Was ist das für ein Mog?

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Pestomog » 14.12.2019, 20:44

Hallo zusammen,

Ich bin an einem Unimog Reisemobil interessiert. Es ist ein U1250 Bj `91, also ein U427 mit einem OM366 Motor und 240PS. Die Einspritzpumpe und Düsen wurden zwecks Leistungssteigerung getauscht. Es ist kein Ladeluftkühler verbaut und ich frage mich, ob damit 240PS Leistung erreicht werden kann.

Was wiegt ein U1250 mit 3250 Radstand und Ladepritsche leer und was ist das maximale technische Gesamtgewicht?
Es stellt sich mir nämlich die Frage, was der Unterschied zwischen einem U427 und einem U435 ist. Ist der U435 für ein höheres Gesamtgewicht ausgelegt? Gibt es gravierende Unterschiede? Ist die Basis als Fernreisemobil geeignet?

Es sind schnelle Achsen verbaut und die Fahrerkabine zusätzlich lärmisoliert. Allerding konnte ich das Fahrzeug noch nicht Probe fahren und mir einen Eindruck über den Geräuschpegel machen. Kann man ein Split-Getriebe einbauen? Wie groß wäre der Aufwand?

Ihr seht, Fragen über Fragen…

Viele Grüße
Alexander
Benutzeravatar
Pestomog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2019, 18:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 416,163




Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 15.12.2019, 00:12

Hallo Alexander
Einen U435 gibt es nicht, 435 ist eine ganze Baureihe mit verschiedenen Baumustern, da ist vom Ackerschlepper bis zum Truppentransporter alles dabei. Welches BM meinst du denn? Es gibt Radstände von 3250 bis 3850mm, Motoren vom 352 Sauger bis zum A mit 15668PS bzw 366A von 136 bis 156PS.
Man kann die Einspritzpumpe auf die Fördermenge für 240Ps einstellen,. Verbrebnnen tut der Motor das, ein großer Teil geht dann aber ungenutzt als Rauch durch den Schornstein. Über 170PS brauchst du einen Ladeluftkühler. Der Luftfilter muss auch größer sein, ohne Luft kann auch der beste Turbolader nicht fördern. Und das Zeug muss auch durch den Auspuff wieder raus, hier sind 90mm angesagt. An langen Steigungen wirst du dann feststellen, das du auch die große Kühlanlage brauchst.
Es stellt sich mir nämlich die Frage, was der Unterschied zwischen einem U427 und einem U435 ist
es gibt auch keine U427, hier ist die Auswahl noch größer.
Der grundsätzliche Unterschied ist, dass die Baureihe 435 einen breiteren Rahmen und breitere Achsen hat.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11271
Bilder: 195
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 279 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Pestomog » 15.12.2019, 00:34

Hallo Helmut-Schmitz,

Na gut, dann eben BR U427, so steht es zumindest im Unimog Typenkatalog. Bin aber gerne lernfähig, die Bezeichnungen sind ja nicht wirklich einfach zu verstehen. Die Fahrgestellnummer ist WDB4271101W169458, vielleicht sagt die mehr. Radstand ist 3250mm. Kann man daran das Gewicht festmachen?
Benutzeravatar
Pestomog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2019, 18:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 416,163

Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 15.12.2019, 12:51

Hallo Alexander
das ist ein 1250L, Leermasse habe ich nur vom Fahrgestell mit Hydraulikanlge, das wären 3800Kg, für die Hydraulik kannst du ca 100Kg abziehen. Anbei die Ausstattungsliste.
SA-Code:
5515 (Farbeton Himmelblau?)
A11 Achsuebersetzung schnell
C27 Stabilisator Vorderachse
C28 Stabilisator Hinterachse
C65 KRAFTSTOFFBEHAELTER VERGROESSERT
C71 Kraftstoffbehälter abschließbar.
E55 Radiovorbereitung (Verkabelung,Antenne, etc).
G65 Schaltplatte
L18 Nebelscheinwerfer Halogen, watfähig.
L20 RUECKFAHRSCHEINWERFER
L25 Nebelschlußleuchte.
M19 ANLASSSPERRE
P60 Pritschenzwischenrahmen für Fremdaufbauten.
S02 Schwingsitz luftgefedert, Fahrer.
S21 Dreipunkt-Automatik-Sicherheitsgurte.
S25 WINDSCHUTZSCHEIBE VERBUNDGLAS
S36 SCHEIBENWASCHANLAGE MIT ZUSAETZLICHER DUESE
T05 ERSATZRADHALTERUNG UNTER FAHRERHAUS UND PRITSCHE
T24 1 Ersatzscheibenrad 11x20
Z98 Stücklistenauftrag.
Z99 Textauftrag.

Beim 1300L BM435.115 (Bundeswehr) beträgt die Leermasse ca 3900Kg
dann eben BR U427, so steht es zumindest im Unimog Typenkatalog.
richtig, das ist wie ich schon geschrieben habe die Baureihe mit insgesamt 13 Baumustern, der Unterschied beträgt 800Kg zwischen dem U1000 und 1650L
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11271
Bilder: 195
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 279 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Pestomog » 15.12.2019, 17:36

Vielen Dank Helmut,

Helmut-Schmitz hat geschrieben:Der grundsätzliche Unterschied ist, dass die Baureihe 435 einen breiteren Rahmen und breitere Achsen hat.


Kannst Du mir bitte den Unterschied zwischen den 435 und 427 Achsen sowie den Rahmen erklären?

Grüsse, Alexander
Benutzeravatar
Pestomog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2019, 18:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 416,163

Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 15.12.2019, 20:11

Hallo Alexande
ein bisschen musst du schon selber machen, ich habe keine Schreibkraft.
7x7.1-Achsen sind die (alten) leichten dreiteilige Achsen, sowohl bei 424 und 435er Baumustern, Spurweiten sind in den Dateneblättern zu den Fahrzeugen zu finden.
Die 7x7.2er Achsen gibt es als schwere zwei- und dreiteilige Achsen, verbaut bei 435 und 437er Baumustern.
7x7.3 sind die neuen leichten zweiteiligen Achsen, verbaut bei 437 und 427er Baumustern.
7x7.4 gibt es als zwei- und dreiteilige Achsen, schwere Vorgelege und leichter Achskörper (Diff.)verbaut in 427er Baureihe und MB-trac
Rahmen unterscheiden sich in der Breite 806 und 840mm, Höhe 165 bzw 185mm und Radstände 2650, 2810, 3250, 3700 und 3850mm sowie Hecküberhang (zu erkennen am Zusatz Uxxx0L), je nach Baumuster und Fahrzeuggesamtgewicht, dazu kommen noch die SA Lastwertstufen X18/19/20.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11271
Bilder: 195
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 279 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Pestomog » 15.12.2019, 23:20

Danke Helmut,

ich würde gerne die Daten selber raussuchen, weiss aber nicht wo. Mit der Suchfunktion komme ich nicht weit. Kann ich die Datenblätter im Forum finden?

Grüsse, Alexander
Benutzeravatar
Pestomog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2019, 18:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 416,163

Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 16.12.2019, 01:22

Hallo
Kann ich die Datenblätter im Forum finden?
nö, da brauchst du Tabellenbücher, Technische Handbücher, Werkstatt-Handbücher und Prospekte. Ist alles nicht so easy das alles zusammensuchen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11271
Bilder: 195
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 40 times
Been thanked: 279 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Was ist das für ein Mog?

Beitragvon Pestomog » 16.12.2019, 21:18

nö, da brauchst du Tabellenbücher, Technische Handbücher, Werkstatt-Handbücher und Prospekte. Ist alles nicht so easy das alles zusammensuchen.


Dann bin ich ja hier gut aufgehoben :spitze
Benutzeravatar
Pestomog
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 5
Registriert: 18.10.2019, 18:25
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 416,163


Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste