Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose Hilfe

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose Hilfe

Beitragvon CS1991 » 16.10.2019, 19:30

Hallo Liebe Unimog Gemeinde ,
Ich bin neu hier in eurem Forum und würde mich zunächst gerne vorstellen. Ich bin gelernter Landmaschinenmechaniker und besitze einen WF Trak 1100 daheim und richte momentan für einen Bekannten seinen Unimog 406 wobei ich auf viele schockierende Dinge gestoßen bin wo ich Hilfe bzw Details benötige.

So der Unimog 406 kam zu mir in die Werkstatt mit einem losen bzw halb abgerissenen Schubkugelgehäuse an der Hinterachse . So jetzt habe ich am Getriebe bzw am Abtriebsflansch für das Schubrohrgehäuse defekte Schraubengewinde die schonmal wahrscheinlich selbst vom Besitzer mit Helicoil bearbeitet wurden und teilweiße einfach nur auf M12 aufgebohrt und geschnitten wurden. So jetzt wäre meine Vorgehensweiße folgende
1. Abtriebsflansch demontieren (Nutmutter lösen)
2.Lagerdeckel vom Getriebe demontieren
3. Würth Time Sert M12 *1,5 Gewindehülsen montieren und leicht einkleben
4. Neuen Simmering und Dichtung für Lagerdeckel montieren
5.Schubrohr Spiel einstellen
6.Schubrohr wieder mit Hinterachse montieren.

Nun habe ich folgende Fragen zu der Geschichte:
1.Kann ich die Nutmutter einfach am Abtriebsflansch der Hinterachse demontieren und den Lagerdeckel abnehmen?
2. Welches Anziehdrehmoment bekommt die Nutmutter wieder?
3. Wo bekomme ich das Spezialwerkzeug her um das Spiel an der Schubkugel einzustellen?
4. Wo besorg ich am besten meine Ersatzteile?
Was haltet ihr von dem alles und kann mir jemand weiterhelfen. Wäre für alle Tipps äußerst dankbar.
Und hat jemand das auch schon erlebt das es ein Schubkugelgehäuse abreißt sodass die Schrauben knallen?
Wollte noch Bilder dazu stellen bekomm sie leider hier nicht rein die kann ich gerne versenden.
Benutzeravatar
CS1991
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2019, 15:15
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406




Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon Josch Banse » 17.10.2019, 08:50

Hallo, ich habe das selbe grade bei der Vorderachse durch.
1) Nutmutter sollte man nur mit einem geeigneten Nutmutternschlüssel und Führungshülse demontieren. Danach eine neue einbauen, da mit Körnerschlag gesichert.
2) Gibt kein festgelegtes Anziehdrehmoment. Es wird solange festgezogen, bis das Axialspiel gleich Null ist, Getriebe wird blockiert indem zwei Gänge geschaltet werden. Genau steht das aber auch im Werkstatthandbuch.
3) Für ca. 450€ bei Mercedes oder einfach selber bauen. Bei Bedarf kann ich dir eine technische Zeichnung dazu zukommen lassen.
4) Standartteile bei den jeweiligen Herstellern Simmerringe, Lager etc. Alles andere bei Mercedes.
Grüße Josch
YouTube: Unimog Ackerstern
Unimog alles andere ist behelf und wo andere stecken bleiben da schalt ich nicht mal den Allrad an. :trac3 :mog4
Benutzeravatar
Josch Banse
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 95
Registriert: 23.11.2016, 18:36
Wohnort: Meinerzhagen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: UCG772751
Unimog: U 403

Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon CS1991 » 17.10.2019, 10:46

Ok super vielen Dank mal für deine Hilfe .
Hab mal gesehen das man das axialspiel mit so einem spezialwerkzeug einstellen muss ist das notwenig oder kann ich mir da iwi selber behelfen?!
Ja für eine technische Zeichnung wäre ich sehr dankbar .
Benutzeravatar
CS1991
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2019, 15:15
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406

Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon calimero » 17.10.2019, 12:06

Hallo,

das Werkzeug zum Einstellen des Schubkugelspiels hat die Teilenummer W406589025900 und kostet 66,85€ inkl. MwSt. Dieses Werkzeug besitzt die Form des Getriebe-Flansches und somit kann das Spiel bzw. die Vorspannung korrekt eingestellt werden. In das Werkzeug wird ein ca. 72cm langes Rohr gesteckt und die Handkraft zum Bewegen der Schubkugelschalen ermittelt. Es wird solange eine Ausgleichscheibe untergelegt / herausgenommen, bis am Rohr eine Handkraft von 200 - 300N erreicht wird. Da sich das Schubrohr im Fahrbetrieb eigentlich nur nach oben und unten bewegt, ist die Einstellung mit Hilfe eines Drehmomentschlüssels sinnlos.
Der Flansch kann auch selbst gedreht werden, die Zeichnung kannst Du per PN erhalten.

Um den Simmerring am Hinterachs-Abtrieb zu wechseln, muss die Nutmutter gelöst und der Flansch abgezogen werden. Hinter dem Flansch befindet sich der Simmerring, zwei Schrägrollenlager und eine Abstandbüchse /Spannhülse, mit der das Spiel der Hauptwelle eingestellt wird. Bei jedem Lösen der hinteren Nutmutter muss diese Spannhülse eigentlich erneuert werden und das Spiel eingestellt werden. Bei neuen Lagern wird eine Vorpsannung von 2/100mm eingestellt. Daher gibt es für die hintere Nutmutter kein vorgeschriebenes Anzugsdrehmoment.

Viele Grüße
Florian
Benutzeravatar
calimero
Member
Member
 
Beiträge: 359
Bilder: 7
Registriert: 15.01.2012, 13:36
Has thanked: 1 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 7994
Unimog: U406

Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon Helmut-Schmitz » 23.10.2019, 21:21

Hallo
Hab mal gesehen das man das axialspiel mit so einem spezialwerkzeug einstellen muss
das Spezialwerkzeug beinhaltet neben dem Nutmutterschlüssel eine passende Aufname mit einer Scala, mit der man die von Florian angegebene Vorspannung einstellen kann
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11012
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon AnalogoN » 23.10.2019, 23:49

Hi,

ich hab am Wochenende ebenfalls den Wellendichtring getauscht. Damit ich auf den Sollwert des Lagerspiels gekommen bin waren ca 800Nm nötig, also nicht entmutigen lassen wenn man schon am Hebel hängt.

lg
Joe
Benutzeravatar
AnalogoN
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 14
Bilder: 1
Registriert: 08.04.2019, 11:50
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406

Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon CS1991 » 24.10.2019, 14:32

Und wie hast du das Spiel ermittelt Joe ?
Könnte mir den einer bitte eine Zeichnung durchkommen lassen für das Spiel des Schubrohres ?
Benutzeravatar
CS1991
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 3
Registriert: 07.10.2019, 15:15
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406

Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon Helmut-Schmitz » 24.10.2019, 22:40

Hallo
kann man einfach selber nachrechnen.
bei einer Gewindesteigung von 1,5mm > 150 Teilstriche (2,4°) > wären dann je Teilstrich 0,01mm auf dem Sonderwerkzeug 406 589 01 07 02, laut WHB sollen (1 bis) 2 Teilstriche vorggespannt werden.
Wenn du auf dem Umfang des Nutmutterschlüssels die Markierung 4,8° anbringst, hast du die Lösung.
Der Mathe-Untericht in der Schule war nicht zum ärgern der Schüler sodern dafür dass man später im Leben damit einfache Aufgaben selber lösen kann :wink:
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11012
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Unimog 406 ,Simmering erneuern, Schubkugelgehäuse lose H

Beitragvon AnalogoN » 25.10.2019, 08:45

Helmut-Schmitz hat geschrieben:bei einer Gewindesteigung von 1,5mm > 150 Teilstriche (2,4°) > wären dann je Teilstrich 0,01mm auf dem Sonderwerkzeug 406 589 01 07 02, laut WHB sollen (1 bis) 2 Teilstriche vorggespannt werden.


Genau so hab ich es auch gemacht. Um den Punkt des Nullspiels festzustellen hab ich mit einer Messuhr und Magnetständer nach ca. 200Nm das erste mal das Spiel gemessen und habe mich dann Schrittweise über die Winkelgrade aufs Nullspiel hin getastet.

lg
Joe
Benutzeravatar
AnalogoN
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 14
Bilder: 1
Registriert: 08.04.2019, 11:50
Has thanked: 2 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast