Wellendichtring Vorgelege außen 406

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Helmut-Schmitz » 02.05.2020, 11:07

Hallo Michael
der Anlaufring muß bei dem neuen Wedi neu, evtl runterdrehen,muß man aber anschließen noch schleifen, sonst wird das mit dem neuen Wedi nix. Ich weiß aber nicht, wie stark die Härteschicht ist. Ein Kassettendichtring A018 997 33 47 vom 418 kostet je nach Rabatt zw 60 und 70 €. (Achse 747 530) Dazu kannst du den alten Anlaufring mit VHM abdrehen, die Oberflächengüte reicht mit feindrehen. Der Kasstetndichtring ist auch innen gummiert und wird auf den Verschleißring aufgedrückt.
einem Bohrloch für die Schrauben und zwar nicht das unterste sondern bei Draufsicht links, das dritte von unten also quasi ganz knapp unter der Füllhöhe
meinst de die Durchgangsbohrung an der Flanschschrauben,.Bild
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11476
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 41 times
Been thanked: 296 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:




Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon mogli406 » 02.05.2020, 11:23

Diese Löcher meine ich ;-)

Das Bild ist direkt nach dem Abbau. Mittlerweile ist da drum rum sauber!

Grüßle Michael
Dateianhänge
dichtung.jpg
Besucht auch mal meine HP und tragt euch ins GB ein! Bin auch immer offen für neues!
Benutzeravatar
mogli406
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 2130
Registriert: 14.10.2002, 18:35
Wohnort: Malsch
Has thanked: 52 times
Been thanked: 26 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 613
Unimog: U406 Forst, 427 1400A,

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Helmut-Schmitz » 02.05.2020, 11:35

Hi Michael
die enden hinten alle im Öl, muß ja durch die Verschleißscheibe bis in das Zahnrad, und das sollte eigentlich im Öl laufen, wenn nix mehr käme wäre nicht gut.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11476
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 41 times
Been thanked: 296 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon benz » 02.05.2020, 11:36

Hallo Michael,

aus den Gewindebohrungen des Zahnrades kann für gewöhnlich kein Öl rauslaufen, weil es Grundbohrungen sind, also nicht durchgehend. Es sei denn das Zahnrad ist auf der Rückseite beschädigt.

Bild

Bild
Gruß Reiner
Benutzeravatar
benz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1964
Registriert: 23.08.2011, 13:47
Wohnort: Mühlhausen
Has thanked: 2 times
Been thanked: 57 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 403.121

Re: Wellendichtring Vorgelege außen 406

Beitragvon Helmut-Schmitz » 02.05.2020, 20:46

Hallo
war etwas verkehrt ausgedrückt, das Öl kann durchaus zwischen Verschleißscheibe und Zahnrad in die Schaubenbohrung eindringen und außen wieder austreten. Durch Ausdehnung kalt-warm kann auch eine Pumpwirkung eintreten, eine Dichtung ist ja nicht vorhanden.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2020
Moderator & Förderer 2020
 
Beiträge: 11476
Bilder: 197
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 41 times
Been thanked: 296 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Vorherige

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste