Aufbaulagerung Unimog

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Aufbaulagerung Unimog

Beitragvon bachmann_ralf » 14.09.2016, 14:58

Hallo liebe Unimogfreunde......

Ich bin neu hier...... mit meinem Fahrzeug irgendwie fehl am Platz ..... aber trotzdem seid Ihr meine Hoffnung :?

Erst mal zu mir: Mein Name ist Ralf, bin 44 und komme aus der Nähe von Bruchsal.
Ich habe mir einen Atego 918 4x4 zugelegt. Dieser soll/wird zum Wohnmobil/Expeditionsmobil umgebaut werden. Naja, da hab ich mir einiges auferlegt, aber es war auch schon immer mein Traum, so eine "Kiste" zu haben, bzw. mit sowas unterwegs zu sein.

Nun aber zu meinem "Problem" bzw. meinen Fragen:

Thema Aufbaulagerung

Über die Aufbaulagerung kann man 10 Leute fragen und erhält 20 Meinungen. Nach langer Recherche habe ich mich dazu entschlossen eine Vierpunktlagerung oder auch Rautenlagerung zu realisieren. Da kam der Unimog in's Spiel.......
Am Unimog ist das ganze ja auch "so" gemacht. Ok ..... genau "so" kann ich es ja natürlich nicht machen, aber ich würde gerne die Längs- und Querlager vom Unimog benutzen. Entsprechend modifiziert machen auch namhafte Aufbauhersteller das so. Ich hab mir sowas mal im Orginal angeschaut ...... das ist Profiqualität. Leider kenne ich die genauen Bauteilbezeichnungen nicht. Daher seht mir meine laienhafte Ausdrucksweise nach. Ich wäre auch nicht hier, wenn ich im großen WWW entsprechendes gefunden hätte :( und Auskunft von so nem Aufbauhersteller zu bekommen ...... vergiss es :cry:
Die Querlager (auch Wippe genannt) sitzen auf Traversen. Kann mir jemand die genaue Bezeichnung dafür geben ? Bzw. gibt's davon ne Detailzeichnung, sodas ich die Maße abnehmen kann ? Ebenso ne Bezeichnung für die Quer-und Längslager ......

Idealerweise finde ich hier jemand, der so eine Lagerung noch hat, und unbedingt loswerden will. 8)

Bin für jeden Tipp und Hilfe dankbar...... :respekt


Zum Schluss noch ne kleine Anekdote: Bin zu "Gaggenau-Zeiten" ( min. 25 Jahre her ) mal mit unserer Feuerwehr auf dem damaligen Testgelände gefahren. War schon ne geile und beeindruckende Sache, die mir heute noch denkt. Insofern kann ich jeden verstehen der vom "Mythos Unimog" gefesselt ist. :spitze

Leider hat's mich zum Atego verschlagen ...... bleibt ja aber in der "Familie" :D

Gruß Ralf
Benutzeravatar
bachmann_ralf
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.09.2016, 14:14
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Aufbaulagerung Unimog

Beitragvon Fliewatüüt » 14.09.2016, 15:57

Zum Pritschenunterbau U406 (Spinne) habe ich eine bemaßte Zeichnung, allerdings ohne die Wippe und die vorderen Lagerböcke.
Gruß Martin
Benutzeravatar
Fliewatüüt
Member
Member
 
Beiträge: 106
Bilder: 9
Registriert: 24.07.2015, 16:33
Has thanked: 5 times
Been thanked: 5 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 8546
Unimog: 416.163 (U1100L)

Re: Aufbaulagerung Unimog

Beitragvon MagMog » 17.09.2016, 23:30

Guuden,

im Unimurr Forum findest Du die gesuchten Antworten.
Die mögen auch Leute ohne Unimog.
http://www.unimurr.de/index.php?board-list/

Tschö! Justus.
Benutzeravatar
MagMog
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 3889
Registriert: 28.08.2004, 16:10
Wohnort: 63500
Has thanked: 1 time
Been thanked: 51 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 404.1

Re: Aufbaulagerung Unimog

Beitragvon GustavLeo » 18.09.2016, 10:09

Hallo Ralf,

Ich heiße Gunter bin 54 und aus der Nähe von Worms. Ich bin ebenfalls neu hier im Forum.
Bin seit 15.09.16 Besitzer eines U1300L von der Feuerwehr.
Ich werde aus dem Fahrgestell ebenfalls ein Wohnmobil bauen. Meine Geld verdiene ich als Konstrukteur beim Daimler in Mannheim (Omnibusbau EVOBUS).
Ich brauche solche Lager derzeit ebenfalls.

Du hast scheinbar schon einige Zeit recherchiert.
Ggf. kennst du das schon und es ist kalter Kaffe.
Es gibt vom Daimler Aufbaurichtlinien die auch der Tüv kennt. Erstellt werden die von Profis, die wissen was Sie machen. Mache Aufbauhersteller halten sich nicht an diese Vorgaben. Oft gibt es dann auch Garantiefälle die dann zu nicht anerkannt werden.
Bei der Konstruktion des Unterbaus würde ich die Aufbaurichtline vorher anzuschauen und mit dem Tüv reden.
Mit allem was du dann anders machst, kann es Diskussionen mit dem Tüv geben oder Schäden am Rahmen.
Bei neueren gewichtsoptimierten Fahrzeugen wäre ich besonders vorsichtig.

Ob alle alten Fahrzeuge über das Internet zu finden sind weiß ich nicht. Ich habe eine von 1988 (Papier)
Link zu Aufbaurichtlinie
https://bb-portal.mercedes-benz.com/por ... lselection

Gruß

Gunter
Benutzeravatar
GustavLeo
Newbie
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: 18.09.2016, 07:45
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 1

Re: Aufbaulagerung Unimog

Beitragvon u1300lmicha » 12.10.2016, 14:52

Hallo Zusammen,

wir bieten solch eine Lagerung speziell für den Aufbau von Koffern an.

http://atlas4x4.de/wp-content/uploads/2 ... las4x4.pdf

Die passenden Querträger haben wir auch im Programm. In wie weit man die Lagerung auf einen Atego adaptieren kann muss geprüft werden. Zumindest habe wir die Hilfsrahmen auch als Bausatz.

Gruß

Michael
Benutzeravatar
u1300lmicha
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 90
Bilder: 0
Registriert: 05.12.2010, 10:53
Wohnort: Gaggenau
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U1300L

Re: Aufbaulagerung Unimog

Beitragvon u1300lmicha » 12.10.2016, 14:56

Hier noch ein Bild...
Dateianhänge
Hilfsrahmen 435 165 90 web.jpg
Hilfsrahmen U1300L
Benutzeravatar
u1300lmicha
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 90
Bilder: 0
Registriert: 05.12.2010, 10:53
Wohnort: Gaggenau
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog: U1300L


Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste