Vorstellung

Der Mogler steht im Vordergrund: Unimogtreffen, Ausfahrten, Berichte, TV-Tipps, Unimog-Witze.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Vorstellung

Beitragvon Ultra » 05.12.2018, 00:24

Hallo,

ich heiße Raphael, bin 43 Jahre alt und habe vor mir in den nächsten
6 Monaten einen Unimog zu kaufen. Ich komme aus der Nähe von Aschaffenburg / Unterfranken
und bin Ingenieur.
Ich liebäugele mit dem Kauf eines Unimog 404.0, aber leider gibt es nicht viele davon.

Als Kind habe ich gerne mit einem Unimog-Modellauto gespielt. Mein Wunsch, einen
Unimog zu kaufen, entstand vor ein paar Monaten als meine Frau mir mehrmals
erzählte wie schön es wäre irgendwo hin zum Campen zu fahren. Wir haben aber
kein Wohnmobil und keinen Campingwagen. Ich habe mir im Internet unter anderem
bei Youtube Produktvorstellungen von Wohnmobilen angeschaut. Die Produktvideos
zu den Wohnmobilen haben mich nicht positiv beeindruckt da die Wohnmobile meistens
wenig durchdacht ausgestattet und immer nur für geteerte Straßen gebaut waren.
Ich dachte mir: "Zu den schönsten Stellen, insbesondere außerhalb Westeuropas führt keine
geteerte Straße."
Das engte die Auswahl stark ein und schließlich blieben nur noch Unimogs übrig.

Verwenden möchte ich den Unimog für zwei Dinge:
Für eine Südamerika-Rundreise und für Transport-Aufgaben bei der
Renovierung eines Hauses.

Viele Grüße
Raphael
Benutzeravatar
Ultra
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2018, 23:30
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Ich habe noch keinen




Re: Vorstellung

Beitragvon Martin1977 » 05.12.2018, 08:27

Moin.
Transportaufgaben = Pritsche
Rundreisen = Kofferaufbau

Du willst 2 grundverschiedene Sachen machen.

Dann Südamerika Rundreise ? Dann aber nicht mit einem Originalunimog 404.
Da solltest du schon mindestens darauf achten, dass es eine version mit M130 Motor ist.

Weiterhin sollte dir klar sein, das du oberhalb von 70 km/H mit
Originalmotor und Originalreifen schweigend fahren wirst.
Einfach weil ein normales Gespräch kaum mehr möglich ist bei der Lautstärke.
Kann sein das das mit anderen Reifen besser ist, mit meinen originalen Militärreifen
wirds ab 70 arg laut.

Beim Spassfahren rund um den Kirchturm ist mir das egal. Aber 1000de Kilometer bei
dem Geräuschpegel wären mir nix.


Gruß
Martin
Benutzeravatar
Martin1977
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 35
Registriert: 24.10.2018, 13:27
Wohnort: 16792 Zehdenick
Has thanked: 3 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 404S

Re: Vorstellung

Beitragvon Ultra » 05.12.2018, 10:25

Hallo Martin.

Transportaufgaben = Pritsche
Rundreisen = Kofferaufbau

Dessen bin ich mir bewußt. Ich wollte es so lösen, dass ich mir von einer Firma einen
Zwischenrahmen einbauen lasse. Ich würde mir dann zwei Container kaufen. Den
einen Container baue ich als Wohncontainer aus. Der zweite Container bleibt leer
und wird für Transportaufgaben genutzt. Damit ich mir keinen Kran oder Gabelstapler
zum Containerwechsel kaufen muß, würde ich Containerstützen wie diese
hier: https://www.hofmei.de/search?q=Jost-Stu ... eihe-SS-86 kaufen.

Da solltest du schon mindestens darauf achten, dass es eine version mit M130 Motor ist.

Deshalb habe ich geschrieben, dass mir ein 404.0 vorschwebt. Meines Wissens haben alle Unimog 404.0 einen
M130 Motor.

Weiterhin sollte dir klar sein, das du oberhalb von 70 km/H mit
Originalmotor und Originalreifen schweigend fahren wirst.
Einfach weil ein normales Gespräch kaum mehr möglich ist bei der Lautstärke.

Danke für den Hinweis. Das Problem mit der Motorlautstärke im Fahrerhaus habe ich
auch schon gelesen. In einem Reiebericht von jemandem der mit seinen zum Wohnmobil ausgebauten
Unimog von Deutschland in die Mongolei und wieder zurück gefahren ist, schrieb er, dass
man außerhalb von Westeuropa aufgrund der schlechten Straßen nicht schneller als 60 km/h fahren
kann. Ich denke in Südamerika sind die Straßen in einem ähnlichen Zustand.
Falls jemand Erfahrungen mit der Reduzierung der Motorlautstärke hat, bin ich trotzdem dankbar
für Hinweise.

Vielen Dank für die Begrüßung
Raphael
Benutzeravatar
Ultra
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 4
Registriert: 04.12.2018, 23:30
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Ich habe noch keinen

Re: Vorstellung

Beitragvon SpatzenMog » 05.12.2018, 14:47

Hallo Raphael,

zu Deinen grundsätzlichen Fragen kann ich leider nichts beisteuern. Dafür zu den Stückzahlen 404.0 mit M 130 Motor. Von den 404.0, also denen mit der 406/416 Hütte, wurden in Summe 1791 Einheiten produziert. Mit dem stärkeren M 130 Motor waren es 526 Stück, also nicht mal ein Drittel. Die anderen hatten den 82-PS Motor.
___________________________

Gruss aus dem SchwabenLändle

Werner
Benutzeravatar
SpatzenMog
Member
Member
 
Beiträge: 210
Bilder: 0
Registriert: 22.09.2005, 19:14
Wohnort: Nufringen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 5399
Unimog: U 404 S


Zurück zu Community-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste