Befestigung und Verladung Shelter

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Befestigung und Verladung Shelter

Beitragvon GSchaefer » 04.11.2014, 20:31

Hallo Reise-Gemeinschaft,

ich überlege mir, einen als Wohnkoffer ausgebauten Zeppelin-Shelter (Ausführung Ambulanz) zu kaufen.
Der angebotene Shelter hat die Maße (LxBxH) 2550 mm x 1930 mm x 1800 mm. Gemäß Verkäufer war der Shelter früher auch auf einem Unimog montiert.

Der Shelter soll auf die Pritsche meines U 1700 "gestellt" werden. Die Pritsche ist jedoch nur etwas über 2 m lang (muss ich noch einmal genau nachmessen).

Ich ahne, "... einfach auf die Pritsche stellen und befestigen ..." ist in der Realität nicht so einfach. Der Verkäufer hatte vorgeschlagen, den Shelter mit Bolzen an den Eckpunkten mit der Pritsche zu befestigen (er wusste nicht, dass der Shelter über das Pritschende hinausragen würde).

Wie wäre eine möglichst einfach Befestigung (nicht mit Spanngurten) möglich?

Mein Unimog hat einen Kran hinter dem Fahrerhaus. Wenn ich mir die "Schleppkurve" vorstelle, kommt der Kranhaken nah genug in Richtung Fahrerhaus, um den Shelter bündig an die vordere Bordwand abzusetzen. Dann müsste jedoch der Shelter genau in der richtigen Höhe über der Pritsche hängen, da durch das Senken des Krans, der Haken in Richtung Fahrzeugende schwenkt. (Ich hoffe, ich habe das irgendwie nachvollziehbar beschrieben).
Einfacher wäre es, wenn der Kran eine Winde hätte. Gibt es eine Art Flaschenzug o. ä., mit der ich den Shelter absenken könnte?

Der Shelter soll weniger als 900 KG wiegen. Gerade wegen dessen Höhe möchte ich jedoch nicht permanent mit dem Shelter herumfahren und ihn bei Nichtgebrauch absetzen. Der Shelter würde dann im Freien stehen. Wie sind Eure Erfahrungen bezüglich dauerhafter Dichtigkeit und ist eine wetterungeschützte Lagerung akzeptabel oder leidet das Material zu sehr?

Vielen Dank für Eure Tipps und Anregungen im Voraus.

Beste Grüße

Guido
Benutzeravatar
GSchaefer
Member
Member
 
Beiträge: 271
Registriert: 06.12.2003, 02:57
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Befestigung und Verladung Shelter

Beitragvon jürgen407 » 04.11.2014, 21:04

Hallo Guido,

vor einigen Jahren hatte ich eine ähnliche Problemstellung.
Wir wollten einen kleineren Shelter auf unseren Unimog 650 aufsetzen.

Damals wollte ich es ähnlich den Salzsilos machen,welche ja oft
auch nur auf den Pritschen stehen, und da fest verspannt werden.
Bei Nichtgebrauch sollte der Shelter -wieder wie ein Salzstreuer- auf
Stützen stehen. Das heißt Stützen an den Shelter, Shelter anheben, mit
dem Unimog drunterwegfahren.
Dann steht der Shelter auf den Stützen, und wenn man ihn wieder benötigt
muß man nur darunterfahren und den Shelter wieder ablassen.

Gruß
Jürgen
Benutzeravatar
jürgen407
UCOM-Förderer 2020
UCOM-Förderer 2020
 
Beiträge: 84
Registriert: 23.07.2009, 17:52
Wohnort: Menden
Has thanked: 7 times
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 115
Unimog: Unimog 407

Re: Befestigung und Verladung Shelter

Beitragvon GSchaefer » 04.11.2014, 21:18

Hallo Jürgen,

Danke für die Antwort. By the way: Mein erster Mog war auch ein U 407 :trink

Der angebotene Shelter wird sogar mit Kurbelstützen angeboten. Nur erreichen die nicht die Höhe der Pritsche und da der Shelter nicht ganz so breit ist wie der Unimog, kann ich nicht einfach darunter fahren.
Leider kann ich nicht schweißen o. ä., so dass ich entsprechende Befestigungen am Mog oder der Pritsche selbst fertigen kann.

Guido
Benutzeravatar
GSchaefer
Member
Member
 
Beiträge: 271
Registriert: 06.12.2003, 02:57
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Re: Befestigung und Verladung Shelter

Beitragvon GSchaefer » 10.11.2014, 18:03

Noch eine Detailfrage:

Mit der Suche nach Shelter kommen wirklich eine Menge Informationen. Ich hätte doch noch mehr vorher lesen sollen.
Sorry dafür.

Aber eine weitere Frage: Wenn der Shelter ca. 900 KG wiegt und ca. 50 cm über die Länge der Pritsche hinausragt, ist das noch in Ordnung?
In Ordnung im Sinne von Belastung Hinterachse, Federung etc. und im Sinne von Fahreigenschaften?

Gibt es hier im Forum Erfahrungen mit dem genannten Zeppelin-Shelter?

Beste Grüße

Guido
Benutzeravatar
GSchaefer
Member
Member
 
Beiträge: 271
Registriert: 06.12.2003, 02:57
Has thanked: 0 time
Been thanked: 1 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron