ALU-Shelter Auf- und Absetzen ?

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

ALU-Shelter Auf- und Absetzen ?

Beitragvon Götz » 28.08.2005, 13:54

Hi,
ich suche eine einfache Vorrichtung zum Auf- und Absetzen des ALU-Shelters auf die Mog-Ladefläche.

Mit Gabelstapler oder Kran ist klar, aber mit "Bordmitteln" wie macht man das ?
Gruß Götz
aus Altlandsberg UCG 5956
Membership No: 663 The Old Wheelers Club of Namibia
Benutzeravatar
Götz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1591
Registriert: 01.03.2003, 14:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Beitragvon Stefan.H » 28.08.2005, 16:29

Moin,
es gibt von der Bundeswehr eine Hebevorrichtung. Davon habe ich leider keine Bilder. Die besteht aus vier Zahnstangenheber, die miteinander über lange Stäbe verwunden werden. Wenn man dann kurbelt drehen sich alle gleichzeitig in die Höhe. So einen Satz hat mal jemand bei I-Bäh für über 1000 Teuros angeboten. Als Bordmittel aber eher ungeeignet, da ein kleiner Container damit schon fast zur Hälfte voll ist (in riesiger Holzkiste verpackt).
Gruß Stefan
Stefan.H
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1124
Registriert: 20.08.2002, 19:44
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Günni-435 » 28.08.2005, 16:34

Hallo Götz,
was verstehst du unter "Bordmittel"? Ich habe mir 4 Passtücke drehen lassen, die in die Containeraufnahmen reinpassen und 4 Bausteifen umgebaut zum Dreibein. Mit dem Hi-Lift wird die eine Seite der Pritsche aus den Feder gehoben und dann die Bausteifen drunter gestellt. Das ganze nochmal auf der anderen Seite und fertig. Das ganze dauert ca. eine halbe Stunde. :D . Habe im Moment leider keine Fotos von dem abgestellten Koffer. Deshalb zwei Fotos, wie die Bauteile aussehen.

Gruss Günter
Dateianhänge
DSCF0027.JPG
DSCF0027.JPG (40.6 KiB) 5396-mal betrachtet
DSCF0026.JPG
DSCF0026.JPG (51.13 KiB) 5396-mal betrachtet
Günni-435
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 37
Registriert: 13.11.2002, 20:58
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Unimog-Heizer » 28.08.2005, 17:15

Hallo zusammen!

Habe mir da auch schon gedanken dazu gemacht.
Ich würde 4 Lange, dünne Hydraulikzylinder an den ecken befestigen.
Dann alle leitungen zusammenfassen, mit einem absperrventil versehen, fertig. Dann kannst du den shelter mit Bordmitteln auf-und absetzen.
(oder hab ich irgendeinen denkfehler bei meiner idee?)

Gruß
Timo
Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt wenn man es teilt!
Benutzeravatar
Unimog-Heizer
Member
Member
 
Beiträge: 174
Registriert: 26.09.2004, 21:24
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Stefan.H » 28.08.2005, 17:45

Moin,
mit dem Bundeswehr-System kann man den Alu-Container auf den Boden abstellen. Man braucht keine Stützen und der Container kann dann nicht umfallen :lol: .
Beim kleinen Container muß man dann allerdings auf allen Vieren hereinkrabbeln.
Gruß Stefan
Stefan.H
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1124
Registriert: 20.08.2002, 19:44
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Stamm_kunde » 28.08.2005, 19:29

Benutzeravatar
Stamm_kunde
Member
Member
 
Beiträge: 173
Registriert: 03.03.2004, 10:38
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Ingolf » 29.08.2005, 07:57

Hallo,
die Idee mit den 4 Hydraulikzylindern ist sauteuer und funktioniert sebst mit einem noch teureren Mengenteiler nicht gut.
Meinen damals abnehmbaren Aufbau habe ich zunächst vorne mit einem Luftzylinder aus den Halterungen gehoben ( er wurde dann hinten von den zwei Kugeln der Pritsche gehalten), Beine untergesetzt und dann hinten wiederum mittig mit dem glichen Luftzylinder angehoben. Beine drangeschraubt, Diagonalen gesetzt und Strom- und Wasserverbindung gelöst. War etwa 30 bis 45 min. Arbeit.
Der Luftzylinder muß den Federweg den Mogs überwinden zwischen leer und mit Kabine. Dieser Weg lässt sich verkürzen mit einem 5-t Gurt zwischen Rahmen und Achse.
Als Vorlage dienten die Wechselaufbauten der LKW. Sie arbeiten teilweise mit dem Federweg der Luftfederung. Ein solcher Federbalg ist nicht teuer und hebt große Massen.
Grüße, Ingolf
Zuletzt geändert von Ingolf am 29.08.2005, 08:46, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Ingolf
Member
Member
 
Beiträge: 330
Registriert: 05.09.2002, 14:31
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Nieswurz » 29.08.2005, 08:04

Moin,

zumindest was den Mog von Götz betrifft, glaube ich zu wissen, daß er weder Hydraulik noch Luft hat....

Götz, willst Du denn den Container nur abstellen und drunter raus fahren, oder soll er auch auf den Boden gelangen?

Michael
Benutzeravatar
Nieswurz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 4898
Registriert: 04.05.2003, 23:16
Wohnort: Roge
Has thanked: 2 times
Been thanked: 14 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4925
Unimog: 404.1

Beitragvon Götz » 29.08.2005, 08:39

Hi,

mein Wunsch ist ein Aufladen und Absetzen ohne grossen Aufwand.
Die Vorrichtung sollte simpel und einfach sein. Der Shelter sollte auf diesen Stützen benutzbar bleiben.

Meine Idee sieht folgendes vor:

Passstücke in beide Locks und mit einem Rohr verbinden. In dieses Rohr ein zweites und dann das Ganze vertikal verstellbar.

Hier mal ein Foto mit den "ersten" Material.
Passstücke sind 2" Rohr oval verformt
Rohre 1 1/2" und 38mm Rüstungsrohr.

Bild
Gruß Götz
aus Altlandsberg UCG 5956
Membership No: 663 The Old Wheelers Club of Namibia
Benutzeravatar
Götz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1591
Registriert: 01.03.2003, 14:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Ingolf » 29.08.2005, 08:53

Hallo Götz,
dann helfen Dir die verstellbaren Gerüstfüße mit Gewinde weiter. Die heben die Kiste hoch, es gibt sie bis 1m Länge. Mit geschmiertem Gewinde kann man sie mit einem kurzen Hebel drehen.
War eine Ausbaustufe meines absetzbaren Aufbaus.
Gewicht sparen die aber nicht. Auf Diagonalen würde ich aber trotzdem nicht verzichten.
Grüße, Ingolf
Benutzeravatar
Ingolf
Member
Member
 
Beiträge: 330
Registriert: 05.09.2002, 14:31
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Götz » 29.08.2005, 08:59

Hi,

den Shelter kann man mit einem Wagenheber, hyraulisch oder Hilift anheben. Das ist dann das geringste Problem.

Durch ein Ablassen auf (fast) Bodenhöhe, dürfte auch die Stabilität zum Begehen reichen.

Meine Bedenken ist die Konstruktion im allgemeinen (diagonale Verstrebungen kommen noch rein).
Jede Stütze muß maximal 1t tragen, dürfte aber normalerweise kein Problem sein.
Hat jemand da eine andere Meinung?
Ist das Material geeignet?
Gruß Götz
aus Altlandsberg UCG 5956
Membership No: 663 The Old Wheelers Club of Namibia
Benutzeravatar
Götz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1591
Registriert: 01.03.2003, 14:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon ThomasDeuble » 29.08.2005, 09:30

Moin,

die Original-Kurbelstützen sind Zahnstangenwinden, von denen je zwei gegenüberliegende durch eine Welle verbunden werden können, d.h. 1 Kurbel betätigt zwei Stützen. Eine Stütze wiegt ca. 70kg. Packmaß ist nicht nicht zu verachten, siehe Bilder. Der Hauptvorteil ist, wie schon geschrieben wurde, dass man nachher die Kiste sicher auf dem Boden stehen hat und auch mal unbeaufsichtigt stehen lassen kann. Bei selbstgebastelten Konstruktionen hätt ich da doch arge Bedenken, selbst wenn es noch so gut gebaut ist, man baut eine Hebevorrichtung und die müssen eigentlich den UVV entsprechen und geprüft sein.

So sehen die Original-Kurbelstützen aus.

Bild

Bild

(Bilder ausgeliehen bei: http://kai.maggie-deutz.com/)


Grüsse

Tom
ThomasDeuble
Member
Member
 
Beiträge: 210
Registriert: 25.07.2002, 09:28
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Stefan.H » 30.08.2005, 00:42

Moin Götz,
hast Du weitere Bilder vom Unimog mit der ALU-Kabine?
Gruß Stefan
Stefan.H
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1124
Registriert: 20.08.2002, 19:44
Wohnort: Lübeck
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Götz » 30.08.2005, 10:25

Hi Stefan,

ich bin mit dem Projekt "ALU-Shelter auf dem 404" weit hinter meinem Zeitplan.

Der Shelter steht noch so, wie er auf der xxxmog-Tour 2004 bewegt wurde.

Michael Bonne würde sagen - chaotischer Zustand
:wink: .

Bilder folgen bei "Baufortschritt".
Gruß Götz
aus Altlandsberg UCG 5956
Membership No: 663 The Old Wheelers Club of Namibia
Benutzeravatar
Götz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 1591
Registriert: 01.03.2003, 14:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Beitragvon Nieswurz » 30.08.2005, 10:29

Chaotischer Zustand sage ich nur, wenn Du damit fährst.

Solange du stehst, ist das OK :lol: :lol: :lol:

Michael
Benutzeravatar
Nieswurz
Senior Member
Senior Member
 
Beiträge: 4898
Registriert: 04.05.2003, 23:16
Wohnort: Roge
Has thanked: 2 times
Been thanked: 14 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4925
Unimog: 404.1

Nächste

Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste