Unimog 411 Manometer

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Unimog 411 Manometer

Beitragvon Kühlwasser » 06.12.2018, 11:17

Hallo Forenten, :)

ich habe eine Frage bzgl. der Instrumente im Unimog 411.
Mein :mog4 hat drei Anzeigen, ein Thermometer, einen Geschwindigkeitsmesser und ein Manometer.
Gibt dieses Manometer den Öl- oder Luftdruck wieder?
In der Betriebsanleitung heißt es nämlich "Doppeldruckmesser (nur bei Druckluftanlage)" - einen Doppeldruckmesser bzw. eine Druckluftbremse hat der Unimog nicht, nur einen Luftpresser für die Kipppritsche. Ein Manometer mit nur einem Zeiger wird nicht erwähnt.
Wird dann der Druck für die Pritsche angezeigt?
Und wie hoch sollte dieser Druck im Idealfall sein?

Vorab schon vielen Dank und eine gute Woche, 8)
Alex
Benutzeravatar
Kühlwasser
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 12
Registriert: 30.09.2018, 18:58
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon Martin1977 » 06.12.2018, 11:58

Das ist mit ziemlicher Sicherheit der Öldruckmesser.

Der Unimog mit OM636 darf im Standgas und warmem Motor nicht unter 0,5 Bar fallen.

Gruß
Martin
Benutzeravatar
Martin1977
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 36
Registriert: 24.10.2018, 13:27
Wohnort: 16792 Zehdenick
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404S

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon rifelito » 06.12.2018, 12:58

Hi Alex,

sollte es wirklich der Kesseldruck also Druckluft sein, dann müsste es erstens einige Zeit (hab noch nicht genau aufgepasst aber bestimmt 1min) dauern, bis der Maximaldruck (normal 5,3bar bei Bremsdruck) erreicht ist und dieser müsste nach Abschalten des Motors noch eine gewisse Zeit (wenn alles dicht ist sogar bis zu einige Tage) anstehen. Der Luftdruck ändert sich auch nicht mit der Drehzahl.

Der Öldruck hingegen sollte bereits sehr schnell nach Starten des Motors anstehen und dann eigentlich auch sofot abfallen, wenn man den Motor ausschaltet. Der Öldruck ist auch drehzahlabhängig und sollte bei höherer Drehzahl dann auch steigen. Wenn es der Öldruck ist, dürftest du auch keine grüne Kontrollleuchte für den Öldruck haben. (Anfänglich hatten die Mogs ein Manometer, dass dann später durch eine grüne Kontrollleuchte neben der roten für die Ladekontrolle erstetzt wurde)

Vielleicht hilft Dir das weiter?

Thomas
Mercedes Benz - Das Beste oder nichts.

Grüße aus dem Frankenland vom schönen Hesselberg :mog3

http://www.rifelmog.wordpress.com/
Benutzeravatar
rifelito
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 156
Registriert: 02.09.2012, 13:45
Wohnort: Wassertrüdingen
Has thanked: 19 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.119

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon Jochen.Schäfer » 06.12.2018, 16:42

Hallo Freunde,
der Unimog 411 hat für den Öldruck eine rote Kontrollleuchte.
Das Manometer ist das Doppeldruckmanometer für die Anhänger-Druckluftbremsanlage.
Das gehörte zur Standartausstattung, sonst wäre es keine Zugmaschine.


Betriebsanleitung kostet nicht viel, hilft aber meistens sein Fahrzeug zu verstehen :idee


https://www.buchundbild.de



Gruß
Jochen
alte Weisheit: Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit die Freunde!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 3290
Bilder: 492
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 120 times
Been thanked: 93 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon rifelito » 06.12.2018, 16:58

Jochen.Schäfer hat geschrieben:Hallo Freunde,
der Unimog 411 hat für den Öldruck eine rote Kontrollleuchte.
Das Manometer ist das Doppeldruckmanometer für die Anhänger-Druckluftbremsanlage.
Das gehörte zur Standartausstattung, sonst wäre es keine Zugmaschine.


Betriebsanleitung kostet nicht viel, hilft aber meistens sein Fahrzeug zu verstehen :idee


https://www.buchundbild.de



Gruß
Jochen


Sorry Jochen aber das stimmt so nicht...

Der Unimog hat Original eine GRÜNE Kontrolleuchte für den Öldruxk! Siehe die besagte Betriebsanleitung.

Nix für Ungut

Thomas
Mercedes Benz - Das Beste oder nichts.

Grüße aus dem Frankenland vom schönen Hesselberg :mog3

http://www.rifelmog.wordpress.com/
Benutzeravatar
rifelito
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 156
Registriert: 02.09.2012, 13:45
Wohnort: Wassertrüdingen
Has thanked: 19 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.119

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon Kühlwasser » 06.12.2018, 17:53

Vielen Dank für Eure Kommentare! :D

Jochen.Schäfer hat geschrieben:Das Manometer ist das Doppeldruckmanometer für die Anhänger-Druckluftbremsanlage.
Das gehörte zur Standartausstattung, sonst wäre es keine Zugmaschine.

Betriebsanleitung kostet nicht viel, hilft aber meistens sein Fahrzeug zu verstehen

Die BA habe ich ja, sie war für meine Irritationen mitverantwortlich. :mrgreen:
Das Manometer hat nämlich nur einen Zeiger, ist also kein Doppeldruckmanometer und hat mich deswegen verwundert, weil es in der BA nicht benannt wird.

rifelito hat geschrieben:Wenn es der Öldruck ist, dürftest du auch keine grüne Kontrollleuchte für den Öldruck haben.

Mein 411er hat eine solche Kontrollleuchte!

rifelito hat geschrieben:Vielleicht hilft Dir das weiter?

Ja, Deine Ausführungen haben mir sogar sehr weitergeholfen! :D

Nochmals vielen Dank an alle Beitragenden und einen schönen Abend,
Alex
Benutzeravatar
Kühlwasser
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 12
Registriert: 30.09.2018, 18:58
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon Jochen.Schäfer » 06.12.2018, 19:00

:? Ihr habt natürlich recht! :lol:
Rot ist die Ladekontrole lt. Betriebsanleitung

Und die ersten 411 1956 hatten noch ein Öldruckmanometer wie 2010/401.
Dann natürlich keine Anzeigeleuchte.

( :oops: Ich habe meine 411 dann falsch beleuchtet: grün Ladekontrolle, gelb Anhängerblinker, rot Öldruck, blau Fernlicht :oops: )

Armaturen411 Bj 1956
5877


Gruß
Jochen
alte Weisheit: Nimm dir Zeit für deine Freunde, sonst nimmt dir die Zeit die Freunde!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
Benutzeravatar
Jochen.Schäfer
Moderator & Förderer 2018
Moderator & Förderer 2018
 
Beiträge: 3290
Bilder: 492
Registriert: 23.10.2002, 13:07
Wohnort: Wuppertal
Has thanked: 120 times
Been thanked: 93 times
UVC-Mitglied: 204
UCG-Mitglied: 6179
Unimog: 411112

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon UFH » 06.12.2018, 21:11

Hallo Hallo ich muss auch noch Senf dazu geben, das Öldruckmanometer war nicht nur 1956 verbaut sondern auch 1957 und 1958 und auch ganz früh in 1959 nur wie lange dort weiß ich nicht, solange wie das Synchrongetriebe mit Gussdeckel vielleicht?

Hallo Alex,
was mich wundert, Öldruckmanometer mit 3 löchern im Amaturenbrett kenne ich so eigentlich nicht. Als es 3 löcher bzw dann ein weiteres großes für Drehzahlmesser gab und Tank Uhr in der 2. Zeile gabs keine Öldruckmanometer mehr.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2199
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 112 times
Been thanked: 80 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon Kühlwasser » 06.12.2018, 22:42

UFH hat geschrieben:Hallo Alex,
was mich wundert, Öldruckmanometer mit 3 löchern im Amaturenbrett kenne ich so eigentlich nicht. Als es 3 löcher bzw dann ein weiteres großes für Drehzahlmesser gab und Tank Uhr in der 2. Zeile gabs keine Öldruckmanometer mehr.


Hallo Hannes,
es sind weitere Löcher vorgestanzt, eingesetzt wurden aber nur die drei genannten Amaturen. :-)
Wie ich weiter oben erfahren habe, handelt es sich auch nicht um einen Öldruck- , sondern Luftdruckmesser.
Benutzeravatar
Kühlwasser
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 12
Registriert: 30.09.2018, 18:58
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon UFH » 06.12.2018, 23:22

Hallo Alex,
ein Manometer mit einem Zeiger macht für mich in Verbindung mit der luftanlage aber keinen Sinn, tut mir leid.

Nachtrag, synchro Getriebe mit Gussdeckel gab es länger als das alte Amaturenbrett, Anfang 59 wird das umgestellt worden sein.
Viele liebe Grüße Hannes
_____________________________________________
Projekt: 57er 411.110 Agrar

Bild Bild Bild


Unimog 411.110 Patina forever
Benutzeravatar
UFH
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2199
Bilder: 69
Registriert: 01.11.2013, 21:30
Has thanked: 112 times
Been thanked: 80 times
UVC-Mitglied: 1457
Unimog: 411.110

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon Kühlwasser » 06.12.2018, 23:33

UFH hat geschrieben:das Öldruckmanometer war nicht nur 1956 verbaut sondern auch 1957 und 1958 und auch ganz früh in 1959

Das spricht allerdings auch gegen ein Öldruckmanometer, da der 411er aus dem nächsten Jahrzehnt stammt.

UFH hat geschrieben:ein Manometer mit einem Zeiger macht für mich in Verbindung mit der luftanlage aber keinen Sinn, tut mir leid.

Mir leuchtet es schon ein, eine Druckluftbremse hat er ja nicht und dann ist nur ein einziger Wert interessant.

Wenn ich die nächste Runde drehe, schaue ich mir das Manometer nochmal genau an. 8)
Benutzeravatar
Kühlwasser
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 12
Registriert: 30.09.2018, 18:58
Has thanked: 1 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon rifelito » 07.12.2018, 08:50

Jochen.Schäfer hat geschrieben::? Ihr habt natürlich recht! :lol:
Rot ist die Ladekontrole lt. Betriebsanleitung

Und die ersten 411 1956 hatten noch ein Öldruckmanometer wie 2010/401.
Dann natürlich keine Anzeigeleuchte.

( :oops: Ich habe meine 411 dann falsch beleuchtet: grün Ladekontrolle, gelb Anhängerblinker, rot Öldruck, blau Fernlicht :oops: )

Armaturen411 Bj 1956
5877


Gruß
Jochen


Guten Morgen Zusammen,

ja Jochen das ist mir ja jetzt fast peinlich :oops: , das ich diesen Fauxpas aufgedeckt habe - ich finde es ehrlich gesagt eigentlich auch logischer wenn der Öldruck Rot leuchten würde.... :wink:

Schönes Wochenende zusammen.

Thomas
Mercedes Benz - Das Beste oder nichts.

Grüße aus dem Frankenland vom schönen Hesselberg :mog3

http://www.rifelmog.wordpress.com/
Benutzeravatar
rifelito
UCOM-Förderer 2017
UCOM-Förderer 2017
 
Beiträge: 156
Registriert: 02.09.2012, 13:45
Wohnort: Wassertrüdingen
Has thanked: 19 times
Been thanked: 4 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411.119

Re: Unimog 411 Manometer

Beitragvon heuhaufen » 07.12.2018, 10:16

Moin zusammen,

nur zur Kenntnis: mein 411er von 1962 hat auch ein Öldruckmanometer...vielleicht auch mal nachgerüstet, das kann ich natürlich nicht sagen.
Gruss Jürgen
Benutzeravatar
heuhaufen
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 92
Registriert: 04.06.2012, 16:56
Wohnort: Bargteheide
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 411a


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste