Seite 109 von 113

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 05.01.2021, 15:29
von ingos406er
Was wurde aus der Kastanie

Da sie schon im Kern leider nicht mehr so ok war nur Brennholz ! Anbei das Kastanienpuzzle

Gruss Ingo

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 14.03.2021, 18:28
von Bobby
Totholz als Brennholz bergen

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 14.03.2021, 18:31
von Bobby
Hallo Gemeinde,
hier sind nun ein paar Bilder vom Brennholzmachen der letzten Saison. Durch die Trockenheit der letzten Jahre sind ganze Flächen vertrocknet. Angefangen haben wir im Herbst mit dem Spalten im Wald und dem Holztransport mit dem kleinen Anhänger zum Holzstoß am Waldrand. Zwischenzeitlich haben wir den Holzstoß noch dreimal verlängert und nun ca. 60 Rm aufgeschichtet. Auch der 19-er Eicher durfte beim Spalten mithelfen. Mit einem an der Zapfwelle aufgesteckten Multifunktionsgetriebe von Bondioli zur Drehzahlerhöhung verbraucht der Eicher kam Diesel im erhöhten Standgas. Der U 421 hat vorne ein Wendegetriebe mit Drehzahlverdoppelung.
Vor dem Pflanzen von 700 Stück Waldpflanzen im Dezember habe ich die Äste auf der Fläche mit einer Forstfräse einarbeiten lassen.

Grüße aus Franken
Bobby

Es sind drei weitere Bilder im nächsten Beitrag

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 25.03.2021, 12:19
von aldebuecher
Hallo,

mein erster Post nach der Vorstellung.
Hier mein 416 beim Brennholz rücken und fahren.

Bild

Bild

Bild

Bild

Gruß Nikolai

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 05.05.2021, 11:48
von Bernd-aus-Oberndorf
Hallo zusammen,
Für den Nahbereich habe ich seit 2020 einen Meterholzwagen im Einsatz.
Stammt ehemals von einem Jauchefass und ist im Rahmen verstärkt und um Rungen ergänzt worden.
Die Rungen können für Meterholz oder Polter gesteckt werden.
Der 75er 406 passt gut davor - wie ich finde :D
Gruß an alle artgerechten UNIMOG-Halter
Bernd

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 19.09.2021, 22:29
von Cflesch
Am Wochenende ging es mal zu Hause weiter, der Nachbar hat > 30 Bäume fällen und auf eine frei Wiese (unser Lagerplatz) ziehen lassen.

Unterstützung hatte da der Mog erstmal vom KingQuad:

Bild

Das will ja auch ab und an mal wieder benutzt werden, seitdem es den Unimog gibt, kommt es kaum noch zu Arbeitseinsätzen, seit dem E-Bike auch nur noch zu wenig Freizeiteinsätzen.

Definitiv ein Gerät, das wenn kaputt, nicht mehr neu gekauft wird....

Bild

Bild

Bild

Immer schön zur Arbeit hin gefahren, Platz war genug, und die letzten Meterstücke hatten es schon in sich....

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 02.11.2021, 06:00
von Cflesch
Am Wochenende ein wenig gesägt, zum Saubermachen dann den teuersten, aber coolsten Kompressor im Einsatz gehabt :-)

Bild

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 02.11.2021, 13:38
von sascha406
@Bobby

Servus Bobby,

ich hab auf dem mittleren Bild nen kleinen Kran auf der Ladefläche gesehn.
Darf ich fragen wie Du ihn da befestigt hast?

Gruß
Sascha

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 06.11.2021, 11:38
von oberwaller
Hallo zusammen,
nach langer Zeit, vielen, vielen Arbeitsstunden, nicht geplanten Ersatzteilkosten , bin ich nun wieder am Start.
Vorgestern neu angemeldet, leider war U 411 schon vergeben, U 412 geht auch.....
Gestern beim ersten Einsatz zum Wachehalten als 2. Mann im Wald .
Viele Grüße
Berthold aus dem Sauerland

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 06.11.2021, 16:59
von Cflesch
Heute mal Käferholz geholt...
Und da ist noch ganz schön viel markiert, was noch aus dem Bestand genommen werden muss....

Bild

Bild

Bild

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 26.11.2021, 21:39
von oberwaller
Hallo zusammen,
hier einmal zwei Fotos der ersten beiden Holzholaktionen mit dem kurzen 411 in der letzten Woche.
Erstes Bild, zwei frisch gehauene, trockene Buchen- und Eichenstämme, die anschließend noch gespalten und gesägt wurden.
Zweites Bild, fertig gespaltenes Mischholz auf Kipper und Heckcontainer.
Viele Grüße
Berthold

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 27.11.2021, 01:40
von Alteisen
Servus Berthold!

Fleißig, fleißig! Kompliment.
Der "Kleine" hat scheint es, an der Vorderachse schon wenig Bodenhaftung, oder?
Mein Holz mach ich auch selber, (mit dem 411) dieses Frühjahr etwa 25 Festmeter.
Dazu hab ich mir einige Gedanken gemacht.
Anbei Bilder, wenn es dich interessiert.
Liebe Grüße und viel Spaß im Urwald. :mog4
Norbert
Hänger..jpg
Hänger..jpg (70.84 KiB) 1505 mal betrachtet
Eichenh. 15.03.2021.jpg
Eichenh. 15.03.2021.jpg (1.88 MiB) 1505 mal betrachtet
31.01.2018 Transport.jpg
31.01.2018 Transport.jpg (420.43 KiB) 1505 mal betrachtet

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 27.11.2021, 10:34
von oberwaller
Hallo Norbert,
meine Güte, was bist Du gut ausgestattet! :spitze
Der Farma gefällt mir sehr.
Ich bin an Euren umgesetzten Ideen immer interessiert, vielleicht setze ich das Eine oder Andere auch einmal um.
Momentan schwebt mir ein Frontpolterschild vor, das ähnlich aufgebaut ist wie das Werner - Schild für den U 406. Damit ich im steilen Hang beim Arbeiten mit der Winde eine Art Zusatzbremse habe.
Bis dahin.

Viele Grüße
Berthold

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 27.11.2021, 14:15
von oberwaller
Hey zusammen,
und direkt vom Kipper wegsägen...
VG
Berthold aus dem auf den Höhen leicht eingeschneitem Sauerland :)

Re: Unimog beim Holzmachen

Verfasst: 27.11.2021, 21:20
von Alteisen
Kipper 10.03.2020.jpg
Kipper 10.03.2020.jpg (776.34 KiB) 1390 mal betrachtet
Danke Berthold für dein Lob!
Aber soo viel Ausrüstung ist es dann doch nicht.
Der MOG war zuerst allein; und oft, wenn im Wald Enge gegeben ist, dann fahr ich solo.
Den kleinen Einachser hab ich später gebaut.
Leider geht bisher noch nicht kippen (ist in Vorbereitung).
Aber die Heckklappe kann ich runterstellen, dadurch ist es etwa wie eine Rampe.
So lassen sich die wirklich dicken Stämme mit der Heckwinde praktisch raufziehen.
Der Zweiachser ist komplett neu aufgebaut mit Hydraulikkipper und Luft-Bremse für alle Rädern.
Nutzlast 5t ist ordentlich, aber halt nur dabei, wenn es ein Weg erlaubt.
Beladen hab ich den zuerst mit der Staplergabel.
Seit zwei Jahren ist der Farma da, um die gröbste Arbeit aus meinem Rücken zu nehmen.
Den Kran kann ich wahlweise ankoppeln, dann steht der Hänger zum laden nebenbei.
Mein Holz schneide ich vor Ort immer erst auf 1,5m Länge. (Zuhause muss es sowieso zerkleinert werden.)
Damit nützt man die Ladeflächen viel besser und der Schwerpunkt bleibt erstens niedriger
und es lässt sich so schlichten, dass das Gewicht weiter nach vorne rückt.
Was für das Fahrverhalten im vollgeladenen Modus unbezahlbar ist
fümf Raummeter 25.01.2020.jpg
fümf Raummeter 25.01.2020.jpg (4.34 MiB) 1390 mal betrachtet
f Raummeter 25.01.2020.jpg[/attachment]!
Grüße
Norbert


22.01.19 d.jpg
22.01.19 d.jpg (90.35 KiB) 1390 mal betrachtet