Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404.114

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404.114

Beitragvon Cloudfire » 04.03.2017, 23:40

Hallo Liebe Unimog Gemeinde,

nachdem ich in den letzten Jahren von Metal-Festival zu Metal-Festival gewandert bin und ich jetzt mit 31 Jahren etwas mehr Komfort bei Wind und Wetter suche (wer kennt nicht die Berichte von unter Wasser stehenden Zelten und Schlammwiesen) hab ich mich auf die Sucherei nach interessanten Fahrzeugen zum trockenen Nächtigen gemacht. Da ich bereits mehrere amerikanische Oldtimer mein eigen nannte, war ich auf der Suche nach einen GMC Vandura oder Chevy Van. Ein bisschen Zweifel bezüglich der Bodenfreiheit bzw. dem Gewicht und Heckanrieb bestand jedoch. Nachdem ich leider keinen mit meinen gewünschten Ausstattungsmerkmalen fand, der kein Gammelhaufen war, kam mein Dad auf die Idee, ich solle mir doch mal einen Unimog anschauen. Gesagt getan.
Irgendwann landete ich beim 404 mit BW Funkkoffer und habe mich direkt verliebt. Genug Platz zum schlafen, auch mit mehreren Leuten. Genug Platz für Campingequipmet und vor allem genug Platz für Bier : trink2
Nachdem ich mir einige Fahrzeuge angeschaut hatte, habe ich mich für einen 404er entschieden, welcher vom Zustand her, als auch von dessen aktuellem Besitzer überzeugen konnte. Bilder im Anhang. (aktuell steht in den suchmaschinen noch ein netter 404 mit schweizer funkkoffer und neuer Wüstensandlackierung der scheinbar auf 3,5t abgelastet wurde - aber ich kann mit dem schweizer Modell nix anfangen)

Leider noch keine Bilder vom Kofferinneren Verfügbar
Der Koffer ist, bis auf ein Selbstbaudoppelbett, leer. Der Himmel wurde vom Vorbesitzer in blau angemalt :flex

Die Schwingfeuerheizung samt Anbauteile wurde demontiert und ist nicht im Lieferumfang enthalten :( (Wer eine komplette zu verkaufen hat, kann sich gerne melden, habe bisher nur die eigentliche SFH gefunden, ohne Anbauteile)

Der Mog steht in der Nähe vom Bodensee und soll in 2 Wochen auf eigenen Rädern in den Bayrischen Wald überführt werden. Da ich an der tschechischen Grenze wohne, habe ich theoretisch günstigen Spritnachschub. Hat jmd Erfahrung, wie die Grenzkontrolleure auf ein Ex-BW-Fahrzeug in Tarnlackierung, welches die Grenze passieren wollen, reagieren? Nachdem aus aktuellem Flüchtlingsanlass ja die Grenzen, zumindest bei uns, wieder massiv kontrolliert werden.

Habe mir bereits die TDv's durchgelesen und die Wartungsheftchen besorgt.

Der 404 soll von außen komplett nach Original restauriert werden. Hier hätte ich aber gleich noch 2 Fragen.

1. Der Geroh-Funkmast (Befestigt an der hinteren Klapptür) ist für Windgeschwindigkeiten bis zu 28 km/h ausgelegt. Leider konnte ich keine Infos darüber erhalten, ob dieser auch in der Variante der Fahrzeugmontage abgespannt werden muss.

2. Für Kolonnenfahrten gibt es ja die Begrenzungsflaggen. Weiß jemand ob man in die Flaggenhalterung auch eine andere Flagge, z.B Totenkopfflagge oder eine Flagge der jeweiligen Veranstaltung einhängen darf, oder ob nur Hoheizzeichen bzw Signalflaggen erlaubt sind. :danke

Für die Restauration ist primär eine neue Schwingfeuerheizung und eine Farbauffrischung vorgesehen. Die Karosserie weißt an den Scharnierstellen leichten Flugrost auf, aber nix dramatisches. Die Dichtungen der Fenster im Koffer müssen erneuert werden, da diese jeweils unten gerissen sind und man bei 2 Fenstern durchschauen kann.

Im Inneren soll die Fahrerkabine im Original erhalten bleiben. Der Koffer soll innen "Metalisiert" werden. Dazu soll als erstes der Blaue Himmel verschwinden. Angedacht ist hierfür entweder ein hübsches "Apokalyptische Reiter" Airbrush oder ein einschwärzen und in weiß diverse Bandlogos von Lieblingsbands. Da bin ich aber noch für Anregungen offen.

Leider fangen die Festivals an, in ihren AGB's die Campgrounds zu beschränken. So liest man immer wieder von einer Gesamtlänge von max 11m und zGG von 3,5t. Wahrscheinlich wegen Abschleppbarkeit bei krassen Wettererscheinungen. Aber unsere Babys sind ja selber abschlepper die überall durchkommen :party Was aber immer wieder Auslegungssache bei der jeweiligen Security ist. Da der Funkkoffer im Moment mit 4,75t eingetragen ist, habe ich mir überlegt, ob man nicht einen Schein von nem 404 Pritsche kopieren könnte, der optimalerweise auf unter 3,5t steht. Falls einer einen in Kopie hat (ggf. einen alten originalen zum verkauf)

Wenn der Mog (ich suche noch nach einem Kosenamen, im Moment häng ich bei "Hektor") dann bei mir ist, werde ich ihn nochmal zur Durchsicht bei einer auf Unimog spezialisierten Fachwerkstatt bringen (Ist nur einen Ort weiter und wird hier im Forum gelistet). Mal schauen was die dazu sagen.

Werde euch ein Update geben, wenn der Mog bei mir ist.
Dateianhänge
$_202.jpg
$_201.jpg
$_20.jpg
Benutzeravatar
Cloudfire
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2017, 17:29
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon Cloudfire » 04.03.2017, 23:41

Hier noch weitere Bilder
Dateianhänge
$_206.jpg
$_205.jpg
$_204.jpg
Benutzeravatar
Cloudfire
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2017, 17:29
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon MagMog » 05.03.2017, 12:12

Guuden,

Schöner 404! Sieht sehr gut aus.
Ablasten ist beim Koffer 404 wg. des Leergewichts nicht einfach, die Nutzlast muss bei LKW-Zulassung min. 20% des neuen zGgw betragen.
So leer wie nur möglich räumen, ganz knapp Sprit...... dünner Fahrer und auf die Waage....?

Moderne Mogwerkstätten können mit einem 404 nichts anfangen, außer sie haben einen altgedienten Mechaniker.
Eine Werkstatt, die auch Oldtimer bedient, könnte die bessere Wahl sein, von den Preisen ganz abgesehen.

Fahnen dürfen nicht zu Beeinträchtigungen der Verkehrstauglichkeit führen, und die freie Rundumsicht des Fahrers muss gewährleistet bleiben.

Schwingfeuer geht eigentlich nur noch als Dummi, die sind kaum mehr zuzulassen und haben mittels Kohlenmonoxyds schon Menschen gekillt.

Für die Wartungs- und viele Repararbeiten reiche die BA, gibt es für kleines Geld.
https://www.buchundbild.de/de/Betriebsa ... -400-51-33

Gut 404! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3692
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 32 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon Cloudfire » 05.03.2017, 13:52

Hallo Justus,

ich hoffe man darf diese Links posten.
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/detai ... geNumber=1

Der hat zGG mit 3,5t angegeben. Habe ihm eine Mail geschickt und angefragt wie er das hinbekommen hat.

Werde meinen Mog mal bei einem mir bekannten Asphaltwerk auf die Waage fahren um zu schauen was er genau in jetzigem Zustand wiegt.
Ggf. kann man die LKW-Zulassung ja auch in z.B Sonder-KFZ Wohnmobil ändern lassen. Hierfür müsste halt eine kleine Koch-/Waschstelle rein?

Bei der Werkstatt handelt es sich um die Fa. Kindermann
http://www.nutzfahrzeuge-kindermann.de/Startseite

Hat da jmd bereits Erfahrung gemacht? Bei uns im Dorf gibt es ja noch min. 2 weitere Unimogs. Werde auch mit denen mal ins Detail gehen.

Ja, das Thema mit der Schwingfeuerheizung... Habe auch gelesen das es da zu Vergiftung kommen kann. Daher ist in den TDv's der Umluftbetrieb verboten. Zum vorwärmen aber doch möglich? Beruflich habe ich Zugriff auf Gaswarner der Firma Dräger, samt Kalipriereinheit. Der bei Gasgefahr einen richtig grellen Warnton abgiebt. Dieser würde dann natürlich immer zur eigenen Sicherheit laufen. Und ich wollte ja auch nicht bei -30°C campen gehen ;) In den Papieren ist die Heizung eingetragen. Und wenn es nur zur Atrappe ist, fehlen mir dennoch die Anbauteile. Finde nur die eigentliche SFH oder maximal noch den Turbolader. Ggf. müsste ich dann auf eine moderne Gasstrahlheizung umsteigen. Diese gibt es mit automatischer Abschaltung bei verringerten Sauerstoffwerten. Diese benutzen einige Freunde seit paar Jahren und bisher ist nix passiert. Da hab ich aber das Problem, dass Gasflaschen auf Festivals verboten sind.

Die Größe der Flagge soll natürlich die selbe haben wie die Warnflaggen die für Kollonnenfahrten bzw. für Räumdienste (weiß/orange) sind. Eingesteckt in den originalen Flaggenhalter an der rechten Stoßstange.

Viele Grüße

Sven
Benutzeravatar
Cloudfire
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2017, 17:29
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon kinzigsegler » 05.03.2017, 17:53

Hallo Sven,

herzlich willkommen hier bei den richtigen Mogs :-)
Mit dem Schwer-Metal-Festivals kann selbst zwar weniger Anfang, vielleicht bin ich zu alt dafür, aber Du hast Dir definitiv das richtige Fahrzeug ausgesucht.

Eine Ablastung mit ausgeräumtern Koffer auf 3,5 to ist durchaus möglich, mir ist auf jeden Fall ein entsprechendes Exemplar bekannt. Allerdings sollte der Koffer sicherheitshalber ganz leer sein, also wenn irgend möglich das jetzt vorhandene Bett ausbauen. Es zählt jedes Kilo.

Bei den Flaggen musst Du zu sehn, dass diese sicher eingesteckt sind, eben wie die originalen und wie schon geschrieben weder Dich noch ande Verkehrsteilnehmer behindern. Nicht verwenden darfst Du die originalen Flaggen und schon garnicht irgendwelche hoheitlichen Zeichen oder Flaggen.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7133
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 58 times
Been thanked: 165 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon MagMog » 05.03.2017, 21:03

Guuden,

Fahnen dürfen verwendet werden, nur keine Dienstfahnen wie schwarz rot Gold mit Adler.

Ordnungswidrigkeitengesetz
Dritter Teil - Einzelne Ordnungswidrigkeiten (§§ 111 - 131)

Dritter Abschnitt - Mißbrauch staatlicher oder staatlich geschützter Zeichen (§§ 124 - 129)
Gliederung
§ 124
Benutzen von Wappen oder Dienstflaggen
.(1) Ordnungswidrig handelt, wer unbefugt
1. das Wappen des Bundes oder eines Landes oder den Bundesadler oder den entsprechenden Teil eines Landeswappens oder
2. eine Dienstflagge des Bundes oder eines Landes
benutzt.
(2) Den in Absatz 1 genannten Wappen, Wappenteilen und Flaggen stehen solche gleich, die ihnen zum Verwechseln ähnlich sind.
(3) Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße geahndet werden.

Früher gab es einige Zulassungen als LKW 3,5t für 404 mit Koffer, aber in zwischen, so viel ich weis, keine mehr.

Sehr viel Glück braucht es für eine Zulassung als WOMO mit H.

Ansonsten mein Standardstatement zum Schluss zum Thema Prüfer:

frag andere Oldtimer- und Traktorfreunde, Restauratöre, Autosattler,
Teilehändler, Altautowerkstätten......
in Deiner Gegend nach einem oldieaffinen Prüfer.
Im allgemeinen sollen auch die Prüfer, die zu den Landmaschinenwerkstätten kommen, recht pragmatisch sein.

Alles andere kann sehr nervig werden.
Sehr viele Prüfer bekommen Muffensausen
wenn sie nicht genau wissen, was sie vor sich haben
und keine OBD Dose an Bord ist.

Gut 404! Justus.


Gut 404! J.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3692
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 32 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon Cloudfire » 06.03.2017, 10:16

Hallo Jürgen und Justus,

Vielen Dank für die Informationen. :party

Ich werde euch auf dem laufenden halten. Im Bayrischen Wald ist ja auch etwas die Zeit stehen geblieben, da sind die Verhältnisse noch wie vor 20 Jahren :roll: aber ist schön dort und will da nicht mehr weg.

Ansonsten heißt es im "schlechtesten" Fall eben den LKW-Führerschein machen. Nur bieten die Fahrschulen hier kein C1 an, sondern nur direkt C ... und der ist schon bissl übertrieben :shock: der Mog ist wesentlich kleiner als mein 3,5t Ami der auch wie ein Stein auf Schmierseife fährt ... gut die Unterschiedlichen Bremsanlagen rechtfertigen sicherlich die Schulung. Aber halt gleich nen 40Tonner FS :shock:

Übrigens, der Mog ist aktuell als LKW eingetragen mit einem Leergewicht von 4,4t und einem zGG von 4,75t ... da haut aber die 20% Regelung auch nicht hin.

Wir werden sehen.

Viele Grüße

Sven
Benutzeravatar
Cloudfire
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2017, 17:29
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon d0b » 12.03.2017, 03:40

Es gibt da noch eine Möglichkeit, ist aber noch nicht zu ende gedacht - auch ist das H-Kennzeichen ist dann nicht mehr. Wenn Du auf einen Wechselbaren Aufbau umbaust & auf 3,49t ablasten lässt, sollte das angenommene Leergewicht von 2,9t zählen. So ist die 20% Nutzlastreserve gegeben, der Koffer darf aber dann max. 590kg wiegen um das zGG nicht zu überschreiten, was ja nicht viel ist. Was der FuKo leer wiegt weiß ich nicht, würde denn aber schon auf 400-600kg schätzen...
grüße aus der Eifel

Thilo
Benutzeravatar
d0b
Member
Member
 
Beiträge: 118
Registriert: 01.10.2012, 04:27
Wohnort: Mechernich
Has thanked: 9 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon der.odenwälder » 12.03.2017, 19:19

...die Berechnung ist aber anders, hab ich leide selber beim Tüv erfahren als ich meine Pritsche ohne techn.
Änderung ablasten wollte zwecks 2 Jahre Tüv. Das wurde nicht gemacht, weder vom Tüv noch von Dekra,Küs
GTÜ...WEIL; Berechnung: Vom Techn. Leergewicht muss 25% drauf gerechnet werden ODER vom max.
Gesamtgewicht 20% runter. Somit folgende Gewichte: 2900 leergewicht +25% =3625 ODER 3500 - 20%= 2800,
damit passt es ohne Änderung nicht, also muss der Bock auf jeden Fall neu Verwogen werden und höchsten 2800 leergewicht haben !!

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
der.odenwälder
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 687
Registriert: 20.07.2007, 17:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon d0b » 13.03.2017, 00:42

Hallo Stefan, danke für die Info - macht leider Sinn! D.h. 2792kg + 25% Nutzlastreserve = 3490kg passen, ich seh schon das wird ne knappe Kiste :/
grüße aus der Eifel

Thilo
Benutzeravatar
d0b
Member
Member
 
Beiträge: 118
Registriert: 01.10.2012, 04:27
Wohnort: Mechernich
Has thanked: 9 times
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon Cloudfire » 13.03.2017, 11:18

Ja, aber auch ob es nun 20% oder 25% sind, keines davon erklärt wieso er jetzt LKW geschlossener Kasten mit 4.400KG Leer und 4.750kg zGG eingetragen ist. Das sind immerhin nur 8%

Werde euch auf dem laufenden halten. Habe am Freitag die Nummernschilder geholt ???-U404H :) der vorangegangene TÜV der noch vom Vorbesitzer als Kaufbedingung neu gemacht wurde, wurde ohne Mängel bestanden. Bremstest fand nicht auf einer Messeinrichtung statt, sondern es war anfahren und stehen bleiben. Diesen Freitag wird der kleine abgeholt und bekommt gleich die erste "Langstrecke" (400km) mal schauen ob er auch technisch so ist wie er sich gibt. Ölwechsel und Abschmierung ist ebenfalls neu. Werde jedoch zur Sicherheit selber nochmal die kleinen Nebenölstände kontrollieren.

Bis dann.

Viele Grüße

Sven
Benutzeravatar
Cloudfire
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2017, 17:29
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon kinzigsegler » 13.03.2017, 15:01

Hallo Zusammen,

nur ein Gedanke:
Ein 404 mit Pritsche. Wiegt leer 2900Kg - ohne Pritsche ?
Mein TrialMog wiegt mit Überrollkäfig und verändertem Pritschenboden derzeit 2700Kg.

Also wenn Wechselaufbau, dann Wechselaufbau auf leerem Fahrgestell (ca 2500Kg), vielleicht ist das der Weg.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7133
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 58 times
Been thanked: 165 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon Cloudfire » 15.03.2017, 14:59

Hallo Jungs,

habe gestern in der Bucht günstige
10,5R20 MICHELIN XZL geschossen. Dabei ist mir in den Papieren jedoch aufgefallen, dass auf der Vorderachse 10.5-20 und auf der Hinterachse 20.5-20 eingetragen sind. Ist letzteres ein Tippfehler? Da er aktuell alte leicht rissige 10.5-20 auf beiden Achsen drauf hat. Konnte im Internet auch keine Reifen mit der Größe finden :roll:

Zudem würden diese ja quasi doppelt so breit sein?
In den Papieren steht zwar als Ausnahme drin das "Abdeckung Hinterrad unzureichend" ist, aber ich kann mir nicht vorstellen das da solche Grawumsmänner drauf gehören.

Viele Grüße

Sven
Benutzeravatar
Cloudfire
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 49
Registriert: 26.02.2017, 17:29
Has thanked: 2 times
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon kinzigsegler » 15.03.2017, 17:41

Hallo Sven,

beim 404 gehören normalerweise auf beide Achsen die gleichen Räder. Die Größe 10,5-20 ist normal.
Ob das bei Deinem Mog auf Wunsch geändert wurde kann ich nicht sagen ist aber bestimmt nicht Original.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7133
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 58 times
Been thanked: 165 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Unimog Ersteinsteiger mit Ziel Metal-Festival-Camper 404

Beitragvon Helmut-Schmitz » 15.03.2017, 21:31

Hallo Sven
auf der Hinterachse 20.5-20
das nenn ich mal einen echten Reifen, sind dann satte 1,32m im Durchmesser, ich wußte die 404-Leute sind ein bisschen crazy. Geht dann immer bergab, spart Sprit und gibt speed.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11089
Bilder: 194
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 37 times
Been thanked: 263 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Nächste

Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste