Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.
#553578
Servus in die Runde

Ich bin der "Geusemer" und komme aus dem hessischen Ried. Was die Mogs betrifft, bin ich noch recht "grün" hinter den Ohren und bräuchte mal einen Rat aus der Community.
Ich würde mir gere einen 406er Cabrio holen und habe auch schon einen in Aussicht. Jetzt möchte der Verkäufer 25 T€ haben.

- BJ 1971
- 84 PS
- Trommelbremser
- kleines Getriebe (nur Straßengänge)
- Kleiner Kran am Heck (abnehmbar, 7,5m Ausleger)
- Frontlader vorhanden, aber nicht verbaut

Allgemeiner Zustand:
- wurde irgendwann mal vom Vorbesitzer lackiert (teilweise mit Spraydose)
- Rost in den vorderen Ecken (wurde auch schonmal was dran gemacht)
- Scheibenrahmen Rost
- Kabine hinten fängt langsam an
- Türen sind über die Blasenbildung bereits hinaus
- beim Einlegen vom 3. Gang knirscht er manchmal bißchen mit den Zähnen wenn er in Fahrt ist werden
- überall mal bißchen Zinkspray auf die Roststellen, kommt aber wieder durch
- Ölt NICHT


Die Farbe verdeckt halt viel

Gemacht werden muß:
- Pritsche (Holz)
- Verdeck (neu)
- zumindest teilweise entrosten

Meine Frage an Euch:
Meint Ihr, der Preis ist denoch gerechtfertigt? Die Dinger werden mittlerweile doch sehr hoch gehandelt. oder FINGER WEG!!!


Vielen Dank schonmal für Eure Antworten und Hilfe,
der Geusemer


Hier mal ein Bild vom dem Mog:
Dateianhänge:
Unbenannt.jpg
Unbenannt.jpg (93.32 KiB) 286 mal betrachtet
#553579
Servus,

wenn die Technik - und davon hat der 406 eine Menge - gut in Schuss ist und nur die von Dir geschilderten Äußerlichkeiten zu bemängeln sind, könnte der Preis einigermaßen gerechtfertigt sein.

Die Erfahrung lehrt jedoch, dass selbst der Verkäufer bei bestem Willen versteckte Mängel nicht kennt, die so ein komplexes Gerät haben kann.

Ich habe schon etliche Kaufberatungen mit den dafür notwendigen Begutachtungen gemacht. Manche waren nach 5 Minuten erledigt, weil sich gravierende Mängel sofort offenbarten. Bei anderen wurde das Fahrzeug gründlich durchgecheckt, was bis zu 4 Stunden dauerte. Doch selbst dann weiß man noch nicht alles und ein Restrisiko bleibt.

Treffsichere Ferndiagnose ist unmöglich. Die beste Möglichkeit ist, dieses - und nicht nur dieses - Fahrzeug sich anzusehen und nach näherer Vorauswahl einen Kenner als Berater mitzunehmen. Die Kaufentscheidung bleibt letzten Endes aber "auf eigene Gefahr".

Hallo, der VR - Hebel auf seiner Welle im Lagerkl[…]

Ach so, Hallo Jochen ... jetzt ein Test, das Bild […]

Liebe Unimog-Freunde, die Pumpe hat kein Typensch[…]

Hallo Thilo, drei Punkte, die mir gerade einfalle[…]