Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#1640
Hallo, wer kann mir erklären, wie der Kraftstoffvorfilter am Unimog 2010 funktioniert? Er sitzt neben dem Tank, und es führt nur eine Leitung zu dem Filter. Ist das nicht Unsinn?
Außerdem springt der Mog, wahrscheinlich nach dem Reinigen dieses Filters, nicht mehr an. Muß ich das Kraftstoffsystem danach komplett entlüften?
Vielen Dank schon mal.
#3471
Hallo, wer kann mir erklären, wie der Kraftstoffvorfilter am Unimog 2010 funktioniert? Er sitzt neben dem Tank, und es führt nur eine Leitung zu dem Filter. Ist das nicht Unsinn?
Außerdem springt der Mog, wahrscheinlich nach dem Reinigen dieses Filters, nicht mehr an. Muß ich das Kraftstoffsystem danach komplett entlüften?
Vielen Dank schon mal.
#14022
Hallo Uwe.
An dem Kraftstoffvorfilter ist tatsächlich nur eine Leitung sichtbar. Die zweite Leitung des Filters ist unsichtbar, und zwar befindet sich diese durch die Befestigung des Filters am
Rahmen.Der ungefilterte Diesel kommt durch die Leitung oben rein, wird gefiltert und wird durch eine Leitung die an der Innenseite des Rahmens verläuft zur Kraftstoffförderpumpe an der Einspritzpumpe weitergeleitet. Die zweite Leitung kann man
schlecht sehen, da man mit dem Kopf nicht zwischen Pritsche und Rahmen Kommt!! :casstet: Es gibt zwei Typen des Vorfilters. Der erste ist ein Becher, der mit einem Gewinde festgeschraubt wird. Dieser findet beim 2010 und frühen 401 verwendung. Der
zweite Typ hat zur Befestigung des Filterbechers einen Bügel, mit welchem der Filterbecher mit einer Schraube festgespannt wird. Ich gehe davon aus, daß Du wie ich
den ersten Typ besitzt. Für diesen gibt es leider keine neuen Gummidichtungen mehr, die vom anderen passen nicht.Also die Dichtung gut behandeln. Der Filter muss absolut dicht sein, im zweifelsfalle eine neue Dichtung selbst anfertigen, sonst läuft der Motor nicht einwandfrei oder springt schlecht an. Ich denke es genügt, den Kraftstofffilter und die Einspritzpumpe zu
entlüften. Dazu das Rad der Handpumpe soweit nach links drehen, bis Du die Pumpe auf und ab bewegen kannst. Dann die kleine Schraube auf dem Hauptfilter vorne am Motor lösen, und bis auf etwa die letzten drei Gewindegänge herausdrehen. Nun mit der Handpumpe pumpen, bis absolut blasenfreier Kraftstoff austritt, dann die Schraube wieder festziehen. Mit Gefühl, die reißt man unheimlich schnell ab, da sie innen hohl ist.( Ich spreche aus Erfahrung :D )Jetzt die beiden Entlüftungsschrauben an der Einspritzpumpe lösen, und ebenfalls pumpen, bis blasenfreier Kraftstoff austritt. Dann wieder festziehen.Die Schrauben aber nacheinander lösen, mit der vorderen angefangen, nicht beide gleichzeitig entlüften. Wenn Du vorher nicht zu lange mit Luft in der Leitung georgelt hast, müßte er jetzt wieder anspringen. Wenn nicht, müssen auch noch die Einspritzleitungen entlüftet werden. Dazu den Deckel an der Einspritzpumpe abschrauben, Regelstange auf volle Förderung stellen und an jedem Pumpenelement solange mit einem Schraubenzieher pumpen, bis ein starker Widerstand fühlbar wird, und die Einspritzdüse hörbar abspritzt. Die Restluft wird dann von der Pumpe bei laufendem Motor in die Brennräume gepumpt, so daß der Motor nach kurzer Zeit richtig rund läuft. Viel Erfolg!

mfG Christian
Gruß aus dem Sauerland
Christian

Hallo, danach hatte schon einmal jemand gefragt.[…]

Hallo Daniel, auf dem bild oben ist der Blinkgebe[…]

Unimog beim Holzmachen

Einen schönen 1. Advent wünsche ich Euch[…]

Preis in €: 40 Art des Preises: Festpre[…]