Unimog 411 25 Jahre Standzeit

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Unimog 411 25 Jahre Standzeit

Beitragvon joebresl » 21.10.2019, 22:36

Servus Mogler,

der Unimog ist am Freitag Abend bei mir per Spedition eingetroffen!!
Habe Ihn dann für den ersten Startversuch vorbereitet und am Sonntag zum laufen gebracht.
Der Motor läuft sehr ruhig und bis jetzt habe ich noch keine Probleme feststellen können.
Also Pritsche, Spinne, Glogger-Winde und Verdeck demontiert und ab in die Garage. Als nächstes wird die Kabine demontiert und zum Strahlen gebracht.

Natürlich lassen die nächsten Probleme nicht lange auf sich warten :D..
Habe nun beim Ausräumen des Führerhauses den HBZ, bzw. nur dessen Gehäuse gefunden.
Es handelt sich hierbei um den Stufen-HBZ. Finde leider für diesen keinen Rep-Satz im Netz.
Lohnt sich eine solche Reparatur oder soll man bei den bekannten Unimog-Teilehändlern einen Überarbeiteten im Austausch erwerben?

lG Sepp
Benutzeravatar
joebresl
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 6
Registriert: 29.09.2019, 16:31
Has thanked: 3 times
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411




Re: Unimog 411 25 Jahre Standzeit

Beitragvon Bobber » 22.10.2019, 07:33

Hallo Sepp,

tolle Sache, hast ein paar Bilder für uns?
Mich würde die Bilder der Gloggerwinde hinten interessieren...
Gruß Florian

- Woran erkennt man einen Dreher? - An den Stahllocken in den Haaren -

:mog4 Im Aufbau: Krailing Rückeaggregat auf U 411.112 :mog4
Benutzeravatar
Bobber
Member
Member
 
Beiträge: 187
Bilder: 110
Registriert: 06.03.2018, 01:10
Wohnort: Südpfalz
Has thanked: 7 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 1669
UCG-Mitglied: 9075
Unimog: MB-trac turbo 900, U411.112, U411.110

Re: Unimog 411 25 Jahre Standzeit

Beitragvon fz411 » 22.10.2019, 10:36

Servus Sepp,

eine Überholung des Stufenhauptbremszylinders macht nur Sinn, wenn der Hauptbremszylinder innen rostfrei und die Lauffläche ohne Rostnarben ist.
Einen Dichtsatz für den Stufenhauptbremszylinder, Nr. 006 540 , sowie den Stufenhauptbremszylinder, Nr. 006 082 AT, im Austausch, gibt es bei MogParts.
Bei MogParts gibt es auch viele weitere Ersatzteile für deinen Mog. Einfach Shop im Internet besuchen.

Gruß
Franz
Benutzeravatar
fz411
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 12
Registriert: 12.01.2013, 14:33
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 25 Jahre Standzeit

Beitragvon Mogler123 » 22.10.2019, 18:28

Hallo Sepp,

schön, dass der Motor bereits läuft.

Wie Franz schon sagte, ein Dichtsatz macht nur Sinn bei völlig intaktem Zylinder.
Bitte prüfe auch, ob es sich um den originalen gestuften HBZ handelt und nicht irgendein anderes Teil von welchem Fahrzeug auch immer...
Die vordere Druckstufe hat 28mm, die hintere 22mm Durchmesser. Das ist ins Gehäuse eingegossen.
Benutzeravatar
Mogler123
UCOM-Förderer 2019
UCOM-Förderer 2019
 
Beiträge: 48
Registriert: 24.10.2018, 23:04
Has thanked: 2 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Vorherige

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste