Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Gesuche rund um den Unimog

Moderator: stephan

#558500
Hallo Herbert,

das Thema kommt immer wieder regelmäßig hier auf. Schau mal unter suche-anhaengerkupplung-kugelkopf-3-5to ... 01249.html

Und sonst mal mit der Suchfunktion hier suchen, da findet sich jede Menge
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
http://www.unimog-community.de/phpBB3/v ... 84656.html
#558518
Hallo Herbert ,nach dem Unfall vom Herrn Ziegler nach dem 25Jährigen vom UCG ,kann ich dir nur die AHK vom Franz Schlüter vom UVC empfehlen. Meiner Ansicht ist das die Stabilste.
Gruß Andreas aus den Wupper Bergen
Regionalgruppen Leiter der Region Nordrhein 7
https://nordrhein.unimog-club-gaggenau.de/
#558536
Hallo Andreas
u411wtalronsd hat geschrieben: Meiner Ansicht ist das die Stabilste.
worauf bezieht sich deine Expertise?
Ansicht oder Aussehen ist Geschmackssache, nicht jeder findet einen Picasso schön. Und daraus auf Stabilität zu schließen kann ich nicht beurteilen. Ich kenne die Berechnungrn nur von der Vamog-Kupplung. Allerdings sind die Anbauböcke immer der limitierende Faktor.
Von der Schlüter-Version findet man keine Bilder oder Angaben. Die stabilste Version ist der Kugelkopf an der bodenkonstanten Ackerschine. Die KBA-Bescheinigung dazu bescheinigt, dass an der Bodenkonsten Ackerschiene die gesamte Zugkraft des Fahrzeuges übertragen werden kann. Aber die ist ja nicht nur an den Anbaubeschlägen befestigt, was der TE aber sucht.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#558540
Hallo,

da stimme ich Helmut zu. Nur die Berechnung in Verbindung mit den Materialzeugnissen geben Auskunft über die ertragbaren bzw. zulässigen Kräfte.

Bei einer Kugelkopfkupplung aus dem PKW Bereich ist man auf 3500kg als Anhängelast beschränkt. Diese muss mit entsprechenden Stoßfaktoren sicher abgestützt werden, da es sich hier um dynamischen Betrieb handelt.

Und leider sieht man einem Werkstoff seine Festigkeit nicht an. Da helfen nur Werkstoffprüfungen wie Zugversuche.
Und Dauerfestigkeitsberechnungen sind noch kompizierter.

Und wenn das stoffschlüssige Fügen inform von Schweißen hinzu kommt, ist auch der Fertigungsprozess entscheident.

Ich habe dass für meinen Kugelkopf an der bodenkonstannten Ackerschiene durchgeführt. Und hier waren Kugelkopf und Ackerschiene schon vorgegeben, nur der Adapter, der beides verbindet, wurde nach §19 StVZO geprüft und abgenommen.
Da war schon die Aufbereitung einiger Dokumente erforderlich (Berechnung und Auslegung, Vergahrensprüfung und Schweißanweisung, Schweißerprüfung und Schweißaufsicht, Werkstoffprüfung (inkl. Nachweise zur Befähigung von Werkstoffprüfungen (Sichtprüfung, MPR)) und Werkstoffzeugnisse.

Das alles hatte mit gutem Aussehen nichts zu tun!

Gruß
Markus
Helmut Schmitz liked this
Gruß
Markus
Tandem Hauptbremszylinder U406

Hallo Markus, Danke für den Hinweis! Der Ein[…]

Reifenfreigabe U2010 7.50-20 ?

Hallo Christian, 6.50-20 7.50-18 10.50-18 alle[…]

Verdeckgestell 421 cabrio

Guten Abend, Für meinen Cabrio habe ich eine[…]

Notstromaggregat 7,5 kVA

Hallo Jürgen und Thomas, vielen Dank fü[…]