Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#553696
Hallo Zusammen,

ich werde wohl meinem Unimog neue Bremsbeläge spendieren. Im Internet habe ich auch einige Hersteller im Zubehörhandel gefunden. Welchen Hersteller könnt Ihr empfehlen, oder von welchem sollte man die Finger lassen?

Gefunden habe ich auf die Schnelle die Hersteller:
- Tomex
- Maxgear
- Febi Bilstein
- Cifam
- Triscan
- Metelli
- Zimmermann
- TRW
- ATE
- Vaico
- Textar

Vielen Dank für Eure Unterstützung

Gruß Lars
#553699
Hallo,

wäre es nicht zielführender, du würdest schreiben für welche Unimog Baureihe du fragst?

Was für den 411er gilt, passt beim 435 vielleicht nicht (die Belagsrgrößen schon mal auf keinen Fall). Gute Erfahreungen einer Bremsamlage lassen sich nicht ohne weiteres auf andere oder größere Bremsanlagen übertragen. Oder der Hersteller bedient diese Baureihe gar nicht.

Gruß
Markus
#553716
Nach dem ich hier nicht weiter komme, ziehe ich meine Frage zurück.

Ich habe z.B. ohne das es Justus in seinem Beitrag erwähnt hat oder ich ihn kenne gesehen das er einen 404er fährt. Woher ich das weiß ohne ihn zu kennen? Ich kann lesen!

Um zu erfahren ob eine Firma Schrott produziert oder nicht muss man hier wohl noch den Lebenslauf von seinem Fahrzeug einstellen.

Wer es immer noch nicht gesehen hat, es handelt sich immer noch um einen Unimog U1300L BR435 der Bundeswehr mit dem Motor OM353.959.

So und jetzt bin ich mal gespannt wer als erstes meine Datenangabe bemängelt.

Sorry, musst aber jetzt sein. Es ging ja nicht um die Ersatzteile-Nr., die ist sogar schon eingestellt, sondern nur um eine Empfehlung für einen Hersteller oder das abraten.
Ich kaufe jetzt den Herstelle den ich denke und damit ist für mich die Sache erledigt.

Falls es jemanden gibt der sich mit dem Thema auseinandersetzen will, diese Hersteller habe ich gefunden, wobei der von Vaico andere Maßangaben besitzt.

https://www.autoteile-markt.de/oenummer/a0034207420
#553732
Hallo
viele Anbieter gehen von den Maßangaben davon aus, dass jeder Belag mit gleicher Größe zu allen Anwendungen passt und geben diese im TECDOC als kompatibel an.
Dem ist aber nicht so, die Verankerung des Belages auf der Rückenplatte ist beim Unimog wesentlich stärker. Die höchste Belastung entsteht beim Anfahren, wenn die Feststellbremse noch festhält und das Fahrzeug zu rollen beginnt. Dann besteht noch Haftreibung, die gegen das Anfahrmoment wirkt, dort reißen die Beläge am ehesten von der Rückenplatte. Tatsächlich gibt es für Unimog/mb-trac nur wenige Hersteller, alles andere sind Fake-Nummern von PKW-Belägen, teilweise auch ohne Zulassung.
Das Netz weiß alles bzw nichts und die Teile-Dealer vekaufen alles, egal was, Hauptsache verkauft.
#553733
Hallo zusammen,
es ist zwar schon ein paar Jahre her, aber als GF eines renommierten Autoteilehändlers wurden uns seinerzeit sogar Beläge aus gepreßter Hühnerkacke angeboten(Nachbauten aus Fernost). Also Vorsicht.
Ähnliche "Nachbauten" mit zum Teil identisch klingenden deutschen Markennamen gab es auch bei Filtern etc. Ich würde daher nur bei renommierten Teilehändlern oder Original einkaufen.
Mit Mog Grüßen
Roland

Hallo, der VR - Hebel auf seiner Welle im Lagerkl[…]

Ach so, Hallo Jochen ... jetzt ein Test, das Bild […]

Liebe Unimog-Freunde, die Pumpe hat kein Typensch[…]

Hallo Thilo, drei Punkte, die mir gerade einfalle[…]