Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#250842
Hallo Freunde

Ich habe mir vor kurzem eine Druckluftanlage fur meinen Unimog gekauft. Laut Vorbesitzer war sie in einem Unimog 2010 eingebaut. Das Anhängerbremsventil ist von der Marke "Westinghouse". Es ist allerdings nicht das in Werkstatthandbuch und Betriebsanleitung beschriebene Modell :!:

Mein ABV hat einen Bowdenzug für die Handauslösung und die normale Betätigung erfolgt über ein Gestänge das direkt am Mechanismus des Bremspeddals befestigt ist.

:arrow: Wer kann mir sagen,wann dieses Ventil verbaut wurde :?:

:arrow: Gibt es Bilder oder Zeichnungen zum Aufbau und Funktion des Ventils :?:

:arrow: Wie wird der Bowdenzug an der Handbremse befestigt (Bild) :?:

Auf dem Typenschild steht:

Westinghouse
71 F
Nr.8053



Gruß Sepp

PS: Hier noch ein paar Bilder :shock:
Dateianhänge:
Handauslösung Anhängerbremsventil.jpg
Handauslösung Anhängerbremsventil.jpg (87.48 KiB) 1465 mal betrachtet
Anhängerbremsventil4.jpg
Anhängerbremsventil4.jpg (87.45 KiB) 1465 mal betrachtet
Anhängerbremsventil3.jpg
Anhängerbremsventil3.jpg (89.23 KiB) 1465 mal betrachtet
Zuletzt geändert von Bernhacker am 15.03.2009, 17:03, insgesamt 1-mal geändert.
#252064
Hallo Sepp,

Deine Version des Anhängerbremsventils ist mir gänzlich unbekannt; meineswissens hatte ein U2010 immer schon ein ABV mit mechanischem (Handbremse) und hydraulischen (Fussbremse) Teil.
Dein Westinghouse Teil scheint mir ursprünglich aus einem Schlepper zu stammen; so würde es Sinn machen mit der mechanischen Ansteuerung.

Viele Grüße,
Stephan
die Geschichte von zwei kleinen Unimog und anderer 4x4 Oldtimer... http://www.allrad-oldtimer.de
#252258
Hallo Leute

Dachte mir eigentlich schon, dass es sich um ein im Unimog original verbautes Teil handelt. Als ich es gekauft habe war der Hauptbremszylinder eines 2010ers mit dabei. Auch das Gestänge zur Ansteuerung des ABV war noch mit dem HBZ verbunden. Diese Teile machen auf mich einen sehr fachmännischen Eindruck und sehen nicht so aus, als ob sie in einer bäuerlichen Werkstatt schnell schnell über den Schraubstock gebogen wurden :!:

@Micha
Wenn man sich ein bischen in die Materie einarbeitet, versteht man dann doch die Funktion des Ventils. Aber...Warum bist du so scharf auf mein ABV? :wink:


Gruß Sepp
der sich über ein paar Antworten sehr freuen würde


PS: Hier noch Bilder vom HBZ mit Gestänge zum Bremspedal und zum ABV.
Dateianhänge:
IMG_0070.JPG
IMG_0070.JPG (76.7 KiB) 1090 mal betrachtet
IMG_0071.JPG
IMG_0071.JPG (88.62 KiB) 1090 mal betrachtet
IMG_0072.JPG
IMG_0072.JPG (95.96 KiB) 1090 mal betrachtet
#252266
Bernhacker hat geschrieben:@Micha
Wenn man sich ein bischen in die Materie einarbeitet, versteht man dann doch die Funktion des Ventils. Aber...Warum bist du so scharf auf mein ABV? :wink:

Gruß Sepp
der sich über ein paar Antworten sehr freuen würde
Weil ich die ganz alten Unimogs so sehr gerne habe :D

Das ABV gehört nicht in einen 53er20"10" sondern in das Wochenrätsel"10". Habe das Angebot auch verfolgt aber meiner Frau versprochen (ersteinmal 8) ) nichts mehr zu kaufen. Tauschen kann ich ... so viel ich möchte.

Ich habe solche Ventile hier verbaut und liegen. Wenn die Sonne mal etwas länger bleibt, versuche ich anständige Fotos zu knipsen. Mein Bremsventil, was ich im Rätsel Nr. 10 eingestellt habe, stammt aus einem ganz frühen 2010 und hat leider ein defektes Gehäuse. Dafür suche ich Ersatz :!:

Gruss, Micha

Hallo, danach hatte schon einmal jemand gefragt.[…]

Hallo Daniel, auf dem bild oben ist der Blinkgebe[…]

Unimog beim Holzmachen

Einen schönen 1. Advent wünsche ich Euch[…]

Preis in €: 40 Art des Preises: Festpre[…]