Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Spezial-Forum zur Unimog-Baureihe U 404 S.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon MagMog » 28.09.2014, 13:16

Guude,

Eine mit losem Bleischrot gefüllte Manschette am Schalthebel kann das Rasseln weitgehend beenden.
Evtl. ein wenig die Füllmenge verändern.
Eine hohle, mit Bleischrot gefüllte Kugel am Schalthebelende, kann gleiches bewirken.

Gut 404! J.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3691
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 32 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1




Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon günter.404 » 30.09.2014, 18:30

Hallo Leute,

es freut mich, wenn Euch der Mog gefällt :)

@Sven:
schnell nutzbar ist so eine Sache, immerhin bin ich seit 2009 am basteln, und fertig ist er ja noch immer nicht, aber immerhin läuft er, und das gar nicht schlecht...

Für die Anhängerkupplung habe ich keinen Wohnwagen. Aber für Anhängsel, die die Anhängelast von meinem PKW überschreiten ist er optimal, z.B. dafür:

Bild

@Justus:
im Moment scheint es ja ganz gut zu sein mit dem Rasseln, aber ich werde das im Hinterkopf behalten, danke für den Tip!

Grüße
Günter
Zuletzt geändert von günter.404 am 27.09.2015, 17:12, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
günter.404
Member
Member
 
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 02.09.2009, 09:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon Eisbaer » 01.10.2014, 00:10

@Günter,

Wir haben den gleichen "W124", Ok, meiner iss ein Kombi, bj.89 !!
Und, seid 20 jahren in Familien besitz.

Was für einen Motor hast Du drin ??
Sehe, die radläufe waren fällig. Ein erhabenes auto, was Dir immer ein gefühl von sicherheit vermittelt.
viel spass damit.

mfg Sven aus dem Saarland

Ps.: Pass auf, das mit dem "stern" wird ein gefährlicher virus.
Benutzeravatar
Eisbaer
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1132
Registriert: 20.01.2007, 22:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon günter.404 » 01.10.2014, 07:51

Hallo Sven,

das ist ein 250D Bj. 85 und nächstes Jahr im Juni bekommt der ein H-Kennzeichen. Die Fahrt auf dem Anhänger ging zum Lackierer.

Mehr Details zum 124er vielleicht besser per PN :wink:

Grüße
Günter

PS: die Warnung wegen dem "Stern-Virus" kommt zu spät :D
Benutzeravatar
günter.404
Member
Member
 
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 02.09.2009, 09:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon bike555 » 12.10.2014, 20:04

Hallo Günter,

mit großem Interesse und Respekt habe ich Deinen Bericht gelesen und stelle gerade fest, daß ich an meinem 2010er das gleiche Rasseln im Schalthebel habe wie Du. Auch bei mir geht es "weg", wenn ich den Schalthebel auf die Seite drücke. Nun habe ich einmal ein Ohr direkt auf den Schalthebel gelegt. Ich meine jede "Umdrehung der Kurbelwelle" zu höhren. Es schlägt in regelmäßigen Abständen, gebe ich Gas werden die Schläge immer schneller. Von Hand sind diese Schläge fast nicht zu spüren. Seit ich die Maschine habe, habe ich Bedenken, dass mir das Getriebe oder sonst etwas um die Ohren fliegt. Kann es sein, daß es bei meinem Mog die gleiche Ursache ist? Ich werde es auf jeden Fall mal mit einer Feder probieren.

Grüsse Peter
bike555
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 56
Registriert: 15.06.2012, 12:27
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon günter.404 » 13.10.2014, 18:48

Hallo Peter,

ob das bei Dir die gleiche Ursache ist wie bei meinem Getriebe ist schwer zu sagen, ich kenne ja noch nichtmal die genaue Ursache bei mir :|

Zumindest den direkten Zusammenhang zur Motordrehzahl wie Du es beschreibst kann ich bei mir nicht feststellen. Ich habe zwar dieselben Geräusche z.B. im 5. und 6. Gang bei denselben Motordrehzahlen, aber erst bei höheren Drehzahlen ab ca. 3500/Min. Ob das auch in den unteren Gänge so wäre ist eine gute Frage, da drehe ich den Motor normal gar nicht so hoch aus.

Ich habe bei mir den Verdacht, bzw. die Hoffnung daß es sich nicht um einen Getriebedefekt handelt, sondern "nur" um Schwingungen die da entstehen. Ich habe aber auch leider keinen Vergleich zu einem anderen 404 mit OM617.

Mir ist nebenbei auch noch etwas anderes aufgefallen: da mein Simmerring zur Vorderachse ja immernoch nicht ganz dicht ist (hallo Stefan, ich hab Dich nicht vergessen wegen unserer gemeinsamen Simmerring-Wechsel-Aktion, ich hab nur noch keine Zeit dafür gehabt :wink: ) habe ich derzeit schleichenden Ölverlust in die Vorderachse. Das führt dazu, daß ich derzeit so ca. alle 1000km Öl aus der Vorderachse zurück ins Getriebe kippe, d.h. mein Getriebeölstand schwankt im Moment regelmäßig zwischen Max und Min-Stellung. Und inzwischen habe den Eindruck, daß das Getriebe ruhiger läuft wenn der Ölstand eher an der Maximal-Stellung ist. Nicht nur mit dem Rasseln, sondern ich habe auch den Eindruck daß es bei Minimalstand eher zu Brumm-/Dröhnfrequenzen neigt als bei Maximalstand.

Grüße
Günter
Benutzeravatar
günter.404
Member
Member
 
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 02.09.2009, 09:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon der.odenwälder » 16.10.2014, 09:09

....moin Günter,

..ich lese mit... :mrgreen:

Gruß
Stefan
Benutzeravatar
der.odenwälder
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 687
Registriert: 20.07.2007, 17:39
Has thanked: 0 time
Been thanked: 8 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon Helmut-Schmitz » 18.10.2014, 08:33

Hallo
beim neueren G-Getriebe ist am Schalthebel unten eine Feder verbaut, die den Schalthebel leicht auf Spannung hält. Beim UG1 ist dort nur ein O-Ring.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11074
Bilder: 175
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 37 times
Been thanked: 259 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon günter.404 » 22.10.2014, 08:24

Hallo Helmut,

meinst Du die Feder, die den Schalthebel leicht auf die Seite drückt, wie sie auch im 406 verbaut ist? Den Schalthebel mit dieser Feder aus dem 406 habe ich inzwischen ja verbaut, oder gibt es da noch eine Feder an einer anderen Stelle?

Grüße
Günter
Benutzeravatar
günter.404
Member
Member
 
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 02.09.2009, 09:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon günter.404 » 24.06.2019, 19:47

Hallo Leute,

heute habe ich meinen Mog verkauft. Der Mog-Nachfolger ist bald fertig und inzwischen immerhin schon über 1000km erfolgreich gefahren. Zwei nebeneinander ist ja schön, braucht aber auch seinen Platz und wenn beide im Grunde denselben Zweck erfüllen nicht allzu sinnvoll.

Mit dem Mog bin ich jetzt insgesamt 60000km gefahren und er hat mich nie im Stich gelassen. Pflichtbewusst hat er bei Bedarf den beladenen Anhänger gezogen oder stets zuverlässig die Urlaubstouren nach Norwegen gemeistert.

Bild
Bild
Bild


Die 100000km werde ich jetzt nicht mehr voll machen, mit einer Gesamtlaufleistung von 80000km fährt er nun für den neuen Besitzer weiter. Dieser hatte schon einmal einen verdieselten 404 und ist in den 90ern Asien und Afrika bereist. Er war der Meinung, nun wäre wieder Zeit und Platz für einen 404 und damit kommt mein Mog in gute Hände :)

Bild

Beim Nachfolger fehlt noch der Aufbau, das wird nicht mehr allzulange dauern. Verdieselt ist er natürlich auch, nur jetzt mit OM602.

Grüße
Günter
Benutzeravatar
günter.404
Member
Member
 
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 02.09.2009, 09:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon OffroadFan80Andre » 25.06.2019, 12:42

Wunderschön die zwei! Was sind denn das für Felgen, macht ja echt nen breiten Fuß 8)

Gruß

Andre
Benutzeravatar
OffroadFan80Andre
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 67
Bilder: 0
Registriert: 12.06.2018, 11:41
Wohnort: 63911 Klingenberg am Main
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon günter.404 » 25.06.2019, 20:30

OffroadFan80Andre hat geschrieben:Was sind denn das für Felgen, macht ja echt nen breiten Fuß


Hallo Andre,

Das sind 12,5er Reifen auf den Felgen vom 406 (Trommelbremsen). Mit der Reifengröße ergibt sich eine längere Übersetzung, der Motor dreht dann bei Tempo 90 mit ca. 3500/Minute, das passt besser zum Dieselmotor.

Grüße
Günter
Benutzeravatar
günter.404
Member
Member
 
Beiträge: 426
Bilder: 0
Registriert: 02.09.2009, 09:08
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Re: Zwischenbericht von der Unimog-Baustelle

Beitragvon OffroadFan80Andre » 29.06.2019, 15:22

Sieht echt super aus :party Ich glaube ich muss auch mal nach diesen Felgen suchen. Die originalen verursachen ja echt Augenkrebs :lol: Bin ja eh noch am überlegen auf nen 2.8er umzubauen.

Gruß
Andre
Benutzeravatar
OffroadFan80Andre
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 67
Bilder: 0
Registriert: 12.06.2018, 11:41
Wohnort: 63911 Klingenberg am Main
Has thanked: 0 time
Been thanked: 3 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404

Vorherige

Zurück zu Unimog 404 S-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste