Gasflaschen

Hier geht es um Umbauten & Reisen mit dem Unimog.

Moderator: -Martin.Glaeser-

Gasflaschen

Beitragvon Torsten Pohl » 17.01.2003, 19:47

Also da hät ich auch Interesse dran, und die Funktionsweise ist mir schon klar.
Wie willst du es aber einrichten das wir unsere Koffer nicht zu mobilen Gaskammern umrüsten.

Tschau Torsten
www.doc404.de

Meine kleine Hp zum 404 und seinen Verwandten,einige Spezialtäten aus meiner Hexenküche und einiges mehr folgt, schaut ab und zu mal rein!!
Benutzeravatar
Torsten Pohl
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3045
Registriert: 16.08.2002, 19:28
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Gasflaschen

Beitragvon Jakob » 04.02.2003, 09:17

Hallo,
ich habe seit zwei Jahren einen Wallas Ceran Kocher in meinem U1300 in Betrieb. Der Stromverbrauch ist tatsächlich unbedeutend. Die kurzfristig hohe Stromaufnahme beim Aufheizen erfordert dicke Kabelquerschnitte, wirkt sich jedoch nicht spürbar auf die Ah aus. Von dem Problem mit der Höhenluft ab 500m habe ich mit großem Schrecken erst nach dem Einbau gehört. Nachdem ich die Förderleistung der Dieselpumpe im Kocher leicht zurückgenommen habe, ist zu meiner Erleichterung bisher keine Verrußung feststellbar, obgleich der Kocher auch über 2000m eingesetzt wurde. Demnächst werde ich die Verrußung mit einer Rußpumpe selbst kontrollieren.
Jakob
Benutzeravatar
Jakob
Member
Member
 
Beiträge: 101
Registriert: 04.02.2003, 09:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Gasflaschen

Beitragvon Tony_Fuss » 04.02.2003, 19:24

Hallo Jakob,
bist du also zufrieden ?
ist ein Ceran Kocher doch zum empfehlen ?

Grüße Tony


Hier ein Schreiben von Wallas:
Dear Mr Fuss,

2000 meter is such high that it may cause problem, but on the other hand it
may work OK although it burns unclean. The fact is that we cannot guarantee
the operation at that high. The adjustment could be made with a
potentiometer outside, but at the moment we do not have the tested value
limits etc. and it is not our product feature.

Best regards,

Wallas-Marin Oy

Samuli Hellemaa

-----Alkuperäinen viesti-----
Lähettäjä: tony fuss [mailto:Fuss.Enterprises@t-online.de]
Lähetetty: 20. tammikuuta 2003 14:39
Vastaanottaja: Samuli Hellemaa
Aihe: Re: VS: stoves and ovens


Dear Samuli Hellemaa,

Thank you for your mail.
Is it possible to use them upto about 2000 meters ?
Is it not possible to trimm / adjust the fuel feed with an potentiometer
placed of the circuit board ?

Best regards
Tony Fuss.

\"Samuli Hellemaa\" <samuli.hellemaa@wallas.fi> schrieb:

-----Alkuperäinen viesti-----
Lähettäjä: Maija Hellemaa [mailto:maija.hellemaa@wallas.fi]
Lähetetty: 20. tammikuuta 2003 8:23
Vastaanottaja: Samuli Hellemaa
Aihe: VL: stoves and ovens


Dear Mr Fuss,

Thank you for your e-mail. You are right, the products have been planned
for the boats which will be used at the sea level. If you go over
1000-2000
meter the amount of oxygen come smaller and affects to the combustion. So
at the moment they cannot be used at high altitudes without adjustment of
fuel feed. This adjustment has to be done in a trimmer in the electronic
circuit board and is not plesant operation to be done. However maybe in the future
we will get models that have been planned to be used also in high
altitudes.

Best regards,

Wallas-Marin Oy
Samuli Hellemaa
Tony_Fuss
Member
Member
 
Beiträge: 252
Registriert: 16.08.2002, 08:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Gasflaschen

Beitragvon Jakob » 05.02.2003, 09:37

Hallo Tony,
der Briefwechsel mit Wallas ist für mich sehr aufschlussreich. Meine Mail hatte Wallas nämlich seinerzeit nicht beantwortet. Vielen Dank dafür.
Das Ganze scheint mal wieder ein Gewährleistungsproblem zu sein: Die Methode mit der ich mein Kochfeld benutze, kann weder vom Hersteller noch vom Serviceunternehmen offiziell empfohlen werden, für mich scheint sie jedoch zu funktionieren
Die Zugänglichkeit des besagten Potentiometers für die Dieselfördermenge ist nicht besonders problematisch: Nicht zuletzt wegen der Belüftung habe ich mein Kochfeld von unten erreichbar eingebaut. Somit komme ich auch an das Poti mit einem kleinen Schraubenzieher heran. Es liegt direkt neben der Dieselpumpe.
Mit Hilfe des Technikers des Deutschen Generalvertreters von Wallas, Bukh, Kornstr. 243, 28201 Bremen, Tel. 0421-53507-0, Fax 0421-556051, habe ich jedoch inzwischen eine Einstellung gefunden, bei der Brenner unter normalen Bedingung etwas schwächer arbeitet, jedoch offensichtlich in der Höhe nicht rußt. So dass ich in Zukunft eigentlich gar nicht mehr an das Poti herankommen muss. Ob der Brenner rußt (was er übrigens auch tut, wenn er zuwenig Diesel bekommt) kann man nur mit Hilfe eines Russmessers (werco-Russmesser, Nr. 90271090, Werner GmbH, Fax: 07121-901755) überprüfen und den habe ich ja nun.
Übrigens: Der Brenner verrußt auch nicht von jetzt auf gleich, wenn Du mal auf 2000m kochst.
Zur Illustration: Auf Island fing der Kocher plötzlich an, aus allen Ritzen gewaltig zu qualmen und zu stinken. Wir haben ihn sofort ausgeschaltet. Erklärung: Der stürmischen Wind hatte direkt auf den Auspuff geblasen und die Tür des Wohnkoffers war offen. Der so entstandene Unterdruck überstieg die Leistung des Lüfters, der die Abgase in Freie befördern sollte, so dass sich der Abgasstrom umkehrte und uns im Koffer zuqualmte.
Ich nahm an, das wars dann wohl mit der Verrußung, den Rest des Urlaubs essen wir kalt. Interessanterweise lief der Kocher jedoch anschließend einwandfrei und Bukh konnte keine Verrußung feststellen...

Kann ich den Kocher nun empfehlen?
Bedingt, man muss sich eben im klaren darüber sein, dass man kein narrensicheres Gerät eingebaut hat. Man betreibt den Kocher außerhalb des eigentlichen Einsatzzweckes, nach Auskunft von Bukh sollen die Probleme sogar schon bei 500m beginnen. Die sich hieraus ergebenen Konsequenzen sind mit etwas technischem Verständnis m. E. jedoch beherrschbar. Sehr zufrieden sind wir ansonsten mit der täglichen Bedienung, der Heizleistung und der Tatsache, dass wir kein Gas an Bord haben.
Tipp: Ich habe seinerzeit bei Bukh ein Vorführgerät für 1075,- DM bekommen.
Jakob


[Editiert am 5/2/2003 von Jakob]
Benutzeravatar
Jakob
Member
Member
 
Beiträge: 101
Registriert: 04.02.2003, 09:16
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Gasflaschen

Beitragvon Tony_Fuss » 05.02.2003, 21:49

Hallo Jakob,
dein antwort und bespiele helfen mir jetzt auch weiter wie ich mich mal entscheiden soll.

Grüße Tony.
Tony_Fuss
Member
Member
 
Beiträge: 252
Registriert: 16.08.2002, 08:46
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:

Vorherige

Zurück zu Unimog Wohnmobil & Expedition

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste