Wellendichtring Vorgelege außen 406

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Badur » 01.06.2013, 09:07

Hallo,
ich wollte nicht extra ein neues Thema anfangen, aber ich benötige die Anziehdrehmomente der Spurstangenköpfe, sowie den der beiden Schrauben mir 30er Schlüsselweite, die die Spurstange mit dem unteren Achsschenkel verbinden. ( sind das etwa die M20x1,5 aus dem WHB ? )
Danke für Eure Hilfe.

Gruß
Halid
406.120 U70 Bj. 1968
Wohnort: bei Bad Oldesloe
Benutzeravatar
Badur
Member
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 11.08.2002, 19:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Unimog406-NeuUlm » 28.04.2020, 21:30

Hallo Community,
wer von Euch hat den Wellendichtring von MogParts denn schon an einem 406er verbaut?
https://mogparts.de/de/unimog-ersatztei ... 0049970346
Ich habe die Wellendichtringe bestellt und habe jetzt das Problem wegen der Einbautiefe, von MogParts erhalte ich nur die Antwort, ich soll mich hier an die Community wenden.

Der Wellendichtring hat auch radial zwei Dichtlippen!
Für was sind die Gut, sollen die an der Bremsscheibe abdichten?

Ich würde gerne Eure Meinung dazu wissen wollen oder Erfahrungsberichte.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Und ja, die Werkstattbücher sind vorhanden, helfen mir hier aber auch nicht weiter!

Gruß
Christoph
Dateianhänge
20200428_193531.jpg
20200428_193504.jpg
20200428_193504.jpg (48.43 KiB) 238-mal betrachtet
Benutzeravatar
Unimog406-NeuUlm
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.12.2013, 18:00
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Badur » 29.04.2020, 08:53

Hallo,

das ist der Wedi alter Art. Mit 136er Innendurchmesser und laufradgebunden (Elring 655.805 L und 655.902 R ). Habe ich bei mir an 3 Rädern auch noch verbaut. Die obere Lippe dichtet zum Radlagerdeckel ab.
Die sind auch noch erhältlich. Ansonsten muss man sich nämlich auch einen neuen Abstandsring mit 140mm Durchmesser kaufen und einen Wedi "neuerer Art". Hier entfällt auch die Abdichtung zum Radlagerdeckel.
Das habe ich an meinem 406 nur vorne links getan, weil ich einen 140er Abstandsring günstig ergattern konnte. Und dieser Wedi "neuerer Art" mit 140er Innendurchmesser (ELRING 477.140)
hält schon ein paar Jahre. Als ich dort noch die ältere Art verbaut hatte, kam es einmal im Jahr zu Undichtigkeiten. Viele haben sogar auf Kassettendichtring umgestellt. Das stellt sich wohl als beste Lösung heraus. Hier muss die 140er Abstandsscheibe aber etwas abgedreht werden.

Gruß
Halba
406.120 U70 Bj. 1968
Wohnort: bei Bad Oldesloe
Benutzeravatar
Badur
Member
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 11.08.2002, 19:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Unimog406-NeuUlm » 29.04.2020, 20:50

Hallo Halba,
vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Das mit dem Radlagerdeckel verstehe ich nicht! :?

Der Wellendichtring sitzt doch direkt hinter der Bremsscheibe, da ist doch kein Deckel :roll:

Kann mir das wär genauer erklären?

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Unimog406-NeuUlm
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.12.2013, 18:00
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Badur » 30.04.2020, 07:44

Ich weiß leider nicht, wie es bei einer Scheibenbremse aussieht, aber bei meinem Trommelbremser hat die Radnabenabdeckung (also der Teller, an dem die Radbolzen sind) innen eine Nut, in die die Lippe des Wedi passt.
406.120 U70 Bj. 1968
Wohnort: bei Bad Oldesloe
Benutzeravatar
Badur
Member
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 11.08.2002, 19:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Werinhari » 30.04.2020, 09:15

Hallo,

2015 hatte ich das Vorgelege VL meines 76er 416 repariert und mir dazu folgendes notiert (ggf. hilft es ja):

Der zuvor eingebaut gewesene, originale WDR (A 416 331 12 58) war beschriftet mit "OSS 136 x 165 x 7,5/15,5 L01" von KACO. Hier Drehrichtung LINKS.
Der erwähnte Ersatzdichtring von Mogparts hatte damals das Maß 136 x 165 x 7,5 mm, genannt "WDR150". Diesen hatte ich auch schließlich eingebaut. Mehr Details fallen mir dazu leider auf Anhieb nicht mehr ein.

Parallel dazu hatte ich mir seinerzeit offenbar auch den Übermaßdichtring A 016 997 75 47 (140 x 165 x 9,5/12 mm) vorsorglich bei MB besorgt, diesen dann aber anschließend nicht verwendet, da sich das Abtriebsrad bei Zusammenbau als riefenfrei herausstellte. Zu dessen Verwendung hätte es dann zusätzlich auch noch einen vergrößerten Abstandsring gebraucht (Da 140 statt 136). Der kostet allerdings aktuell auch nochmal zwischen 156 und 182 € netto zusätzlich (hab gerade mal nachgesehen - es gibt da auch zwei verschiedene Ausführungen je nach Achse usw.).

Mit "Radlagerdeckel" im anderen Beitrag dürfte die Radnabe gemeint sein.

Viel Erfolg weiterhin
Zuletzt geändert von Werinhari am 30.04.2020, 10:07, insgesamt 2-mal geändert.
Viele Grüße, Wolfgang
U416.114 (U1100), 1976, Cabrio, 2 x 4 Gang, 110 PS
Benutzeravatar
Werinhari
Member
Member
 
Beiträge: 442
Bilder: 67
Registriert: 21.01.2015, 10:54
Wohnort: Hamburger Umland
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 8682
UCG-Mitglied: 751385
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Badur » 30.04.2020, 09:50

Ja genau. Mir fallen die richtigen Begriffe auch nicht mehr ein, weil ich mich damit lange nicht befasst habe. Anfang der 2000er als ich meinen 406 gekauft habe, musste ich oft an den Vorgelegen herumschrauben, insbesondere vorne links. Jetzt zum Glück schon lange nicht mehr.
Bei Mercedes bekommt man, wenn man einen neuen Wedi für das Vorgelege kaufen will, nur noch den 140er und den zugehörigen Abstandsring ( der natürlich noch 3 mal soviel kostet ), weil irgenwann seitens Mercedes mal darauf umgestellt wurde. Wie gesagt, bekommt man im Ersatzteilhandel aber immer noch die 136er Wedis ( die halb soviel kosten wie der 140er ). Aber oft sind auf dem Abstandsring schon Riefen und dann kommt man um die Umstellung nicht herum.
Gruß
Halba
406.120 U70 Bj. 1968
Wohnort: bei Bad Oldesloe
Benutzeravatar
Badur
Member
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 11.08.2002, 19:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Carl1969 » 30.04.2020, 12:01

Hallo,
wäre es sinnvoll, Abstandsringe mit Riefen aufzubereiten (Aufschweißen/Abschleifen), und die noch lieferbaren 136er Wedis zu verwenden?
Grüße Norman
Benutzeravatar
Carl1969
Member
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: 05.05.2015, 15:00
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: UCG420148
Unimog: unimog 403.120

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Badur » 30.04.2020, 12:37

Wenn man`s kann, bestimmt. Die Profis hier im Forum raten aber, glaube ich, mehr zur 140er Version, weil die von Mercedes nicht ohne Grund umgestellt haben. So wurde es mir meistens hier im Forum beantwortet. Oder sogar zur Variante mit dem Kassettendichtring, wo man den Abstandsring etwas runterdrehen muss (auf 139 glaube ich).
Gruß
Halba
406.120 U70 Bj. 1968
Wohnort: bei Bad Oldesloe
Benutzeravatar
Badur
Member
Member
 
Beiträge: 378
Registriert: 11.08.2002, 19:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Werinhari » 30.04.2020, 12:47

Carl1969 hat geschrieben:Hallo,
wäre es sinnvoll, Abstandsringe mit Riefen aufzubereiten (Aufschweißen/Abschleifen), und die noch lieferbaren 136er Wedis zu verwenden?
Grüße Norman


Natürlich ist es machbar, wenn es nicht irgendwelches absonderliches, schlecht schweißbares Material ist. Letzten Endes ist es eine Kosten-/Nutzenüberlegung, wie immer. Mit rund 200 € wie für den anderen Ring wirst Du meiner Meinung nach mit der Schweiß-/Schleiflösung nicht auskommen.
Viele Grüße, Wolfgang
U416.114 (U1100), 1976, Cabrio, 2 x 4 Gang, 110 PS
Benutzeravatar
Werinhari
Member
Member
 
Beiträge: 442
Bilder: 67
Registriert: 21.01.2015, 10:54
Wohnort: Hamburger Umland
Has thanked: 5 times
Been thanked: 11 times
UVC-Mitglied: 8682
UCG-Mitglied: 751385
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Carl1969 » 30.04.2020, 14:39

Hallo Wolfgang,
hast Du absolut Recht, ist wahrscheinlich nur sinnvoll, wenn man es selbst machen kann.
Grüße Norman
Benutzeravatar
Carl1969
Member
Member
 
Beiträge: 122
Registriert: 05.05.2015, 15:00
Has thanked: 1 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: UCG420148
Unimog: unimog 403.120

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon benz » 30.04.2020, 18:47

Ich habe bei mir zwar auch die 136 mm WeDiRi wieder eingebaut und bisher ist seit 5 Jahren alles noch dicht.

Kennt jemand die Maße von diesem 140 mm Ring (innen, aussen, Breite Oberflächenrauheit)? Oder hat sogar schon mal jemand eine Zeichnung davon eingestellt?
Weil, ich denke mal dass der Ring wenn er angefertigt wird nur die Hälfte des MB-Preises kostet.
Zuletzt geändert von benz am 01.05.2020, 14:03, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1964
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Unimog406-NeuUlm » 30.04.2020, 21:20

Hallo,
vielen Dank für die vielen Antworten.

Ich hab jetzt leider kein Bild zur Hand, wie es im Eingebauten zustand bei meinem Scheibenbremser ausschaut.
Auf der Radnabe sitzt die Bremsscheibe, das heißt diese ist viel kleiner als der Wellendichtring, somit würden die radialen Dichtlippen zur Bremsscheibe abdichten, wobei die Oberfläche dafür viel zur rau ist.

Vermutlich ist dieser Wellendichtring eigentlich nur für ältere Unimog's mit Trommelbremse gedacht!

Vielleicht findet sich ja doch noch wer der diesen Wellendichtring schon an einem Schreibenbremser montiert hat :roll:

Gruß
Christoph
Benutzeravatar
Unimog406-NeuUlm
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 47
Registriert: 21.12.2013, 18:00
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: Unimog 406

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Helmut-Schmitz » 01.05.2020, 11:12

Hallo
wie es im Eingebauten zustand bei meinem Scheibenbremser ausschaut.
ob Scheiben-oder Trommelbremse ist doch egal, der Unterschied kommt es hinter der Anlaufscheibe.
Ist im WHB gut zu beschrieben und zu erkennen.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11476
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 41 times
Been thanked: 296 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon mogli406 » 02.05.2020, 06:39

Guten Morgen zusammen!

Am Anfang dachte ich habe kapiert was ich brauche bin aber jetzt maximal verwirrt.
Bei mir kommt das Öl nicht aus der Dichtfläche zwischen Dichtring und dem Verschleißring sondern aus einem Bohrloch für die Schrauben und zwar nicht das unterste sondern bei Draufsicht links, das dritte von unten also quasi ganz knapp unter der Füllhöhe.

Da ich gerade meinen Bremssattel überhole bin ich am überlegen ob ich den Dichtring gleichmitwechseln soll.
Da das Öl aber aus dem Bohrloch kommt bin ich nicht schlüssig ob das überhaupt was bringt bzw notwendig ist.

Nächste Frage ist wie man ohne Drehbank und ohne abdrehen dann die neuen Ringe verbauen kann?
Muss ich dann das Verschleißteil zwangsläufig mit ersetzen?

Und bisher stand nur dass die Kassettendichtringe teuer seien. Hat da jemand ne Hausnummer?

Und nicht zuletzt: Stimmt die Bezeichnung OSS 136 x 165 x 7,5/15,5 L0 für hinten rechts, 406 Bj 1975 Scheibenbremse?
Hab ein Konto beim Normteilehändler, daher die Frage...

Bin gespannt ob ich wieder Licht ins Dunkel bekomme!

Auf jeden fall schonmal vielen Dank!

Grüßle Michael
Besucht auch mal meine HP und tragt euch ins GB ein! Bin auch immer offen für neues!
Benutzeravatar
mogli406
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2130
Registriert: 14.10.2002, 18:35
Wohnort: Malsch
Has thanked: 52 times
Been thanked: 26 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 613
Unimog: U406 Forst, 427 1400A,

VorherigeNächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast