heidelberg

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Klausmohrforst » 16.03.2020, 18:55

Hallo, jemand aus der Nähe von Heidelberg hier und kennt sich mit der Zündanlage beim 404 aus? Mein Mog steht in Leimen und hat Probleme mit Zündung. Startet gut und läuft im ersten Gang, sobald man aber hochschaltet lässt Leistung nach. Unterbrecher und Zündkerzen sind schon getauscht.

Für Tipps bin ich natürlich auch sehr dankbar!
Klausmohrforst
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.03.2020, 18:44
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404




Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Lauser » 18.03.2020, 11:28

hallo Unbekannter
erst einmal willkommen hier im Forum.
Wie wäre es mit einer kleinen Vorstellung....
Vorname und etwas mehr von deinem 404.

Es muss ja keine Roman werden aber ein paar Eckdaten gehören einfach dazu.


Deinen Fehler kenne ich. Hab in Aufenau den Letzten Mog mit den gleichen Anzeichen kuriert :trink ....

aller Wahrscheinlichkeit nach hat deiner das gleiche Leiden . :|

..... auf jeden fall kein Virus ....


Grüsse

Michael
Benutzeravatar
Lauser
Member
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: 16.03.2008, 12:32
Wohnort: Mantel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon christophlehmann » 18.03.2020, 22:20

Moin,
ich glaube der bekommt keinen Sprit. Filter i.O. ?
Christoph
Benutzeravatar
christophlehmann
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 541
Registriert: 10.11.2008, 22:04
Has thanked: 0 time
Been thanked: 31 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Lauser » 19.03.2020, 07:49

Moing Christoph

…..Das Problem liegt, denke ich, wo anders.
Es ist in 90% dieser Fälle nicht die Versorgung mit Saft.
Aber dazu sollte sich der unbekannte Fragensteller melden und uns ein bisserl mehr erzählen.

.....Wer höflich eine Frage stellt, und das in den Regeln unserer Zivilisation, bekommt auch Hilfe.....



Gruß

Michael
Benutzeravatar
Lauser
Member
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: 16.03.2008, 12:32
Wohnort: Mantel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon YoEddy2 » 19.03.2020, 14:06

Klausmohrforst hat geschrieben:Hallo, jemand aus der Nähe von Heidelberg hier und kennt sich mit der Zündanlage beim 404 aus? Mein Mog steht in Leimen und hat Probleme mit Zündung. Startet gut und läuft im ersten Gang, sobald man aber hochschaltet lässt Leistung nach. Unterbrecher und Zündkerzen sind schon getauscht.

Für Tipps bin ich natürlich auch sehr dankbar!



Hey,

Tag auch und Welcome, auch ohne Namen ect. aber das kommt Bestimmt noch gelle .... :sorry

Hast Du mal die Fliehkraft Versteller unten im Verteiler Kontrolliert....!? :!:

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3089
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 208 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Lauser » 19.03.2020, 15:13

so...jetzt etwas mehr Zeit..... :roll:

Das der Fliehkraftregler im Verteiler fest ist, kann ich mir nicht so vorstellen. Beim Tausch des Unterbrecherkontakts wäre das sicher aufgefallen.
Es hört sich an wie der häufigste Fehler.
….
Ich denke, das eine deiner Zündleitungen streikt oder einfach eine Kerze keinen Funken gibt.

Einfache Vorgehensweise :
Kerze vom 1. Zylinder ausbauen , Kerzenbild im Idealfall Rehbraun, wenn schwarz wie die Nacht reinigen. Stecker wieder drauf, Zündung ein und beobachten ob Funken vorhanden. Dazu die Kerze auf den Ventildeckel legen oder mit einer isolierten Zange an Masse halten. Vorsicht Hochspannung!!! …..kommt nicht gut wenn der Strom den Umweg über den Körper macht. Wenn Funke an der Kerze, wieder einbauen und mit Kerze 2 das gleiche Spiel.
Wenn kein Funke, Kerze tauschen und probieren. Wenn wieder kein Funke, Leitung erneuern.

Das Spiel bei allen 6 Kerzen.
Das ist der häufigste Fehler, wenn die alten Mil - Leitungen verbaut sind


Wenn alle Funken da sind, die Zündung richtig eingestellt ist und der Mog immer noch nicht will, dann kommt Punkt 2.
Aber jetzt erst einmal diesen Punkt abarbeiten.

Es gibt eine Möglichkeit die Leitungen ohne großen Aufwand auf Teil - Zivil umzubauen .
Dazu gibt es hier im 404 Forum auch Beiträge.

Gruß

Michael
Benutzeravatar
Lauser
Member
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: 16.03.2008, 12:32
Wohnort: Mantel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Klausmohrforst » 19.03.2020, 22:29

Hallo und schon mal Danke für die bisherigen Antworten.
Vorab weil manche "Unbekannter" schreiben, mein Benutzername ist wohl aussagekräftiger als viele Andere. Es steht alles dabei. Vorname Klaus, Nachname Mohr und Forst der Ort an dem ich wohne. Und wenn man danach googelt, kommen auch einige Infos.
Habe meinen 404 mit Pritsche seit ca. 20 Jahren. Ursprünglich war er bei der Schweizer Armee im Einsatz. Der Unimog ist ganzjährig angemeldet, aber sehr selten im Einsatz.
Vor einigen Jahren wurde er mit normalen Zündkabel versehen. Nun nach einer Standzeit von ca. 6 Monaten will er nicht so recht. Wie schon geschrieben, der Unterbrecher wurde getauscht und auch die Zündkerzen. In den 2. Gang zu schalten geht noch, beim dritten kommt aber keine Leistung mehr.
Gruss
Klaus aus Forst
Klausmohrforst
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.03.2020, 18:44
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Klausmohrforst » 19.03.2020, 22:36

Jetzt könnt Ihr ihn auch mal sehen
Klausmohrforst
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 16.03.2020, 18:44
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon kinzigsegler » 20.03.2020, 09:53

Hallo Klaus,

Wann wurden Unterbrecher und Zündkerzen getauscht? Waren die Symptome schon vorher da oder wie fing es an?
Wie wurde die Zündung nach dem Wechsel des Unterbrecherkontaktes eingestellt?

Was wurde sonst schon kontrolliert, Ansaugweg, Spritversorgung?
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7217
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 63 times
Been thanked: 178 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Lauser » 20.03.2020, 10:30

Hallo Klaus

Nix für ungut, aber wir "Unterscheiben" hier jeden Beitrag im Forum.
Es reduziert Missverständnisse ungemein. Und in der Betreff Zeile steht das Thema um das es geht.
….wenigstens grob umschrieben....

Es gibt nicht viele Mögliche Fehler.
Das Beste ist ---aus meiner Sicht--- die Fehlersuche logisch abzuarbeiten.

1. Hat jede Kerze wirklich einen Funken? Stimmen Schließwinkel und Zündzeitpunkt? ( Elektrik - Fehler Ausklammern)
….würde der Fliehkraft - Versteller nicht arbeiten, kommt er auch nicht auf Drehzahl, würde aber durch Fehlzündungen das anzeigen.
2. Vergaserdüsen sauber?? funktioniert die Beschleunigerpumpe? ...älte Gaswerke haben Leder neuere einen Gummi - Kolben.
eventuell kann ein Gummi - Kolben auch vom Alkohol im Benzin schaden erleiden. Ich weis nicht, wie beständig die Teile gegen Alkohol sind.
3. im Gleichen Zug die Kraftstoffversorgung / Benzinbumpe kontrollieren. Wenn die Pumpe mit dem Handhebel funktioniert, geht sie auch am Motor.

.....eine Frage ....wie alt ist der Sprit im Tank. So einen Kandidaten hatte ich auch schon einmal. Benzin altert und nimmt an Zündwilligkeit ab!!
Im Extremfall "stinkt" der alte Sprit wie Verdünnung und wird milchig.

vile Erfolg bei der Fehlersuche.

Gruß

Michael
Benutzeravatar
Lauser
Member
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: 16.03.2008, 12:32
Wohnort: Mantel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon MagMog » 21.03.2020, 16:20

Guuden,

Es gibt hier einen Thread mit dem Titel "Einstellarbeiten an einem Ottomotor".
Der sollte eigentlich alle Fragen zur Systematik der Fehlersuche und der Einstellungen am Motor beantworten.

Leider kann ich momentan keine Links setzen, aber die Suchfunze hilft!

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3704
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 32 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Helmut-Schmitz » 22.03.2020, 14:36

Hallo
hier der Beitrag von Justus
einstellarbeiten-an-einem-ottomotor
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11361
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 289 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon MagMog » 24.03.2020, 12:07

Vielen Dank an Helmut!

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3704
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 32 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon YoEddy2 » 25.03.2020, 08:36

Hallo,

Also Ich kann Euch sagen das der Mog auch mit nicht richtig arbeitender Fliehkraft Verstellung, und oder auch nicht Zündender Kerze läuft und Fährt...
Klar nicht wie Gewohnt aber Er Fährt und Beschleunigt auch und das ohne Fehlzündungen ect.

Und beim Wechsel / Erneuern des Unterbrechers fällt nicht unbedingt eine hängende Fliehkraft Verstellung auf, da diese doch Tief unten im Verteiler sitzt unter der Platte auf dem der Unterbrecher sitzt ....

Alles schon Dagewesen und Erlebt ...daher ist so ein von Vornerein Pauschaler Ausschluss dieser Fehler nicht zu Verachten ...

Viel Erfolg bei der Fehlersuche...

Gruss Ralf

Viel
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3089
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 208 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 404 Heidelberg

Beitragvon Lauser » 25.03.2020, 12:48

Moin Ralf.

Das habe ich etwas anders in Erinnerung. Eine defekte Kerze / Zündleitung merkt man sehr wohl. Zumindest hier bei uns. Mag sein das man das in flachen Gegenden nicht so merkt, aber eine unwillige Kerze merkt man schon beim Anfahren. Mit einer "toten Kerze" bin ich 350km bis Aufenau in der Gruppe gefahren und das vergesse ich nicht!!
Jede noch so kleine Steigung war eine Qual, keine 80 Km/h auf der Autobahn. Und eine Beschleunigung wie ein nasser Schwamm mit Anhänger.

Hab gestern mit einem Spezialisten am Telefon unterhalten. Der war in der Inst. beim Bund bis zur Pensionierung für die 404er zutändig und hat damit sehr viel an Erfahrungen gesammelt.
Hab ihn nach festen Fliehkraftverstellern gefragt und als Antwort bekommen : Das merkst schon, wennst den Unterbrecher einstellst. Der Zündzeitpunkt wandert beim Abblitzen aus. Stellst ihn mit Standgas ein, und dann Gas geben, da kannst es sehen ob der Zündzeitpunkt auswandert. Aber ein hängender Fliehkraftversteller ist ihm in den ganzen Jahren keiner untergekommen.


Warten wir doch einmal ab, woran es gelegen hat.
Vielleicht gibt uns ja einen Bericht über den Status seines 404.
Und den dazugehörige Fehler Inclusive

Gruß
Michael
Benutzeravatar
Lauser
Member
Member
 
Beiträge: 329
Registriert: 16.03.2008, 12:32
Wohnort: Mantel
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Nächste

Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste