Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#297193
Hallo,

wie versprochen habe ich nun direkt eine Frage zum 2010.javascript:emoticon(':lol:')

Ich möchte gerne zur Restaurierung die Hütte demontieren. Ich habe auch bereits alle Verbindungen und Bleche gelöst, bzw. demontiert.

Das Lenkrad kann ich bestimmt abnehmen.
Mein Problem ist die Lenkstange und die Hebel von Handbremse und Allrad.
Auf Anhieb kann ich nicht erkennen ob ich die Hütte durch schwenken und kippen an den hebeln vorbei balanciert bekomme.

Oder muss ich noch was demontieren.


Gruß

Werner
#297207
Hi Werner,

.... toller MOG :-)
Du musst die Sitze und die Innenbleche alle entfernen.
Ich habe das Lenkrad samt Lenkstange am Lenkgetriebe getrennt (Vier Schrauben und dann Lenkung rausdrehen).
Du musst die Hebel alle nach oben stellen....

Nachtrag: Bei mir hat sich das Lenkrad nicht abziehen lassen.

Gruß
Rainer
Zuletzt geändert von rafi911 am 22.04.2010, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
LG Rainer

Weiter gehts: http://home.arcor.de/unimogfroschauge_401/
#297231
Hallo Freunde,
bitte nie das Lenkrohr einfach vom Lenkgetriebe trennen!
(Ausgenommen natürlich eine generelle Überholung des Lenkgetriebes)

Das Gewinde ist dort sehr empfindlich und die Demontage auf diese Weise der Hauptgrund für einen nicht funktionstüchtige, hakelige Lenkung.
Kabinenmontage-bzw. Demontage ist auch ohne dies möglich.

Gruß
Jochen
Ich schreibe hier nur irgendwas, habe eigentlich überhaupt keine Ahnung! Muß ich immer wieder feststellen!
BildBildBild
Blaues Osterei
Geschichte 411114
Restauration 411114
#297277
hi,

als tipp,

das lenkrad bekommt man gut mit einem abzieher ab wenn man sich kurz ein U schweißt das genau die dicke der lenksäule hat, aber dicker ist als das lenkrad. dann hatt man gute angriffsfläche mit nem großen abzieher und die demonatge sollte kein problem sein. so hab ich das schon bei vielen oldies gemacht.

frage. ist das haus/cabrio beim 411 ein akt abzunehmen, habe einige kleine roststellen und bin mir nicht sicher ob ich mir die finger breche beim reparieren und das haus drauf lasse oder es abnehme und dann entspannt alles mache.

gruß hubertus
#297296
Hallo Werner und Hubertus,

das Abnehmen einer Cabrio Kabine habe ich unlängst hinter mir.

Hierzu muss
- möglichst Türen und Scheibe entfernen
- Sitze und innere Sitzschienen entfernen
- alle inneren Verkleidungsbleche entfernt werden
- das Lenkrad aber nicht die Lenkstange abgezogen werden
die oben beschriebene Methode mit U-formigem Blech under dem Lenkrad, einem Widerlager auf oder in der Lenkstange nach Konzept von Lukas (Lumo9) und Michael (canadianhusky) und einem Abzieher
- alle Kabelverbindungen zwischen Kabine und rückwärtigen Lampen, Hupe, Glühkerzen, Lichtmaschine, Anlasser trennen
- Kühlerwasser ablassen und Kühler ausbauen
- Ausgleichsbehälter am Besten ausbauen mindestens aber die Schlauchleitungen trennen.
- Luftansaugrohr von Drosselklappen Gehäuse trennen
- Kühlwasserthermometer (Kappilarleitung) am Motor lösen
- Tachowelle am Tacho lösen
- über Hydraulik und Luft kann ich nichts sagen da bei mir nicht vorhanden
- Hebelei so senkrecht wie möglich stellen,
dazu Handbremsseile aushängen und Allrad/Diffsperrenhebel aushängen, Ganghebel in 2 Gang schalten, Rückwärtsgang einlegen und Zapfwelle einschalten
Empfehlung Gangschalthebel ausbauen
- Gaspedal vom Gestänge trennen und ausbauen
- Kupplung und Bremspedal möglichst weit nach vorne mit Spanngurten gegen den Rahmen binden

Und dann schon kann man mit vier oder besser fünf Leuten die Hütte abheben und um die Hebel, die Lenkstange und den Motor innerhalb einer halben Stunde fädeln. Statt mit fünf Leuten geht es auch mit Hilfe von Seilzügen.

Meine Aktion unter anderem hier
Haltet Abstand, lasst Euch impfen und bleibt gesund
Bis dene
Gruß
Jürgen von der hessischen Kinzig

Bild

Truck-Trial und mehr auf unserer TeamPage
Team-FaMoS
Termine
#297317
Danke an alle,

wir waren erfolgreich.

@ Jürgen, Danke für die genaue Beschreibung. Genau so haben wir es gemacht.

Lenkrad abziehen geht auch ohne "U". Habe einen 3 Punkt Abzieher angesetzt. Für die Mitte habe ich mir was aus einer herumgedrehten Hutmutter und einer Unterlegscheibe gebastelt.
Ging dann ohne große Anstrengung.


Gruß

Werner
Dateianhänge:
Bild50039.jpg
Bild50039.jpg (68.29 KiB) 887 mal betrachtet

Biete Metallventile für LKW, Traktor, Unimog […]

Biete ein Zapfwellengetriebe f. Doppelkupplung m. […]

Biete UNIMOG Schaltplatte mit 3 Zellen Hydraulikbl[…]

Biete Kompletträder vom Militär aus &Uum[…]