Tankgeber defekt?

Hier werden Fragen zur Technik und zur Restauration des Unimog gestellt.

Moderatoren: Torsten Pohl, stephan, Bernd-Schömann

Tankgeber defekt?

Beitragvon Jörn » 28.07.2019, 20:14

Hallo,
mal eine Frage zum Tankgeber. Bei meinem 416er Bj. 78 mit 90 Liter Tank ist der Tankgeber defekt. Bzw. die Tankanzeige oder irgendwas dazwischen. Die Tankanzeige zeigt immer voll an (bei eingeschalteter Zündung). Vorher hat sie schon längere Zeit sehr "rumgezappelt". Jetzt hab ich mal die Masse am Geber abgenommen, keine Änderung. Dann hab ich mal Plus und Masse am Geber verbunden, Anzeige geht auf leer. Jetzt würde ich als elektrischer Halblaie mal den Fehler beim Tankgeber verordnen. Liege ich da richtig?
Grüße
Jörn
Benutzeravatar
Jörn
Member
Member
 
Beiträge: 455
Registriert: 24.04.2003, 23:57
Wohnort: Roxin
Has thanked: 0 time
Been thanked: 0 time
UVC-Mitglied: 0
Unimog:




Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Axel » 28.07.2019, 21:58

Hallo Jörn,

ich würde Deine Vermutung bestätigen, 150 Ohm oder jeder Wert darüber bedeutet beim Kombiinstrument Tank voll. Wenn beim Brücken der Drähte = 0 Ohm das Instrument leer anzeigt, scheint die Drahtverbindung und das Instrument i.O., dann würde ich auf die Drahtwicklung beim Geber tippen.

Siehe auch hier!
Gruß Axel

Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur, ab sofort, auf der Rückseite dieses Beitrages!
Benutzeravatar
Axel
Member
Member
 
Beiträge: 297
Bilder: 24
Registriert: 21.08.2002, 14:53
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 124

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon mevissen4 » 26.10.2019, 19:36

Hallo zusammen,

bei mir steht die Tankanzeige seit gestern auf "Leer", obwohl der Tank noch halb voll ist. Beim Starten zeigte die Tankanzeige gestern kurz halb voll an und dann sprang sie schlagartig auf "Leer".
Wenn Ihr schreibt, dass bei einem Widerstand die Anzeige voll anzeigt, dann gehe ich bei mir davon aus, dass es einen Kurzschluss irgendwo im System gibt. Liege ich da richtig?
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 53 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Axel » 26.10.2019, 20:00

Hallo Ingo,

ich kenne die Instrumente vom 424 nicht, aber wenn sie den älteren Unimogs mit Kombiinstrument entsprechen, dann ist das so.
Zur Fehlersuche würde ich am Tankgeber anfangen, wenn Du da die Ader abklemmst und die Tankanzeige zeigt voll an hat der Geber einen Kurzschluß. Wenn nicht, ist es das Instrumment oder die Leitung bis dahin.
Gruß Axel

Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur, ab sofort, auf der Rückseite dieses Beitrages!
Benutzeravatar
Axel
Member
Member
 
Beiträge: 297
Bilder: 24
Registriert: 21.08.2002, 14:53
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 124

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 27.10.2019, 12:56

Moin Ingo
die Funktionsweise deiner Tankanzeigreist die gleiche wie beim 406.
Der Tankgeber ist ein Wickelpotentiometer, bei dem der Schwimmer je nach Füllstand die Wicklung abgreift. Der Abrgiff scheuert die Wicklung irgendwann durch, logischerweise im "mittleren" Bereich. Sobald diese Stelle erreicht wird, sprint die Tankanzeige schlagartig um.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11015
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon mevissen4 » 27.10.2019, 13:39

Danke Helmut,

auf Dich ist wirklich immer Verlass!

Das heißt jetzt, dass die Anzeige wieder funktioniert, wenn der Stand im Dieseltank steigt oder sinkt, also wenn ich aus dem Bereich raus komme? Oder war es das jetzt mit dem Geber und ich brauche einen Neuen?
Im Augenblick ist die Tankanzeige nicht so wichtig, ich tanke im November (wenn es den Winterdiesel gibt) und das reicht mir für das nächste Jahr... :wink: Aber sie sollte schon wieder funktionieren.
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 53 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Axel » 27.10.2019, 14:20

Hallo Ingo,

wenn beim der Drahtpotentiometer die mittleren Lagen durchgescheuert sind, würde das bedeuten Widerstand unendlich = Tank voll. Anders verhält es sich wenn die Windung sich vom Trägermaterial gelöst haben und nicht mehr sauber nebeneinander liegen, dann kann es eine ruckartige Anzeige geben, aber auch nicht lange.
Gruß Axel

Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur, ab sofort, auf der Rückseite dieses Beitrages!
Benutzeravatar
Axel
Member
Member
 
Beiträge: 297
Bilder: 24
Registriert: 21.08.2002, 14:53
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 124

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 27.10.2019, 15:25

Hallo
wenn beim der Drahtpotentiometer die mittleren Lagen durchgescheuert sind, würde das bedeuten Widerstand unendlich = Tank voll.
elektrisch korrekt handelt es sich bei dem Geber nicht um ein Potentiometer (3 Anschlüsse) sondern um einen veränderbaren gewickelten Drahtwiderstand, es sind nur der Abgriff und ein Wicklungsende angeschlossen. Je weiter der Abgriff auf der Wicklung wandert, um so größer oder kleiner wird der Widerstand.
Der abgegriffene Widerstand bzw die darüber anliegende Spannung wird im Anzeigegerät mit der Spannung am Refernzwiderstand verglichen und daraus erfolgt die Anzeige.

Ist beim Geber die Widerstandswicklung durchgescheuert und nur das letzte Stück des Widerstande noch mit Minus (Masse) verbunden und der Geber greift in diesem Bereich ab, funktioniert die Anzeige ordnungsgemäß. Wandert der Abgriff über die Buchstelle, verschwindet die Anzeige, wenn der Geber über der Bruchstelle zwischen dem verbunden und unterbrochenen Wicklungsende pendelt, springt die Anzeige.
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11015
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon mevissen4 » 27.10.2019, 16:27

Hallo Axel, hallo Helmut,

danke für Eure Infos. Inzwischen habe ich mal geschaut, für unter 100 Euro gibt es einen neuen Tankgeber. Das werde ich wohl mal machen müssen. Das Tauschen dürfte ja auch bei vollem Tank funktionieren?
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 53 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon 1-oldtimer » 27.10.2019, 16:40

Hallo an alle Wissenden,

bin auch nur Laie,könnte es auch sein,dass der Abgreifer,Schwimmer an
der Durchgescheuerten Stelle hängen bleibt,oder hängt?
Würde,das Teil einfach mal ausbauen.

Grüße,der Oldtimer Manfred
Benutzeravatar
1-oldtimer
Member
Member
 
Beiträge: 313
Bilder: 4
Registriert: 24.02.2012, 11:48
Has thanked: 1 time
Been thanked: 2 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 3745
Unimog: U 411

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Axel » 27.10.2019, 17:03

Hallo Ingo,

ich würde erst mal testen ob es am Geber liegt, bevor Du einen Geber kauftst. Den Geber kannst Du bei vollem Tan ausbauen, auch dann kann man im trockenen aus probieren, ob es am Geber liegt.
Gruß Axel

Aus technischen Gründen befindet sich die Signatur, ab sofort, auf der Rückseite dieses Beitrages!
Benutzeravatar
Axel
Member
Member
 
Beiträge: 297
Bilder: 24
Registriert: 21.08.2002, 14:53
Wohnort: 42929 Wermelskirchen
Has thanked: 0 time
Been thanked: 9 times
UVC-Mitglied: 0
Unimog: 421 124

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 27.10.2019, 18:14

Hallo Ingo
die Tankgeber unterscheiden sich nur in der Hebellänge, ich weiß jetzt nicht, ob bei dir ein separaten Geber oder kombiniert mit Ansaug-Rücklaufarmatur verbaut ist. Der eigentliche Geber ist gleich.
Ich habe bei meiner letzten Reparatur das Gelenk mit Geber-Widerstand von einem Geber aus der Bucht umgebaut, ein paar Laschen umbiegen und schon fertig.
Alternativ der Universaltankgeber
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11015
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon mevissen4 » 27.10.2019, 18:51

Hallo Axel, hallo Helmut,

danke für das Mitdenken Euch beiden. So sieht mein Tankgeber von außen aus:

Bild

Ich werde ihn nach dem Tanken im November mal ausbauen und durchprüfen.
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 53 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon Helmut-Schmitz » 27.10.2019, 19:08

Hallo Ingo
das ist der kombinierte, der wird nur mit einem Bajonetverschluss auf den Tank geschraubt. Der Geber aus der Bucht wäre dann genau der richtige, du musst nur ´die Saugrohrlänge und Hebellänge anpassen.
Achtung, normalerweise sitzt unten noch ein Saugsieb auf der Leituung, der bleibt beim rausziehen gerne im Tank liegen :shock: :evil:
Maach et jot äwer net ze offt
Helmut

Dieses Dokument ist auf elektronischem Weg erstellt und ohne Unterschrift gültig

Et es wie et es
Et kütt wie et kütt
Nix bliev wie et wor
Wat wellste maache
Wat soll dä Quatsch
Benutzeravatar
Helmut-Schmitz
Moderator & Förderer 2019
Moderator & Förderer 2019
 
Beiträge: 11015
Bilder: 172
Registriert: 20.07.2002, 17:54
Has thanked: 35 times
Been thanked: 252 times
UVC-Mitglied: 0
UCG-Mitglied: 4333
Unimog:

Re: Tankgeber defekt?

Beitragvon mevissen4 » 27.10.2019, 21:03

Hallo Helmut,

dann werde ich das mal probieren, bei dem Preis ist es auf jeden Fall ein Versuch wert. Du meinst doch den Universaltankgeber, also den zweiten Link?
Danke!
Gruß Ingo

Mein Spielzeug: U 1000 (09/1980)
vorstellung-von-ingo-mein-u1000-t84656.html
Benutzeravatar
mevissen4
UCOM-Förderer 2018
UCOM-Förderer 2018
 
Beiträge: 620
Registriert: 01.12.2012, 21:52
Wohnort: Bornheim-Roisdorf
Has thanked: 53 times
Been thanked: 17 times
UVC-Mitglied: 1488
Unimog: U 1000

Nächste

Zurück zu Technik-Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste