Bremssattel BW U1300L

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Bremssattel BW U1300L

Beitragvon Konlork » 02.08.2002, 09:08

Ich werde am WE den hinteren linken Bremssattel (manche nennen das Ding auch Zange) wechseln, ich hab mir auch schon Infos besorgt, aber vielleicht hat ja schon jmd Erfahrungen damit und einen Tip für mich?

Till
Konlork
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.07.2002, 14:48
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Bremssattel BW U1300L

Beitragvon Konlork » 02.08.2002, 09:08

Ich werde am WE den hinteren linken Bremssattel (manche nennen das Ding auch Zange) wechseln, ich hab mir auch schon Infos besorgt, aber vielleicht hat ja schon jmd Erfahrungen damit und einen Tip für mich?

Till
Konlork
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.07.2002, 14:48
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Bremssattel BW U1300L

Beitragvon Konlork » 02.08.2002, 09:08

Ich werde am WE den hinteren linken Bremssattel (manche nennen das Ding auch Zange) wechseln, ich hab mir auch schon Infos besorgt, aber vielleicht hat ja schon jmd Erfahrungen damit und einen Tip für mich?

Till
Konlork
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.07.2002, 14:48
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Bremssattel BW U1300L

Beitragvon Gast » 02.08.2002, 18:08

Man sollte immer beide Bremssaettel wechseln oder ueberholen, oder man ist sehr sicher das der andere sattel absolut OK ist.
Gast
 

Bremssattel BW U1300L

Beitragvon Werner » 02.08.2002, 19:10

Haben beim 1250er auch schon Sättel gewechselt.
Dabei sind wir nach den Werkstattordnern vorgegangen. Dort ist alles genau beschrieben
Ausbau, Einbau und Einstellung. Wenn man jemand bei der DC Werkstatt kennt
bekommt man sicher auch die nötigen Auskünfte.
Arbeite sorgfältig und sauber. Wechsle alle Teile die nicht mehr astrein sind, denn
bei den Bremsen sparst Du am falschen Ort.
Wir wechseln prinzipiell auch alle Schraubverbindungen bei Wartungsarbeiten an Sicherheitsteilen. Hauptverschleißteile an den Bremsen sind Beläge und Scheiben.
Die Verschleißgrenze der Scheiben ist in deren Körper eingegossen (20.5mm denken
wir). Sind Beläge und Scheiben verschlissen wirds gefährlich! Zu weit ausfahrende
Bremskolben können zu Brüchen am Sattel und totalem Versagen des selbigen führen.
Wenn Du den Sattel lackierst mußt du anschließend den Lack an den Gleitflächen wo
die Bremsbeläge laufen wieder abschaben. Ebenso den Lack an den Gleitflächen und
Rückseiten neuer Bremsbeläge entfernen. Diese Flächen dann satt mit Kupferpaste
(Spray) schmieren. Dies ist wichtig damit die Bremsen stets sauber öffnen.
Bezüglich Bremsleitungen lies Dir die Beiträge zum Thema \"411:Bremsschläuche\" von Stephan durch.

Gutes Gelingen!

Werner
Werner
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 46
Registriert: 31.07.2002, 12:32
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Bremssattel BW U1300L

Beitragvon Konlork » 04.08.2002, 12:09

Erfolgsmeldung!

Hat eigentlich alles soweit funktioniert. Auch wenn, wie meistens natürlich wieder eine Schraube mächtig Ärger machen musste. Die Bremsleitungsschraube ist einfach zu weich um sie ohne Spezialwerkzeug lösen zu können.

Aber alles in allem hats hingehauen.
Konlork
Junior Member
Junior Member
 
Beiträge: 27
Registriert: 23.07.2002, 14:48
Wohnort: München
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:


Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast