Herzlich willkommen

Herzlich willkommen auf der Unimog-Community-Website. Seit 1999 treffen sich hier die Mercedes-Benz Unimog- und MBtrac-Enthusiasten zum Meinungsaustausch und Fachsimpeln.

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderator: stephan

#503429
Servus miteinander,

ich hab die SuFu schon bemüht, in der Hoffnung ein besseres Bild oder Erklärung zu finden. Leider gibt das WHB auch nicht viel dazu her.
Habe heute bei MB die Rückzugfeder für das Gaspedal (Handgas oben) geholt. Dort meinte man, dass es so eingehängt werden muss, dass die Umlenkung mit der Rolle immer gegen das Blech zum Gestänge des Gaszugs Richtung ESP gedrückt wird.
Jetzt waren wir vorhin unter dem Mog gelegen und haben keine Möglichkeit gesehen, die Feder entsprechend einzuhängen.
Gestänge von unten
Gestänge von unten
Gaspedal_Feder_klein.jpg (68.49 KiB) 991 mal betrachtet
Hat jemand von euch ein Bild oder kann mir kurz erklären, wo wir einhängen müssen?
Ich hätte eigentlich an der Umlenkung oben vom Gaspedalgestänge erwartet, dass die Feder da reingehängt wird.

Danke und Gruß aus Unterfranken

Michael
#503453
Servus Reiner,
benz hat geschrieben:am Gasgestänge befinden sich 2 Rückzugfedern. Eine am Gaspedal und eine auf der rechten Motorseite.
die auf dem ersten Bild haben wir gefunden. Die war noch da, nur leider eine komplett falsche.
Allerdings haben wir auch die Feder für das zweite Bild hier. Dem Punkt zum Einhängen an der Karosserie haben wir gefunden, allerdings keine Ahnung, wo das Ding in das Gestänge rein muss. Die Feder hat schon vorher gefehlt.

Danke

Michael
#503454
Hallo,

hab zufällig ein anderes Bild im Thread
www.unimog-community.de/phpBB3/handgas-von-aussen-betatigen-t49227.html
Bild
entdeckt. Dort wird die Feder scheinbar unten an der Rolle montiert. Sollte der Hebel nicht genau umgekehrt gezogen werden, also dass die Rolle immer gegen das Blech gedrückt wird? Oder liege ich da falsch.
Hintergrund: wenn ich Vollgas gebe wird doch der Hebel mit der Feder an der ESP Seite über den Totpunkt hinaus gedrückt. Wie kommt die dann zurück?

Danke und Gruß

Michael
#503476
Hallo Michael
die kleine Feder dient dazu, dass beim Kippen bzw Ablassen des Fahrerhaus die Rolle nicht unterhakt sondern auf dem Umlenkhrebel zu liegen kommt.
Die Übertotpunktfeder hilft, die innere Schwenkfeder im Regler zu spannen. Die Bedienkräfte im Fuß werden sonst unzulässig hoch, die Schwenkfeder drückt den Hebel auch trotzt Übertotpunktfeder sicher zurück.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
#503548
Feder Gaspedal.jpg
Feder Gaspedal.jpg (50.86 KiB) 847 mal betrachtet
Hi Michael,

ich hatte das gleiche Problem. Fußpedal kam plötzlich nicht mehr zurück. Vermutlich Rückzugsfeder abgemorscht. Ersatzfeder gibt es bei z.B. alterunimog.de oder vermutlich auch bei anderen Anbietern. Wollte gleichzeitig auch die beiden Lager vom Gaspedal austauschen. Kriege aber die Welle nicht abgezogen. Habe alles erst mal mit Rostlöser und Fett wieder gangbar gemacht. Geht nun wieder, ist aber keine Endlösung.
Gruß
Roland
#503551
Ja, Roland, die Welle backt leider im Laufe der Jahre sowas von dermaßen stark in die Buchsen ein dass es sehr schwer ist die dort raus zu bekommen ist ohne dass das Blech Beulen schlägt :|
Gruß
Heiko :flex
-----------------------------------------------------
Nutzen statt putzen :wink:
http://www.mog-Ersatzteile.shop
#559731
Hallo zusammen,
habe gerade mal ein bisschen gegoogelt und den unten anstehenden Artikel gefunden. Da ich genau das unten beschrieben Problem auch an meinem 403 habe, dIe Rückzugfeder ist abgegammelt, suche ich nach dieser Feder. Hat jemand vielleicht eine Art.Nr. von der Feder für mich, da in meiner E-Teileliste für den Bereich ein anderes System gelistet ist.
Vielen Dank im Voraus!
Gruß
Otto
Anlasser kaufen

Hallo Jürgen, der 9V Anker hat bei einer sch[…]

Neu im Forum mit U411

Daumen hoch :spitze Viel Spaß mit Mog und[…]

Die Löung findet sich im Ersatzteilkatalog 41[…]

Liebe Unimog-Freunde, nun gibt es auch Be- und En[…]