Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon YoEddy2 » 07.10.2019, 17:58

Hallo Zusammen,

Ich hab da mal ne Frage auf Zwei und Brauche mal Inputs....zum Thema Vergaser Optimierung sprich Verbrauchs Einstellung Optimierung :technik

Der M130 erMotor Orginal aus dem 404.0 ist ja Neu Aufgebaut worden beim Motoren Spezi, haben ja die ein oder anderen hier mitbekommen event.
Dann Zusammen Gebaut und Eingebaut und mit der Orchinallennn Doppel Vergaser Anlage Bestückt worden und wieder zum Leben Erweckt.

Die Vergaser wurden Zerlegt Ultraschallbad Gereinigt und dann mit Kompletten Neuteilen wieder Zusammen gesetzt.
Funktionieren Tadelos ...nur der Verbrauch ist noch etwas Hoch wie Ich Finde .....erste Länger Tour a 220 km pro Strecke ca. 35-38 Liter Benzin auf 100 km Verbruch meist BAB mit 85-95 km/h :roll: :shock:

Next Tour dann von je 110 km eine Strecke mit BAB und etwas weniger Speed waren es dann noch um die 32 Liter Sprit auf 100 km.

Mir ist klar das der Mog kein Wirtschaftsspar Wunder ist und Er Braucht was Er Braucht, jetzt wahrscheinlich auch etwas mehr Leistung hat als vor der general Überholung beim Motorenbauer als die 110 PS die der 2.8l orginal hat .....

Aber Er läuft Einfach auch noch Viel zu Fett ! Qualmt hier und da Schwarz aus dem Rohr das ja nicht Optimal, Versuch von kleineren Hauptdüsen am Samstag brachte keinen Fahrbaren Erfolg...sind von den 140 er Hauptdüsen auf 112 er gegangen ....ging mal gar Nicht !
Hat von Euch schonmal einer anders Bedüst um da Sprit / Luft Verhältniss anzugleichen ....??
Tauscht man nur die Hauptdüsen und oder muss man dann auch wenn man kleiner Bedüst die Leerlaufdüsen über den Hauptdüsen im Verhältniss angleichen /Tauschen gegen andere....?
Sprich event. sogar im Inneren des Vergasers die Leerlaufluftdüse, Luftkorrekturdüse, Pumpendüse angleichen/ändern ?

Freue mich auf Reichhaltigen Erfahrungs Ausstausch und Ideen Übermittlung zum Thema .....

Ach ja habe auch eine Lambdasonde Eingebaut eine Einpolige mit der Möglichkeit den Wert in einem Program auf dem Laptop auszulesen und auch im Betrieb zu Beobachten ....

Mog Gruß Ralf :mog2
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3071
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 179 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon kinzigsegler » 07.10.2019, 18:36

Hallo Ralf,

Deine eigentliche Frage kann ich nicht beantworten, Dich aber daran bestärken an diesem Punkt weiter zuarbeiiten.
Mein TrialMog hat auf Reisen über die BAB zu Zeiten als ich noch auf Achse zu den Wettbewerben gefahren inklusive der Wettbewerbe selbst durchschnittlich ca 29 Liter/100 km auf einer Strecke von 3.500 km benötigt. Nehme ich die Wettkämpfe raus lag der Spritverbrauch bei ca 25 Liter/100 km. Mein M130 ist dabei gegenüber Deinem die höher verdichtende Variante. Fahrweise auf der Bahn gemütliches Mitschwimmen mit den Brummis.

Aber mein Spitzenverbrauch war am 3.9.2012 mit ca 1.100 Liter/km doch deutlich höher. (Ja, kein Schreibfehler und auch kein Defekt) :D :D
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7078
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 158 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon Martin1977 » 07.10.2019, 20:30

Ich würde die Bedüsung original lassen und den Schwimmerstand verringern.
Einfach unter die Schwimmernadelventile eine Dichtung mehr drunter.
Bei unseren Russen ( Ural, Zil, Gaz ) funktioniert das so sehr gut.

Gruß
Martin
Benutzeravatar
Martin1977
Member
Member
 
Beiträge: 113
Registriert: 24.10.2018, 13:27
Wohnort: 16792 Zehdenick
Has thanked: 7 times
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404S

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon YoEddy2 » 08.10.2019, 07:37

Martin1977 hat geschrieben:Ich würde die Bedüsung original lassen und den Schwimmerstand verringern.
Einfach unter die Schwimmernadelventile eine Dichtung mehr drunter.
Bei unseren Russen ( Ural, Zil, Gaz ) funktioniert das so sehr gut.

Gruß
Martin



Moin Martin,

Kannst Du das etwas weiter Ausführen, wie macht sich das bei Euren alten Russen den Bemerkbar ?
Gibts da Zahlen auch zu ....vorher / nacher ?
Läuft man nicht Gefahr das Er dann zu Mager Rennt der Karren ?

Gruss Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3071
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 179 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon YoEddy2 » 08.10.2019, 07:52

kinzigsegler hat geschrieben:Hallo Ralf,

Deine eigentliche Frage kann ich nicht beantworten, Dich aber daran bestärken an diesem Punkt weiter zuarbeiiten.
Mein TrialMog hat auf Reisen über die BAB zu Zeiten als ich noch auf Achse zu den Wettbewerben gefahren inklusive der Wettbewerbe selbst durchschnittlich ca 29 Liter/100 km auf einer Strecke von 3.500 km benötigt. Nehme ich die Wettkämpfe raus lag der Spritverbrauch bei ca 25 Liter/100 km. Mein M130 ist dabei gegenüber Deinem die höher verdichtende Variante. Fahrweise auf der Bahn gemütliches Mitschwimmen mit den Brummis.

Aber mein Spitzenverbrauch war am 3.9.2012 mit ca 1.100 Liter/km doch deutlich höher. (Ja, kein Schreibfehler und auch kein Defekt) :D :D



Moin Jürgen,

Danke für die Infos, also wenn Ich jetzt Deine Normalen Erfahrungswerte hernehmen und da Vergleiche Anstelle zu meinen Jetzigen wäre ich mit ca. 30 Litern ja gar nicht so Daneben.

Dein Motor ist Höher Verdichtet, das heißt ja dann auch weniger Vollgas Fahrt auf BAB.
Dann ist der TrailMog auch ne gute Nummer Leichter als der Meine !

Nichts Desto Trotz werde ich da weiter an dem Thema Bleiben und Versuchen den Wert auf Vernünftiger Basis event. Zu Reduzieren .

Von anderer Seite wurde mir Geraten die PkW Vergaser zu Fahren, das aber verwerfen Ich da ich alles auf die Orginal M130 er Vergaser aufgebaut habe bis Dato, eben auch die Bauteile f. die Gasanlage...

LG Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3071
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 179 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon Martin1977 » 08.10.2019, 07:54

Moin.
Gemessen haben wir da nix.
Es wird nach Gefühl, Gasannahme, vernünftige Leistung und Kerzenbild eingestellt. Schön rehbraun.
Wenn zu mager, siehst das an den Kerzen. Die werden hell, fast weiß.

Und da du ja sagst, du hast schwarze Kerzen, also viel zu fett, willst du ihn ja magerer haben.
Eine Dichtung unterm Schwimmernadelventil ist nicht soviel weniger Schwimmerstand
das dir gleich die Ventile verbrennen, weil evtl. zu mager.

Zumal dieser "Umbau" ganz schnell und einfach zu machen ist und rückstandsfrei auch Retour geht.
Versuchs einfach mal und sieh dir nach 50 km oder so mal die Kerzen an.

Gruß
Martin
Benutzeravatar
Martin1977
Member
Member
 
Beiträge: 113
Registriert: 24.10.2018, 13:27
Wohnort: 16792 Zehdenick
Has thanked: 7 times
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404S

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon kinzigsegler » 08.10.2019, 11:20

Hallo Ralf,

hast Du Dir die Hnweise aus dem Werkstatthandbuch zu Gemüte geführt?
Auch hier wird wie von Martin empfohlen sich den Kraftstoffstand in den Vergasern an zu schauen und eventuell eiine Dichtung unter das Nadelventil unter zu legen.
Hast Du noch die mechanische Kraftstoffpumpe oder bereits eine elektrische Zusatzpumpe, ich fahre immer noch mit der Mechanischen.

Ja, mein Mog ist geringfügig leichter und nein ich bin auf der BAB nur selten Vollgas gefahren, nur zum überholen schneller Reisebusse mit verdutzten Passagieren (>100km/h :D :D )
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7078
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 158 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon der.odenwälder » 08.10.2019, 14:25

YoEddy2 hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Ich hab da mal ne Frage auf Zwei und Brauche mal Inputs....zum Thema Vergaser Optimierung sprich Verbrauchs Einstellung Optimierung :technik

Der M130 erMotor Orginal aus dem 404.0 ist ja Neu Aufgebaut worden beim Motoren Spezi, haben ja die ein oder anderen hier mitbekommen event.
Dann Zusammen Gebaut und Eingebaut und mit der Orchinallennn Doppel Vergaser Anlage Bestückt worden und wieder zum Leben Erweckt.

Die Vergaser wurden Zerlegt Ultraschallbad Gereinigt und dann mit Kompletten Neuteilen wieder Zusammen gesetzt.
Funktionieren Tadelos ...nur der Verbrauch ist noch etwas Hoch wie Ich Finde .....erste Länger Tour a 220 km pro Strecke ca. 35-38 Liter Benzin auf 100 km Verbruch meist BAB mit 85-95 km/h :roll: :shock:

Next Tour dann von je 110 km eine Strecke mit BAB und etwas weniger Speed waren es dann noch um die 32 Liter Sprit auf 100 km.

Mir ist klar das der Mog kein Wirtschaftsspar Wunder ist und Er Braucht was Er Braucht, jetzt wahrscheinlich auch etwas mehr Leistung hat als vor der general Überholung beim Motorenbauer als die 110 PS die der 2.8l orginal hat .....

Aber Er läuft Einfach auch noch Viel zu Fett ! Qualmt hier und da Schwarz aus dem Rohr das ja nicht Optimal, Versuch von kleineren Hauptdüsen am Samstag brachte keinen Fahrbaren Erfolg...sind von den 140 er Hauptdüsen auf 112 er gegangen ....ging mal gar Nicht !
Hat von Euch schonmal einer anders Bedüst um da Sprit / Luft Verhältniss anzugleichen ....??
Tauscht man nur die Hauptdüsen und oder muss man dann auch wenn man kleiner Bedüst die Leerlaufdüsen über den Hauptdüsen im Verhältniss angleichen /Tauschen gegen andere....?
Sprich event. sogar im Inneren des Vergasers die Leerlaufluftdüse, Luftkorrekturdüse, Pumpendüse angleichen/ändern ?

Freue mich auf Reichhaltigen Erfahrungs Ausstausch und Ideen Übermittlung zum Thema .....

Ach ja habe auch eine Lambdasonde Eingebaut eine Einpolige mit der Möglichkeit den Wert in einem Program auf dem Laptop auszulesen und auch im Betrieb zu Beobachten ....

Mog Gruß Ralf :mog2



...hallo Ralf,

..verstehe ich es richtig, du hast die Geländevergaser drauf?
Wenn ja kann ich das Ergebnis nach dem Umbedüsen bestätigen, ging mir genau so.
Habe auch 2 Geländevergaser drauf. Meine sind allerdings einzelvergaser gewesen und ich hab die
dann gekoppelt, gestänge gebaut und auf den Betrieb als "Zwillinge" eingestellt. Dazu auch die Beschleunigerpumpen auf minimum eingestellt. Aktuell hab ich bei 60-70 kmh einen Verbrauch von ca. 28 L
sofern ich nicht aufs Gas latsche, allerdings fahre ich ne Pritsche ohne großartige Beladung...
Den Tip mit der zusätzlichen Dichtung werde ich auch mal versuchen, zumal ich auch schnell mal bei 50 L.
verbrauch war wenn ich den Bock Bergauf beschleunigt hab. :roll: .

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
der.odenwälder
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 680
Registriert: 20.07.2007, 17:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon YoEddy2 » 08.10.2019, 14:42

kinzigsegler hat geschrieben:Hallo Ralf,

hast Du Dir die Hnweise aus dem Werkstatthandbuch zu Gemüte geführt?
Auch hier wird wie von Martin empfohlen sich den Kraftstoffstand in den Vergasern an zu schauen und eventuell eiine Dichtung unter das Nadelventil unter zu legen.
Hast Du noch die mechanische Kraftstoffpumpe oder bereits eine elektrische Zusatzpumpe, ich fahre immer noch mit der Mechanischen.

Ja, mein Mog ist geringfügig leichter und nein ich bin auf der BAB nur selten Vollgas gefahren, nur zum überholen schneller Reisebusse mit verdutzten Passagieren (>100km/h :D :D )



Tach auch der Jürgen,

Nein nein habe Ich mir noch Nicht angeschaut ...mir wahr nicht Bewusst das es da solch Eklatanten Unterschiede wohl zu geben scheint und das doch auschlaggebend auf den Verbrauch auch sich auswirkt ! ? Und mein WHB liegt derzeit in der Scheune rum...
Ich Fahre schon sehr Lange mit der E Pumpe von Hardy und nicht mehr mit der Mech. Orginal Pumpe ....

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3071
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 179 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon YoEddy2 » 08.10.2019, 14:55

der.odenwälder hat geschrieben:
YoEddy2 hat geschrieben:Hallo Zusammen,

Ich hab da mal ne Frage auf Zwei und Brauche mal Inputs....zum Thema Vergaser Optimierung sprich Verbrauchs Einstellung Optimierung :technik

Der M130 erMotor Orginal aus dem 404.0 ist ja Neu Aufgebaut worden beim Motoren Spezi, haben ja die ein oder anderen hier mitbekommen event.
Dann Zusammen Gebaut und Eingebaut und mit der Orchinallennn Doppel Vergaser Anlage Bestückt worden und wieder zum Leben Erweckt.

Die Vergaser wurden Zerlegt Ultraschallbad Gereinigt und dann mit Kompletten Neuteilen wieder Zusammen gesetzt.
Funktionieren Tadelos ...nur der Verbrauch ist noch etwas Hoch wie Ich Finde .....erste Länger Tour a 220 km pro Strecke ca. 35-38 Liter Benzin auf 100 km Verbruch meist BAB mit 85-95 km/h :roll: :shock:

Next Tour dann von je 110 km eine Strecke mit BAB und etwas weniger Speed waren es dann noch um die 32 Liter Sprit auf 100 km.

Mir ist klar das der Mog kein Wirtschaftsspar Wunder ist und Er Braucht was Er Braucht, jetzt wahrscheinlich auch etwas mehr Leistung hat als vor der general Überholung beim Motorenbauer als die 110 PS die der 2.8l orginal hat .....

Aber Er läuft Einfach auch noch Viel zu Fett ! Qualmt hier und da Schwarz aus dem Rohr das ja nicht Optimal, Versuch von kleineren Hauptdüsen am Samstag brachte keinen Fahrbaren Erfolg...sind von den 140 er Hauptdüsen auf 112 er gegangen ....ging mal gar Nicht !
Hat von Euch schonmal einer anders Bedüst um da Sprit / Luft Verhältniss anzugleichen ....??
Tauscht man nur die Hauptdüsen und oder muss man dann auch wenn man kleiner Bedüst die Leerlaufdüsen über den Hauptdüsen im Verhältniss angleichen /Tauschen gegen andere....?
Sprich event. sogar im Inneren des Vergasers die Leerlaufluftdüse, Luftkorrekturdüse, Pumpendüse angleichen/ändern ?

Freue mich auf Reichhaltigen Erfahrungs Ausstausch und Ideen Übermittlung zum Thema .....

Ach ja habe auch eine Lambdasonde Eingebaut eine Einpolige mit der Möglichkeit den Wert in einem Program auf dem Laptop auszulesen und auch im Betrieb zu Beobachten ....

Mog Gruß Ralf :mog2



...hallo Ralf,

..verstehe ich es richtig, du hast die Geländevergaser drauf?
Wenn ja kann ich das Ergebnis nach dem Umbedüsen bestätigen, ging mir genau so.
Habe auch 2 Geländevergaser drauf. Meine sind allerdings einzelvergaser gewesen und ich hab die
dann gekoppelt, gestänge gebaut und auf den Betrieb als "Zwillinge" eingestellt. Dazu auch die Beschleunigerpumpen auf minimum eingestellt. Aktuell hab ich bei 60-70 kmh einen Verbrauch von ca. 28 L
sofern ich nicht aufs Gas latsche, allerdings fahre ich ne Pritsche ohne großartige Beladung...
Den Tip mit der zusätzlichen Dichtung werde ich auch mal versuchen, zumal ich auch schnell mal bei 50 L.
verbrauch war wenn ich den Bock Bergauf beschleunigt hab. :roll: .

Gruß
Stefan


Hallo Stefan,

Also zum Verwirrungsfreien Verständniss ....
Ich habe die Orginalen Gelände Vergaser vom Mog drauf und das x2 diese waren ja bei dem Motor Kauf damals dabei, da es sich ja um einen Orginalen M130 er 2,8 l Unimog Motor aus dem 404.0 Handelt. Hier sind die Vergaser schon mit allen Funktionen über Gestänge gekoppelt und Verbunden.

Deine Äusserrung mit der Beschleuniger Pumpe auf Minimum eingestellt macht mich Neugierig ...!
Das ist doch die Klamotte mit dem Einhängen der Stange in eines der 3 Löcher in dem Hebel ...
Bild
Das habe Ich noch gar Nicht Berügsichtigt, und weis gar nicht welche Einstellung ich dort gewählt habe beim Fertig Stellen der vergaser vor Einbau ....?

Gruß Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3071
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 179 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon kinzigsegler » 08.10.2019, 15:10

Hallo Ralf,

das markerte Teil in deinem Bild ist die Beschleunigerpumpe, dese sollte beim M130 im mittleren Loch und beim M180 im äußeren Loch eingehängt sein.
Allerdings hat die nur einen Einfluss beim schnellen durchtreten des Gaspedals, Gaspedal änderung. Dann wird der entsprechende Kolben herunter gedrückt und zusätzlich Kraftstoff gefördert. Beim mehr oder weniger gleichmäßigen Fahren auf der BAB sollte das keinen so großen Einfluss haben.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7078
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 158 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon der.odenwälder » 08.10.2019, 17:55

...jep, der Jürgen hat es schon beantwortet, bei meinem hab ich den Kolben ganz oben, also dem kürzestem hub eingehängt, da bekam ich einen regelbaren u. gleichmäßigen leerlauf hin. Beim beschleunigen ist er auch besser
regelbar....das bezieht sich aber immer auf Meine Situation. Auf der Bahn mit dem Handgas eingestellt ist das aber völlig egal. Im "Fussgasbetrieb" auf der Landstrase oder innerorts merkste es glaube ich aber schon wenn weniger über die Beschleuniger kommt, der Motor hat ja so schon Dampf.
Wie erwähnt werde ich den Tip mit der Doppelten Dichtung unterm Abschaltventil mal nachgehen.
Hab wohl noch nicht verstanden was da eine Kraftstoffersparniss bewirkt, aber ich versuch es mal...
Benutzeravatar
der.odenwälder
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 680
Registriert: 20.07.2007, 17:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 6 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon YoEddy2 » 08.10.2019, 19:40

Werde das mal Kontrollieren wo die B. Pumpe Gestänge bei mir in welchem Loch Eingehangen ist.

Mach Dir nichts Draus das Du es noch nicht Verstanden hast mit der Doppelten Dichtung unter dem Ventil, und der daraus ja,wohl Resultierender Einsparrung ... !
Ich Blicks auch noch net was da dann das Frühere Betätigen das dadurch ausgelöst wird,das es durch die zweite Scheibe Tiefer sitzt bewirkt im Detail ....?

LG Ralf
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur.
Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist´s: Reise, reise!
Wilhelm Busch (1832-1908)
Benutzeravatar
YoEddy2
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 3071
Registriert: 08.07.2003, 17:54
Has thanked: 179 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon kinzigsegler » 08.10.2019, 20:45

Hallo Ralf, Stefan,

die Schwimmerkammer ist nicht einfach nur ein Kraftstoffresarvoir sondern ist wesentlich für die Druckverhältnisse innerhalb des Vergasers.
Bis dene
Gruss
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Trucktrial Termine
Benutzeravatar
kinzigsegler
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 7078
Registriert: 20.01.2006, 12:23
Wohnort: Bruchköbel
Has thanked: 52 times
Been thanked: 158 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5641
Unimog:

Re: Vergaser Bedüsung Einstellungs Optionen . . . ?

Beitragvon Martin1977 » 08.10.2019, 22:09

Wenn der Schwimmerstand niedriger ist, muß für die gleiche Spritmenge mehr Unterdruck durch mehr Gas geben erzeugt werden, um den Sprit von "weiter unten" anzusaugen.
Oder eben bei selbem Unterdruck dann weniger Spritmenge. Also magereres Gemisch.

Gruß
Martin
Benutzeravatar
Martin1977
Member
Member
 
Beiträge: 113
Registriert: 24.10.2018, 13:27
Wohnort: 16792 Zehdenick
Has thanked: 7 times
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404S

Nächste

Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste